Warnung vor Schweinegrippen-Ausbreitung auf dem W:O:A berechtigt?

Laut einem Bericht auf spiegelonline.de, befürchtet die Regierung in Schleswig-Holstein eine verstärkte Ausbreitung des Schweinegrippevirus H1N1 auf dem diesjährigen Wacken Open Air.

Den feiernden Fans wird nahe gelegt engen Körperkontakt zu vermeiden. Ebenso sollte man "Getränkeflaschen nicht kreisen lassen". Also moshen mit Sicherheitsabstand und jeder bringt seinen eigenen Becher mit!

Körperkontakte werden von den bereitgestellten Beamten des Ordnungsamtes Wacken unterbunden. Zu den allgemeinen Sicherheitshinweisen kommt eine größere Menge bereitgestellter Medikamente, sowie Isolationsräume für infizierte Metaller oder für jene, deren Zelte undicht sind.
Erfahrungsberichte werden zeigen, ob diese Maßnahmen sinnvoll oder nur paranoider Aktionismus sind.