Reviews - BurnYourEars Webzine - BurnYourEars Webzine http://www.burnyourears.de Sat, 25 Jun 2016 15:04:13 +0200 Joomla! - Open Source Content Management de-de Of Mice And Men - Live At Brixton (DVD+CD) http://www.burnyourears.de/dvd-und-blu-ray/44800-of-mice-and-men-live-at-brixton-dvd-cd.html http://www.burnyourears.de/dvd-und-blu-ray/44800-of-mice-and-men-live-at-brixton-dvd-cd.html Of Mice And Men - Live At Brixton (DVD+CD)
Metalcore hatte Mitte bis Ende der 2000er Jahre absolute Hochkonjunktur. TRIVIUM und BULLET FOR MY VALENTINE hießen die Vorreiter, die ich aber irgendwann aus den Augen verloren habe. Und plötzlich landen OF MICE AND MEN aus Kalifornien in meinem DVD-Player, pusten mir die Gehörgänge kräftig durch und schreien mich an: Alter, Metalcore lebt! Und wie!
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) DVD Review Fri, 24 Jun 2016 15:13:45 +0200
Lacuna Coil - Delirium http://www.burnyourears.de/alben/44799-lacuna-coil-delirium.html http://www.burnyourears.de/alben/44799-lacuna-coil-delirium.html Lacuna Coil - Delirium
Während viele Bands im Laufe ihrer Karriere die Härte ihrer Anfangstage zumindest zeitweise völlig in den Hintergrund rücken (ANATHEMA, OPETH, THE GATHERING, PARADISE LOST), scheint es bei LACUNA COIL in die entgegengesetzte Richtung zu gehen: "Delirium", das achte Studioalbum der von einigen Besetzungswechseln durchgerüttelten Italiener, ist ein richtiger Brecher, den auch nach den modernen Vorgänger-Alben wohl die wenigsten Fans erwartet hätten - und gerade deshalb so logisch erscheint.
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) CD Review Fri, 24 Jun 2016 14:46:44 +0200
Dark Funeral - Where Shadows Forever Reign http://www.burnyourears.de/alben/44778-dark-funeral-where-shadows-forever-reign.html http://www.burnyourears.de/alben/44778-dark-funeral-where-shadows-forever-reign.html Dark Funeral - Where Shadows Forever Reign
Es wird wohl eine bewusste Entscheidung gewesen sein, die rote Phase zu beenden und zum Dunkelblau des Debüts zurückzukehren – die optischen Parallelen zwischen dem neuen Werk und dem DARK FUNERAL-Debüt „Secrets Of The Black Arts“ sind unverkennbar. Das spiegelt sich auch musikalisch wider, obwohl die selbst ernannten „Kings Of Black Metal“ erstaunlich abwechslungsreich klingen.
]]>
nospam@burnyourears.de (Helge) CD Review Sat, 18 Jun 2016 12:00:34 +0200
Egokills - Creation http://www.burnyourears.de/alben/44761-egokills-creation.html http://www.burnyourears.de/alben/44761-egokills-creation.html Egokills - Creation
Verwirrend: Gleich der erste Song auf EGOKILLs Debüt „Creation“ beginnt mit knallhartem, modern produziertem Melo-Death, um schon nach kurzer Zeit in einen Stadionrock-Refrain abzubiegen. Deplatziert? Ja und nein, denn irgendwie passt es auch.
]]>
nospam@burnyourears.de (Helge) CD Review Tue, 14 Jun 2016 20:12:29 +0200
Motörhead - Clean Your Clock (DVD/CD) http://www.burnyourears.de/dvd-und-blu-ray/44748-motoerhead-clean-your-clock-dvd-cd.html http://www.burnyourears.de/dvd-und-blu-ray/44748-motoerhead-clean-your-clock-dvd-cd.html Motörhead - Clean Your Clock (DVD/CD)
"Clean Your Clock", aufgenommen auf der Tour zu "Bad Magic" am 20. und 21. November 2015 im Zenith in München, ist das Live-Vermächtnis von MOTÖRHEAD. Dass eine der größten und bedeutendsten Rock-Ikonen unserer Zeit nur einen Monat später, kurz nach ihrem 70. Geburtstag, von uns gehen würde, ahnte zu diesem Zeitpunkt niemand.
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) DVD Review Fri, 10 Jun 2016 09:00:00 +0200
Volbeat - Seal The Deal & Let's Boogie http://www.burnyourears.de/alben/44747-volbeat-seal-the-deal-let-s-boogie.html http://www.burnyourears.de/alben/44747-volbeat-seal-the-deal-let-s-boogie.html Volbeat - Seal The Deal & Let's Boogie
Mit mehr als 3,5 Millionen verkauften Platten weltweit und Headliner-Slots bei mehreren europäischen Festivals (darunter Rock am Ring/Rock im Park) sind VOLBEAT ganz oben in der Riege der erfolgreichen Rockbands angekommen. Mit "Seal The Deal & Let's Boogie" untermauert die im Mai wieder zum Quartett angewachsene Truppe ihren Status eindrucksvoll – zum Leidwesen von Fans der ersten Stunde.
