JUDAS PRIEST: Halford feuert zurück, Downing fühlt sich missverstanden

K.K. Downings Äußerungen zu Andy Sneaps Rolle bei JUDAS PRIEST ("Ich habe keinen Zweifel daran, dass sein Beitrag zum neuen JUDAS PRIEST-Album viel mehr als der eines Produzenten war") haben Rob Halford auf den Plan gerufen.

Nach Downings Statement, in dem er sich "geschockt" darüber zeigte, dass PRIEST nicht an ihn als Ersatz von Glenn Tipton für die bevorstehende Tour kontaktiert hätten und die Äußerung zu Sneap von sich gab, schoss der Sänger in einem Radiointerview zurück.

rob halford 2018
Hat seinen ehemaligen Gitarristen anscheinend falsch verstanden: Rob Halford

Halford bezeichnete Downings Kommentar als "völlig übertrieben" und stellte klar, dass die Andeutung, Sneap habe statt Tipton die Gitarren auf "Firepower" eingespielt, "zu 1000 Prozent falsch" sei. "Ich war während der gesamten Gitarrenarbeit mit Glenn zusammen, und er arbeitete wirklich, wirklich hart. Stellt euch diesen Kerl in seinem zehnten Jahr mit Parkinson vor. Ich habe noch nie jemanden so tapfer gesehen, vor dem Hintergrund, dass jeder Song eine Herausforderung für ihn war, die er meisterte - konsequent, Tag für Tag." Und weiter: "Alles, was ihr von Glenn auf 'Firepower' hört, ist auch der fantastische Glenn Tipton."

Nach Halfords Reaktion verdeutlichte der missverstandene Downing in einem neuen Blog-Post schließlich, wie er seine Äußerung eigentlich meinte:

"Nur um es klar zu stellen: Meine Komplimente an Andy Sneap waren nichts anderes als das, was ich über andere Gitarre spielende Produzenten sagen würde, mit denen ich auf unseren vergangenen Alben viel mehr als erwartet erlebt habe. Großartige Talente wie Chris Tsangarides (R.I.P.) und Roy Z haben nicht bloß produziert, sondern Ideen für Songs und Lyrics, Riffs, Licks etc. beigesteuert. Logischerweise wären Alben wie 'Painkiller' und 'Angel Of Retribution' ohne sie nicht das gleiche gewesen. Ich glaube, dass selbst George Martin mehr für THE BEATLES war als bloß ein Produzent. Einen zusätzlichen Musiker wie die vorhin genannten im Studio zu haben, bringt einen großen Vorteil mit sich."

Das sollte damit dann wohl geklärt sein...