ARCHITECTS: Gitarrist Tom Searle verliert Kampf gegen den Krebs

Gitarrist Tom Searle von der britischen Metalcore-Truppe ARCHITECTS ist im alter von 28 Jahren nach einem drei Jahre andauernden Kampf gegen den Krebs verstorben.
Sein Zwillingsbruder Dan Searle äußerte sich wie folgt über den tragischen Verlust:

"Er war ein unglaublicher Songwriter und Gitarrist. Er war auch mein engster und ältester Freund. Er war ein witziger, intelligenter und liebenswerter Mann und hinterless in all unseren Leben eine unglaubliche Leere.

Wie viele von Euch wissen, war er in den letzten 15 Monaten bei vielen Shows abwesend und ich kann Euch jetzt sagen, dass dies daran lag, dass er sich etlichen Operationen zur Behandlung seines Krebsleidens unterziehen musste.

Als wir am 2. Juni auf die Festivals in Europa gereist sind, ging es Tom sehr schlecht. Ihm wurde geraten, im Krankenhaus zu bleiben, allerdings gab es nichts mehr, was die Ärzte noch für ihn hätten tun können, also hat er sich zwei Tage vor unserer Abreise nach Deutschland selbst aus dem Krankenhaus entlassen. Das mag manchen von Euch als leichtsinnig erscheinen, aber Tom wollte, dass in seinem letzten Jahr nichts zwischen ihm und dem, was er liebt, steht. Er ging auf die Bühne und spielte bei 'Rock am Ring' und 'Rock im Park' seine letzten beiden Konzerte. Das hat ihn sehr viel Kraft gekostet, aber es sind auch die beiden Konzerte, die wir nie vergessen werden.

Wir mussten unsere Tour durch die Festivals Europas und unser Headliner-Tour durch die USA absagen, weil Tom am 8. Juni in Luxemburg extrem krank wurde. Wir haben einen Krankenwagen gerufen und er wurde auf die Intensivstation gebracht. Am folgenden Tag wurde er in ein künstliches Koma versetzt und die Ärzte sagten uns, dass es sehr unwahrscheinlich sei, dass er je wieder daraus erwachen würde. Entgegen aller Prognosen war er fünf Tage später wieder bei Bewusstsein und weitere paar Tage später haben Tom und ich den medizinischen Notfall-Flug, der uns hätte nach Hause bringen sollen, abgesagt und sind mit dem Eurostar heimgefahren. Das war typisch Tom Searle.

Er hat die letzten zwei Monate seines Lebens damit verbracht, mit aller Kraft gegen die Krankheit anzukämpfen und die Dinge schienen auch endlich in die richtige Richtung zu laufen, aber in den letzten zwei Wochen ging es ihm plötzlich schlechter und er verließ und schließlich.

Ich weiß nicht, was aus ARCHITECTS werden wird. Tom und ich haben das erste Mal mit 13 gemeinsam in einer Band gespielt und ARCHITECTS ist letztendlich eine stete Weiterentwicklung dessen, was wir damals gemeinsam begonnen haben. So zu tun, als wäre Tom nicht im Herzen von allem, was die Band geschaffen hat, würde einen vollkommenen Mangel an Respekt für eine atemberaubendes Talent bedeuten. Die Band wird schlicht nie mehr dieselbe sein - das lässt sich nicht leugnen.

Wir werden zu 100 % noch mit 'All Our Gods Have Abandoned Us' touren, daran besteht kein Zweifel. Wir werden in ein paar Wochen nach Australien fliegen und im Oktober und November touren wir durch UK und Europa als Headliner. Wir hoffen, dass diese Shows Euch allen die Gelegenheit geben werden, meinem wundervollen Bruder die letzte Ehre zu erweisen.

Es wird uns nicht leicht fallen, auf die Bühne zu gehen und jede nacht ohne ihn zu spielen, aber es ist etwas, das wir tun müssen.

Wir möchten weitermachen und wir werden uns sehr darum bemühen - das deutlich zu machen ist uns sehr wichtig - allerdings werden wir keine neue Musik veröffentlichen, bis wir vollkommen davon überzeugt sind, dass wir etwas geschaffen haben, auf das Tom stolz gewesen wäre. Ob wir dazu in der Lage sind oder nicht werden wir mit der Zeit herausfinden.

Für den Moment müssen wir selbst erst begreifen, was passiert ist. Ich, Sam [Carter], Ali [Dean] und Adam [Chrisitanson] werden Zeit brauchen, um den Verlust unserers Bruders zu verarbeiten und wir hoffen, dass jeder von Euch in dieser schrecklich schwierigen Zeit unsere Privatsphäre repsektieren wird."