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) CD Review Thu, 09 Jun 2016 15:10:22 +0200
Pup - The Dream Is Over http://www.burnyourears.de/alben/44733-pub-the-dream-is-over.html http://www.burnyourears.de/alben/44733-pub-the-dream-is-over.html Pup - The Dream Is Over
Manchmal scheint ein Hype gerechtfertigt zu sein und PUP aus Kanada sind so ein Fall. Als sie vor zwei Jahren das erste Mal auftauchten, habe ich sie nicht wirklich mitbekommen, war aber irgendwie vom Hype um sie negativ berührt. Jetzt rotiert ihre zweite Platte in meinem Player und mir werden spontan die Augen, bzw. Ohren geöffnet. Jawohl, PUP sind die ganze Aufmerksamkeit wert.
]]>
nospam@burnyourears.de (Kai) CD Review Sun, 05 Jun 2016 13:54:56 +0200
The Tex Avery Syndrome - Wolfcity EP http://www.burnyourears.de/alben/44729-the-tex-avery-syndrome-wolfcity-ep.html http://www.burnyourears.de/alben/44729-the-tex-avery-syndrome-wolfcity-ep.html The Tex Avery Syndrome - Wolfcity EP
Endlich mal wieder Metalcore. Kein Djent oder Deathcore oder wie man das auch immer grade alles nennt. THE TEX AVERY SYNDROME spielen groovigen Metalcore der 2000er Jahre ohne cleane Refrains oder Emo-Parts und sind damit auf einem ganz guten Weg – nur eben noch nicht angekommen.
]]>
nospam@burnyourears.de (Kai) CD Review Sun, 05 Jun 2016 11:27:27 +0200
Ray Wilson - Song For A Friend http://www.burnyourears.de/alben/44711-ray-wilson-song-for-a-friend.html http://www.burnyourears.de/alben/44711-ray-wilson-song-for-a-friend.html Ray Wilson - Song For A Friend
Große Bekanntheit erlangte der schottische Sänger RAY WILSON mit STILTSKIN, die Mitte der Neunziger mit "Inside" einen großen Hit landeten. Nachdem Phil Collins 1996 bei GENESIS ausstieg, übernahm Wilson das Mikrofon bei der britischen Prog-Legende. Weil das 1997 veröffentlichte "Calling All Stations" floppte, entschlossen sich die verbliebenen originalmitglieder Mike Rutherford und Tony Banks jedoch, es mit GENESIS bleiben zu lassen, bis zehn Jahre später eine Quasi-Reunion stattfand - allerdings wieder mit Phil Collins.
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) CD Review Fri, 03 Jun 2016 09:09:07 +0200
Tarja - The Brightest Void http://www.burnyourears.de/alben/44710-tarja-the-brightest-void.html http://www.burnyourears.de/alben/44710-tarja-the-brightest-void.html Tarja - The Brightest Void
Mit "The Shadow Self" veröffentlicht TARJA im August 2016 ihr viertes Studioalbum (zählt man das Weihnachtsalbum "Henkäys ikuisuudesta" nicht mit). Als Vorgeschmack bringt die finnische Sängerin keine Single und auch keine EP, sondern eine Scheibe mit Albumcharakter heraus. "The Brightest Void" wird als Prequel für das reguläre Album bezeichnet und steht bereits zwei Monate vorher in den Verkaufsregalen.
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) CD Review Fri, 03 Jun 2016 08:59:07 +0200
Save The Embers - Embers And Ashes http://www.burnyourears.de/alben/44677-save-the-embers-embers-and-ashes.html http://www.burnyourears.de/alben/44677-save-the-embers-embers-and-ashes.html Save The Embers - Embers And Ashes
SAVE THE EMBERS kommen aus Nürnberg und machen melodischen Hardcore, der eher im Punkigen als im absolut Modernen wildert. Und für ein Debüt-Album ist das hier ziemlich stimmig.
]]>
nospam@burnyourears.de (Kai) CD Review Mon, 30 May 2016 18:27:31 +0200
Pink Floyd - Ummagumma (2LP, Reissue) http://www.burnyourears.de/alben/44639-pink-floyd-ummagumma-2lp-reissue.html http://www.burnyourears.de/alben/44639-pink-floyd-ummagumma-2lp-reissue.html Pink Floyd - Ummagumma (2LP, Reissue)
Nur wenige Monate nach der Veröffentlichung des Soundtracks zu "More" stand bereits die nächste PINK FLOYD-Veröffentlichung in den Plattenregalen. "Ummagumma" (ein von Bandfreund und Teilzeit-Roadie Iain "Emo" Moore erfundener Slang-Begriff für Sex) erschien im Oktober 1969. Käufer erhielten erstmals nicht eine, sondern gleich zwei LPs mit einer Spielzeit von 86 Minuten.
