JUDAS PRIEST: K.K Downing mächtig sauer auf seine ehemaligen Kollegen

Nach der Bekanntgabe, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung nicht mit JUDAS PRIEST auf Tour gehen kann und von Andy Sneap vertreten wird, meldet sich nun ein tief verletzter K.K. Downing zur ausgebliebenen Anfrage an ihn zu Wort.

judas priest kk downing
Ist mächtig sauer, dass er nicht gefragt wurde, ob er mit auf Tour will: K.K Downing

In einem heute morgen veröffentlichten Statement auf Facebook sagt Downing: "Ich bin geschockt und wie gelähmt, dass ich nicht gefragt wurde, zu meiner ursprünglichen Rolle als Gitarrist bei JUDAS PRIEST zurückzukehren. [...] Ich erkenne jetzt deutlicher als je zuvor, dass es der richtige Schritt war, die Band zu verlassen, als ich es tat. Wie es aussieht, wurde und wird meine Zeit innerhalb der Band sowie der Wert des von mir mitgeschaffenen Vermächtnisses von mehr als einem Mitglied nicht gewürdigt. Ich hoffe aus tiefstem Herzen für die Fans, dass die Entscheidung, nicht auf mich zuzukommen, keine finanzielle war."

Für Glenn Tipton springt Andy Sneap, Co-Producer des neuen Albums "Fireworks" und noch bei HELL aktiv, ein. Für Downing ist seit seinem Austritt 2011 Richie Faulkner mit an Bord.