DREAM THEATER-Drummer Mike Mangini über seine Rolle beim Songwriting

In einem Interview mit einem finnischen TV-Sender hat sich DREAM THEATER-Drummer Mike Mangini zu seiner Rolle im Songwriting geäußert.

"Lass es mich so sagen: Ein Unterschied zwischen Mike, der so lange in der Band war, und mir, ist, dass er es einfach ausgeübt hat. Er war Teil des Arrangierens, während ich erst einmal beobachte. Die beiden Johns und Jordan schreiben die Musik. Ihre Instrumente bestimmen sie. Drums schreiben keine Musik."

Mangini weiter: "Ich bin mir sicher, dass die Rolle, die ich bei unserem selbstbetitelten Album spielte, die gleiche war, die Mike innehatte - nur nicht ganz so involviert. Ich war als Drummer beteiligt." Im Interview übt er subtile Kritik an seinem Vorgänger Mike Portnoy und gibt sich zuversichtlich, dass er sich nach und nach ins Songwriting einbringen kann. "Ich bin schon in ein paar Bands eingestiegen. Du forderst keinen Respekt ein - du erntest ihn. Das braucht seine Zeit. Stück für Stück tue ich, worum ich gebeten werde. Ich mache immer ein bisschen mehr, und da ist der Unterschied [zu Mike]."