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) CD Review Wed, 25 May 2016 15:37:53 +0200
Pink Floyd - Soundtrack From The Film "More" (LP, Reissue) http://www.burnyourears.de/alben/44638-pink-floyd-soundtrack-from-the-film-more-lp-reissue.html http://www.burnyourears.de/alben/44638-pink-floyd-soundtrack-from-the-film-more-lp-reissue.html Pink Floyd - Soundtrack From The Film
Das 1969 erschienene "More" ist das erste PINK FLOYD-Studioalbum ohne Beteiligung von Gründungsmitglied Syd Barrett, der bereits auf "A Saucerful Of Secrets" nur am Rande in Erscheinung trat. Bei der dritten Veröffentlichung der Briten handelt es sich um kein gewöhnliches Album: "More" ist der Soundtrack zum gleichnamigen Film von Barbet Schroeder, welcher der Band laut eigener Aussagen mehr kompositorischen Freiraum gab, als die vorherigen Alben.
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) CD Review Wed, 25 May 2016 15:25:29 +0200
Pink Floyd - A Saucerful Of Secrets (LP, Reissue) http://www.burnyourears.de/alben/44637-pink-floyd-a-saucerful-of-secrets-lp-reissue.html http://www.burnyourears.de/alben/44637-pink-floyd-a-saucerful-of-secrets-lp-reissue.html Pink Floyd - A Saucerful Of Secrets (LP, Reissue)
Während der Aufnahmen zum zweiten Album "A Saucerful Of Secrets", das Mitte 1968 erschien, zeichnete sich ab, dass Syd Barrett keine Zukunft bei PINK FLOYD haben würde. Der Sänger und Gitarrist war, auch auf Grund seines Drogenmissbrauchs, so unzuverlässig geworden, dass mit dem befreundeten David Gilmour ein Ersatzmusiker engagiert wurde, damit Aufnahmen und Konzerte wahrgenommen werden konnten. Aus dem Ersatz wurde nur wenig später ein richtiges Bandmitglied.
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) CD Review Wed, 25 May 2016 15:09:46 +0200
Pink Floyd - The Piper At The Gates Of Dawn (LP, Reissue) http://www.burnyourears.de/alben/44636-pink-floyd-the-piper-at-the-gates-of-dawn-lp-reissue.html http://www.burnyourears.de/alben/44636-pink-floyd-the-piper-at-the-gates-of-dawn-lp-reissue.html Pink Floyd - The Piper At The Gates Of Dawn (LP, Reissue)
Mit "The Piper At The Gates Of Dawn" veröffentlichten PINK FLOYD 1967 in der Ur-Besetzung Syd Barrett (Gitarre, Vocals), Roger Waters (Bass, Vocals), Nick Mason (Drums, Percussion) und Richard Wright (Orgel, Piano, Vocals) ihr Debüt. Das knapp 42 Minuten lange Werk, das im nächsten Jahr bereits sein 50. Jubiläum feiert, ist tief im typisch britischen Popsound der Sechziger verwurzelt. Gleichzeitig gilt es mit vorher so noch nie gehörten Geräusch-Collagen, abgedrehten Ideen und Texten als Vorreiter des Psychedelic Rock-Genres.
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) CD Review Wed, 25 May 2016 14:33:26 +0200
Wytch Hazel - Prelude http://www.burnyourears.de/alben/44658-wytch-hazel-prelude.html http://www.burnyourears.de/alben/44658-wytch-hazel-prelude.html Wytch Hazel - Prelude
Alles was neu ist, klingt alt – der Retrotrend hält an und weitet sich aus. Mit WYTCH HAZEL erscheint eine weitere Band auf der Bildfläche, die offenbar der Meinung ist, dass früher vieles besser war. Dabei machen die jungen Rocker aus dem britischen Lancaster ziemlich ihr eigenes Ding, denn wie 70er-Huldiger wie Graveyard, Kamchatka et cetera klingen WYTCH HAZEL auf ihrem Debüt „Prelude“ nicht.
]]>
nospam@burnyourears.de (Helge) CD Review Fri, 27 May 2016 17:22:14 +0200
Zoax - s/t http://www.burnyourears.de/alben/44648-zoax-s-t.html http://www.burnyourears.de/alben/44648-zoax-s-t.html Zoax - s/t
ZOAX ist eine junge Band aus London, die seit ihrer Gründung im Jahre 2013 nach zwei EPs („Lonely Souls“ von 2014 & „Is Everybody Listening?“ von 2015) nun mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum um die Ecke kommt.
