Fünf düstere Acts für das WACKEN OPEN AIR 2018 bestätigt

Dunkelheit, Dämonen, Tod und Verderben – diese Begriffe gehören sicherlich mit zu den Kernkompetenzen des Metal-Genres. Im Zuge der Halloween-Zeit haben die Veranstalter diesem Themenfeld eine eigene Bandwelle gewidmet.

Behemoth
Die polnischen Death Metal Meister von Behemoth kommen endlich wieder nach Wacken! Seit mehreren Jahren war die Band nicht mehr auf deutschen Bühnen zu sehen, nun kommt sie mit ihrem neuen Album und einer komplett neuen Bühnenshow zurück. 
Der Nachfolger ihres Meisterwerks "The Satanist" wird ungeduldig erwartet, aber noch lassen sich Nergal und seine Mannen nicht in die Karten schauen.

Samael
Gleich zwei Shows werden Samael in Wacken zum Besten geben! Ihre "Worship and Ritual-Show" konzentriert sich auf die ersten beiden Alben "Worship Him" und "Blood Ritual". Die beiden Black Metal-Alben gelten vielen als absolute Meilensteine des frühen Black Metals. 
Die zweite Samael-Show beim W:O:A wird sich mit dem aktuellen Material der Band beschäftigen. Am 13. Oktober dieses Jahres erschien mit "Hegemony" das neue Studioalbum der Band und auch dieses will live angemessen präsentiert werden. Der reine Black Metal der Anfangstage ist hierbei in einem Mix aus Industrial, Black, Death und auch Doom aufgegangen. 

Mantar
Das wohl brachialste Duo der norddeutschen Metal-Szene wird zum zweiten Mal in Wacken spielen. Hanno und Erinç von Mantar haben seit ihrer ersten Show bei uns im Jahr 2015 ihr zweites Album und eine EP veröffentlicht und ihren Sludge Metal weiter verfeinert. 

Night Demon
Der klassische Heavy Metal ist längst nicht tot! Bands wie Night Demon aus den USA beweisen, dass auch Newcomer dem Urvater der Metal-Genres noch Neues hinzufügen können - und das auf brillante Art und Weise.
Zwei Alben hat die 2011 gegründete Band bereits veröffentlicht und wir freuen uns auf ihren Einstand in Wacken.

Walking Dead On Broadway
Deathcore made in Germany – die Leipziger von Walking Dead On Broadway geben euch volles Pfund aufs Maul mit ihrem Soundtrack zum Verderben. Zwei Alben haben die Jungs schon rausgehauen und 2018 geht es mit neuem Sänger auf zu neuen Abenteuern. 

Artikel dazu