]]>
nospam@burnyourears.de (Tamino) CD Review Thu, 26 May 2016 21:19:35 +0200
The Jelly Jam - Profit http://www.burnyourears.de/alben/44595-the-jelly-jam-profit.html http://www.burnyourears.de/alben/44595-the-jelly-jam-profit.html The Jelly Jam - Profit
Fünf Jahre nach "Shall We Descend" veröffentlichen THE JELLY JAM ihr viertes Studioalbum "Profit". Damit wird das Trio um Sänger und Gitarrist Ty Tabor (KING'S X), Bassist John Myung (DREAM THEATER) und Drummer Rod Morgenstein (WINGER) neben altgedienten Fans auch alle zufrieden stellen, die auf angeproggten, düsteren und vor allem eingängigen Metal stehen.
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) CD Review Fri, 20 May 2016 09:23:23 +0200
Lygo - Misere (EP) http://www.burnyourears.de/alben/44575-lygo-misere-ep.html http://www.burnyourears.de/alben/44575-lygo-misere-ep.html Lygo - Misere (EP)
Nicht alles, was leicht abstrakte deutsche Texte stakkato über Punkrock schreit, ist gleich TURBOSTAAT. Aber es ist ja auch nicht alles Holz, was brennt.
]]>
nospam@burnyourears.de (Kai) CD Review Wed, 18 May 2016 21:04:14 +0200
Slaughterday - Laws Of The Occult http://www.burnyourears.de/alben/44500-slaughterday-laws-of-the-occult.html http://www.burnyourears.de/alben/44500-slaughterday-laws-of-the-occult.html Slaughterday - Laws Of The Occult
Eins muss man dem Underground Label FDA Rekotz lassen: Es hat ein gutes Händchen für seine Auswahl gesignter Bands. DESERTED FEAR, RUDE, REVOLTING, ARROGANZ und ENTRAILS sind da nur einige, die in letzter Zeit großartige Scheiben veröffentlicht haben. Und jetzt lässt auch das Duo SLAUGHTERDAY sein neues Werk „Laws Of The Occult“ auf die Menschheit los.
]]>
nospam@burnyourears.de (Arne) CD Review Fri, 13 May 2016 15:28:00 +0200
Amon Amarth - Jomsviking http://www.burnyourears.de/alben/44549-amon-amarth-jomsviking.html http://www.burnyourears.de/alben/44549-amon-amarth-jomsviking.html Amon Amarth - Jomsviking
Mit "Jomsviking" wagen sich AMON AMARTH an ihr erstes Konzeptalbum, in dem es - ihr werdet es bereits erraten haben - um die Jomswikinger, einen legendären Söldnerbund der Wikinger, geht. Und das ist nicht die einzige Neuerung auf dem 10. Studioalbum der Schweden: Mit Doro Pesch gibt sich erstmals in der Geschichte von AMON AMARTH eine Gastsängerin die Ehre.
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) CD Review Fri, 13 May 2016 11:41:32 +0200
Bad Company - Live 1977 & 1979 http://www.burnyourears.de/alben/44501-bad-company-live-1977-1979.html http://www.burnyourears.de/alben/44501-bad-company-live-1977-1979.html Bad Company - Live 1977 & 1979
"Live 1977 & 1979" ist das Album, auf das BAD COMPANY-Fans seit Jahrzehnten warten. Während ihrer aktiven Zeit in der klassischen Besetzung der Siebziger haben es die Briten nämlich nicht geschafft, ein offizielles Livealbum zu veröffentlichen. Das 2006 erschienene "Live In Albuquerque" musste kurz nach Release wieder eingestampft werden.
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) CD Review Mon, 09 May 2016 15:05:41 +0200
Venerea - Last Call For Adderall http://www.burnyourears.de/alben/44483-venerea-last-call-for-adderall.html http://www.burnyourears.de/alben/44483-venerea-last-call-for-adderall.html Venerea - Last Call For Adderall
VENEREA? Die gibt es immer noch? Waren das nicht die, die „Love Is A Battlefield“ Mitte der 90er zu einer MelodyCore-Hymne gemacht hatten? Jau. Ich hab sie in den letzten 12 Montan auch zwei Mal live gesehen. Dafür, dass die Schweden seit ca. 25 Jahren mit dabei sind, klingen sie immer noch ziemlich frisch.
]]>
nospam@burnyourears.de (Kai) CD Review Sat, 07 May 2016 17:07:26 +0200
Discharge - End Of Days http://www.burnyourears.de/alben/44482-discharge-end-of-days.html http://www.burnyourears.de/alben/44482-discharge-end-of-days.html Discharge - End Of Days
Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, komme ich durch BurnYourEars immer mal wieder dazu, eklatante Wissenslücken zu schließen. In diesem Fall ist das glücklicherweise endlich auch so mit DISCHARGE geschehen. Eine Band, die so eine wichtige Rolle im politischen HardcorePunk hat, mir aber bisher immer nur als Patch auf den Kutten von Crustpunkern in AJZs über den Weg "gelaufen" ist. Aber mit „End Of Dyas“ darf ich mir die Briten endlich mal geben.
]]>
nospam@burnyourears.de (Kai) CD Review Sat, 07 May 2016 16:38:37 +0200
Mistur – In Memoriam http://www.burnyourears.de/alben/44441-mistur-in-memoriam.html http://www.burnyourears.de/alben/44441-mistur-in-memoriam.html Mistur – In Memoriam
Ganz schön lange haben sich die Nordmänner Zeit gelassen. Nach sieben Jahren kommt nun das zweite Scheibchen zur Welt, um uns mit epischen Melodien zu beschallen.
Ich muss gestehen, dass die Platte mindestens zwei Wochen lang jeden Tag mindestens einmal lief. Das Warten hat sich also gelohnt.
]]>
nospam@burnyourears.de (Manuel) CD Review Fri, 29 Apr 2016 19:01:49 +0200
Elm Tree Circle - Drawn http://www.burnyourears.de/alben/44418-elm-tree-circle-drawn.html http://www.burnyourears.de/alben/44418-elm-tree-circle-drawn.html Elm Tree Circle - Drawn
„Drawn“: eine Platte zum Geisterscheiden. Denn vor allem an Sänger Nics Stimme werden viele Leute zu knacken haben. Aber wer mit Emo und der Musikszene der 2000er etwas anfangen kann, der mag hier etwas für sich finden.
]]>
nospam@burnyourears.de (Kai) CD Review Wed, 27 Apr 2016 19:06:34 +0200
Filter - Crazy Eyes http://www.burnyourears.de/item/44414-filter-crazy-eyes.html http://www.burnyourears.de/item/44414-filter-crazy-eyes.html Filter - Crazy Eyes
Drei Jahre nach dem überragenden "The Sun Comes Out Tonight" erscheint mit "Crazy Eyes" das siebte FILTER-Studioalbum. Es ist deutlich roher und kantiger, setzt deutlich stärker auf Industrial- und Elektrosounds, flirtet mit grungigen Elementen und verneigt sich sogar ein wenig vor NINE INCH NAILS Anfang der Neunziger.
]]>
nospam@burnyourears.de (Chrischi) CD Review Wed, 27 Apr 2016 11:40:08 +0200
Sulphur – Omens Of Doom http://www.burnyourears.de/alben/44393-sulphur-omens-of-doom.html http://www.burnyourears.de/alben/44393-sulphur-omens-of-doom.html Sulphur – Omens Of Doom
Schon sieben Jahre ist es her, dass die Bergener Truppe ihre letzte Scheibe in den Orbit katapultiert und meinen Kollegen Markus nur bedingt überzeugt hat. Viele Facetten tauchen in dem brutalen Sound auf, wodurch auf Dauer die Spannung ins Gegenteil umschlagen kann. Damals wie heute fällt das auf.
]]>
nospam@burnyourears.de (Manuel) CD Review Sat, 23 Apr 2016 19:29:53 +0200
Skeleton Pit - Chaos At The Mosh-Reactor http://www.burnyourears.de/alben/44373-skeleton-pit-chaos-at-the-mosh-reactor.html http://www.burnyourears.de/alben/44373-skeleton-pit-chaos-at-the-mosh-reactor.html Skeleton Pit - Chaos At The Mosh-Reactor
Chakachakachakachakachaka-bäääm: Die Oldschool-Thrasher SKELETON PIT aus Aalen (vorher zehn Jahre lang als PISSDOLLS unterwegs) sind im klassischen Drei-Mann-Lineup angetreten, um gewaltig Ärsche zu treten. Songtitel wie „Drink Fast Or Die“, „Iron Fist Punch Attack“ oder „Tits To Die For“ geben augenzwinkernd die Marschrichtung vor und bereits der Opener „Hit In The Pit“ knallt das Energielevel auf die Zehn.
]]>
nospam@burnyourears.de (chris) CD Review Fri, 22 Apr 2016 11:00:33 +0200
Caliban - Gravity http://www.burnyourears.de/alben/44366-caliban-gravity.html http://www.burnyourears.de/alben/44366-caliban-gravity.html Caliban - Gravity
Nach ihrem ziemlich langweiligen Album „Ghost Empire“ von 2013 legen die deutschen Metalcoreler CALIBAN mit ihrer neuen Platte „Gravity“ nach. Und die ist gar nicht mal so gut.
]]>
nospam@burnyourears.de (Tamino) CD Review Thu, 21 Apr 2016 17:55:12 +0200
Naked Hazelbeard - Between The Lines http://www.burnyourears.de/alben/44364-naked-hazelbeard-between-the-lines.html http://www.burnyourears.de/alben/44364-naked-hazelbeard-between-the-lines.html Naked Hazelbeard - Between The Lines
Wenn man eine so wunderbar rau-gegerbte Stimme hat wie NAKED HAZELBEARD Frontmeister Jan Weitzenbürger, muss man bluesigen Singer/Songwriter Rock machen. Bei KILLING AGE und CONQUERED MIND in (Stoner-) Metalgefilden unterwegs, widmet sich der Sänger und Gitarrist in diesem Projekt ganz seiner ruhigen, gefühlvollen Seite.
]]>
nospam@burnyourears.de (chris) CD Review Thu, 21 Apr 2016 12:41:51 +0200
BRIGHTR - Year One http://www.burnyourears.de/alben/44355-brightr-year-one.html http://www.burnyourears.de/alben/44355-brightr-year-one.html BRIGHTR - Year One
Zunächst habe ich nur „Incredible Pens“ von BRIGHTR gehört und wollte die Platte gar nicht haben. Viel zu fröhlich und zu „babadabdabda“ für eine Singer/Songwriter-Platte. Was soll ich damit? Aber nachdem ich jetzt „Year One“ komplett hören konnte, ergibt sich da ein ganz anderes Bild.
]]>
nospam@burnyourears.de (Kai) CD Review Wed, 20 Apr 2016 20:11:40 +0200
Resolutions - Weightless http://www.burnyourears.de/alben/44354-resolutions-weightless.html http://www.burnyourears.de/alben/44354-resolutions-weightless.html Resolutions - Weightless
Melodischer Punkrock aus Deutschland funktioniert seit einiger Zeit ja echt gut. Und auch RESOLUTIONS aus Hannover machen da keine Ausnahme. Wären die Jungs nur etwas experimentierfreudiger und abwechslungsreicher, wäre das hier eine absolute Empfehlung.
]]>
nospam@burnyourears.de (Kai) CD Review Wed, 20 Apr 2016 19:24:02 +0200
Groovenom - Pink Lion http://www.burnyourears.de/alben/44327-groovenom-pink-lion.html http://www.burnyourears.de/alben/44327-groovenom-pink-lion.html Groovenom - Pink Lion
GROOVENOM wurden erst 2013 gegründet, damals noch als Zwei-Mann-Projekt. 2014 veröffentlichten die Dresdener auch schon ihr Debüt ‚Viper‘. Kurz danach wurde aus dem Duo ein Sextett, das sich auch musikalisch neu ausrichtete.
]]>
nospam@burnyourears.de (Arne) CD Review Tue, 19 Apr 2016 20:30:13 +0200
Die Heart - All For One (EP) http://www.burnyourears.de/alben/44346-die-heart-all-for-one-ep.html http://www.burnyourears.de/alben/44346-die-heart-all-for-one-ep.html Die Heart - All For One (EP)
Mit DIE HEART schickt sich eine junge Hamburger Band an, ihre erste EP auf den Markt zu bringen.
]]>
nospam@burnyourears.de (Tamino) CD Review Tue, 19 Apr 2016 18:45:16 +0200
Dominanz – Noxious (Re-Release) http://www.burnyourears.de/alben/44302-dominanz-noxious-re-release.html http://www.burnyourears.de/alben/44302-dominanz-noxious-re-release.html Dominanz – Noxious (Re-Release)
Bergen ist immerhin die zweitgrößte Stadt Norwegens, so dass es nicht verwunderlich ist, dass DOMINANZ eine weitere Band dieses Sündenpfuhls ist. Vor zwei Jahren schon erschien das zweite Album „Noxious“, das wegen Ausverkaufs jetzt neu aufgelegt wurde.
]]>
nospam@burnyourears.de (Manuel) CD Review Fri, 15 Apr 2016 20:57:45 +0200
Babymetal - Metal Resistance http://www.burnyourears.de/alben/44283-babymetal-metal-resistance.html http://www.burnyourears.de/alben/44283-babymetal-metal-resistance.html Babymetal - Metal Resistance
Es ist wirklich extrem lustig, die völlig unterschiedlichen Meinungen der Leute zu BABYMETAL zu hören. 2014, als die erste Scheibe der japanischen „Band“ erschien, gab es solche, die das Projekt als den letzten Dreck bezeichneten. „Das ist doch nur Möchtegern-Metal! Viel zu poppig! Kommerzkacke!“
]]>
nospam@burnyourears.de (Tamino) CD Review Wed, 13 Apr 2016 23:49:42 +0200
Raging Speedhorn & Monster Magnet - Split EP http://www.burnyourears.de/alben/44281-raging-speedhorn-monster-magnet-split-ep.html http://www.burnyourears.de/alben/44281-raging-speedhorn-monster-magnet-split-ep.html Raging Speedhorn & Monster Magnet - Split EP
Das Desertfest hat sich als gute Adresse für alle Musikliebhaber etabliert, die auf Stoner, Sludge und Doom stehen. Dieses Jahr gibt es das Londoner Festival zum fünften Mal, und auch der Ableger in Berlin geht in die fünfte Runde. Schöne Tradition ist es, dass das Festival von einer exklusiven Split-Veröffentlichung flankiert wird.
]]>
nospam@burnyourears.de (Helge) CD Review Wed, 13 Apr 2016 21:42:49 +0200
Blaak Heat - Shifting Mirrors http://www.burnyourears.de/alben/44279-blaak-heat-shifting-mirrors.html http://www.burnyourears.de/alben/44279-blaak-heat-shifting-mirrors.html Blaak Heat - Shifting Mirrors
Das Cover-Artwork macht richtig Lust auf dieses Album: ein atmosphärischer Mix aus nahem und fernem Osten. Zusammen mit dem feinen, neuen Schriftzug eine optisch runde Sache. Die Musik, so stellt sich heraus, steht dem in nichts nach.
]]>
nospam@burnyourears.de (Helge) CD Review Wed, 13 Apr 2016 21:04:42 +0200
Blood Ceremony - Lord Of Misrule http://www.burnyourears.de/alben/44262-blood-ceremony-lord-of-misrule.html http://www.burnyourears.de/alben/44262-blood-ceremony-lord-of-misrule.html Blood Ceremony - Lord Of Misrule
Der Begriff „Lord Of Misrule“ bezieht sich auf den mittelalterlichen Brauch, zum Weihnachtsfest ein „Fest der Narren“ zu feiern, während dessen die Gesetze des Alltags außer Kraft gesetzt waren. Per Los wurde eine Person, normalerweise aus der einfachen Landbevölkerung, zu eben jenem Narrenkönig gewählt, der die alleinige Macht über das Chaos hatte.
]]>
nospam@burnyourears.de (Tamino) CD Review Tue, 12 Apr 2016 20:53:34 +0200
Scarlet Anger – Freak Show http://www.burnyourears.de/alben/44254-scarlet-anger-freak-show.html http://www.burnyourears.de/alben/44254-scarlet-anger-freak-show.html Scarlet Anger – Freak Show
Einen klassischen Weg starteten ein paar Luxemburger vor neun Jahren. Nach der Bandgründung kamen Demos und EPs, dann das Debüt. Man ging auf Tour, holte sich renommierte Leute zum Mastern (z.B. Jeff Waters) und so entstand auch das zweite Album von SCARLET ANGER, das dem reinen Thrash Metal durch eine rockige Note mehr Potential zur Vielfalt gibt.
]]>
nospam@burnyourears.de (Manuel) CD Review Mon, 11 Apr 2016 20:36:09 +0200
Kavrila - Rituals I (EP) http://www.burnyourears.de/alben/44240-kavrila-rituals-i-ep.html http://www.burnyourears.de/alben/44240-kavrila-rituals-i-ep.html Kavrila - Rituals I (EP)
Einen echt finsteren Brocken haben diese Newcomer hier gebastelt: KAVRILA, gerade mal Anfang des Jahres gegründet, hauen uns ihre Debüt-EP„Rituals I“ um die Ohren.
]]>
nospam@burnyourears.de (Helge) CD Review Fri, 08 Apr 2016 18:31:24 +0200
Goatess - Purgatory Under New Management http://www.burnyourears.de/alben/44238-goatess-purgatory-under-new-management.html http://www.burnyourears.de/alben/44238-goatess-purgatory-under-new-management.html Goatess - Purgatory Under New Management
Das Debüt von GOATESS habe ich gnadenlos abgefeiert (und das bereue ich bis heute nicht). Dem zweiten Album habe ich mich daher mit einer Mischung aus Vorfreude und Sorge genähert: Endlich legen sie nach – aber was, wenn sie das Niveau nicht halten können?
]]>
nospam@burnyourears.de (Helge) CD Review Fri, 08 Apr 2016 18:12:34 +0200
Ragnarok – Psychopathology http://www.burnyourears.de/alben/44237-ragnarok-psychopathology.html http://www.burnyourears.de/alben/44237-ragnarok-psychopathology.html Ragnarok – Psychopathology
Auch wenn die Truppe aus Norwegen schon seit über zwanzig Jahren ihren Hass in die Welt hinausposaunt, lief sie mir erst vor ein paar Jahren über den Weg und hat mich damals nicht übermäßig vom Hocker gerissen. Die mittlerweile achte Scheibe der Düsterheimer überzeugte jedoch bei genauerem Hinhören.
]]>
nospam@burnyourears.de (Manuel) CD Review Fri, 08 Apr 2016 16:21:44 +0200
NH3 - Hate And Hope http://www.burnyourears.de/alben/44223-nh3-hate-and-hope.html http://www.burnyourears.de/alben/44223-nh3-hate-and-hope.html NH3 - Hate And Hope
Beim ersten Reinhören dachte ich, die Bands käme aus Südamerika. Feuriger Skapunk in mir nicht verständlicher Sprache. Aber weit gefehlt. Also zumindest geografisch, da NH3 aus Italien stammen. Der Rest passt aber.
]]>
nospam@burnyourears.de (Kai) CD Review Thu, 07 Apr 2016 20:18:26 +0200
Miasmal - Tides Of Omniscience http://www.burnyourears.de/alben/44199-miasmal-tides-of-omniscience.html http://www.burnyourears.de/alben/44199-miasmal-tides-of-omniscience.html Miasmal - Tides Of Omniscience
„Tides Of Omniscience“ lautet der Titel des neuen Albums des schwedischen Death Metal-“Nachwuchses“ MIASMAL, der seinen Sitz in Göteborg hat und mit dieser Scheibe seinen dritten Langspieler in die Regale wuchtet.
]]>
nospam@burnyourears.de (Tamino) CD Review Tue, 05 Apr 2016 18:20:24 +0200
Ihsahn – Arktis. http://www.burnyourears.de/alben/44198-ihsahn-arktis.html http://www.burnyourears.de/alben/44198-ihsahn-arktis.html Ihsahn – Arktis.
Vor acht Jahren wurde ich auf das Solo-Projekt des ehemaligen EMPEROR-Vorreiters aufmerksam. Starke und ungewöhnliche Ideen hatte der Norweger IHSAHN spannend umgesetzt. Als auf dem Album „After“ das Saxophon dazu kam, konnte mich nicht mehr viel erschüttern. Nachdem ich den experimentierfreudigen Musiker etwas aus den Augen verlor, freute ich mich auf „Arktis“, sein nunmehr sechstes Werk.
]]>
nospam@burnyourears.de (Manuel) CD Review Tue, 05 Apr 2016 18:06:55 +0200
Entombed A.D. - Dead Dawn http://www.burnyourears.de/alben/44194-entombed-a.d.-dead-dawn.html http://www.burnyourears.de/alben/44194-entombed-a.d.-dead-dawn.html Entombed A.D. - Dead Dawn
Nach dem unschönen Ende von ENTOMBED, nach dem sich das Line-Up Petrov/Dahlstedt/Elgstrand/Brandt unter dem Banner ENTOMBED A.D. versammelte, folgte eine relativ halbgare (um nicht zu sagen: ziemlich langweilige) „Comeback“-Scheibe, die schnell in Vergessenheit geriet. Auch die Ankündigung des Nachfolgers „Dead Dawn“ entfachte nicht allzu viel Vorfreude in den Herzen derer, die völlig zu Recht alte Scheiben der Truppe wie „Left Hand Path“, „Clandestine“ oder das rockigere „Wolverine Blues“ hoch in den Himmel loben.
]]>
nospam@burnyourears.de (Tamino) CD Review Mon, 04 Apr 2016 21:14:42 +0200
Soto - Divak http://www.burnyourears.de/alben/44170-soto-divak.html http://www.burnyourears.de/alben/44170-soto-divak.html Soto - Divak
Jeff Scott Soto gehört für mich, seit ich ihn auf YNGWIE MALMSTEENS „Rising Force“ 1984 das erste Mal gehört habe, zu den begnadetsten Rock- und Metal Sängern unserer Zeit. Da ist es kein Wunder, dass sich viele Bands die Dienste des Sängers sicherten (u.a. AXEL RUDI PELL, T.S.O., TAKARA, KHYMERA).
]]>
nospam@burnyourears.de (Dirk) CD Review Fri, 01 Apr 2016 08:49:16 +0200
Blackdraft: Recipe Of Pain http://www.burnyourears.de/alben/44165-blackdraft-recipe-of-pain.html http://www.burnyourears.de/alben/44165-blackdraft-recipe-of-pain.html Blackdraft: Recipe Of Pain
Frischer Wind aus dem Norden: BLACKDRAFT aus Hamburg haben ihr Debüt-Album veröffentlicht – und das kann sich sehr wohl hören lassen. „Straight Metal“ nennen die vier (drei Jungs, ein Mädel) selbst, was sie da tun. Kann man so stehen lassen, denn offenbar sind BLACKDRAFT große IRON MAIDEN-Fans. „Recipe Of Pain“ macht jedoch vor weiteren Elementen nicht halt und klingt dadurch sehr modern.
]]>
nospam@burnyourears.de (Helge) CD Review Thu, 31 Mar 2016 15:10:44 +0200