The Black Passage - s/t (EP)

blackpassagecover

Stil (Spielzeit): Modern Thrash Core (13:34)
Label/Vertrieb (VÖ): Eigenproduktion (2012)
Bewertung: 6 / 10
The Black Passage Homepage
The Black Passage Facebook

THE BLACK PASSAGE aus Süddeutschland haben ein sympathisches Promopackage zusammengestellt. Da hat sich jemand richtig Mühe gegeben und erkannt: Das Auge hört mit. Dabei betonen BLACK PASSAGE in ihrem Promoschreiben, dass sie Musik in erster Linie aus Liebe zu derselben machen und ganz bestimmt nicht auf kommerziellen Erfolg aus sind. Das tun sie immerhin schon seit 2009, nicht ganz erfolglos, THE BLACK PASSAGE haben schon einige kleine Festivals und Konzerte gespielt.

Das ändert nichts daran, dass sie sich richtig Mühe geben und ihre drei Stücke derbe in die Fresse hauen. Schnelle Riffwechsel, zwei Sänger der Marke Mr. Grunz und Mr. Keifend wechseln sich ab, thrashorientiertes Drumming und stabiler Bass ziehen sich durch das Songtrio. Auf der einen Seite huldigen THE BLACK PASSAGE damit den alten Heroen des Thrash und klingen aber trotzdem frisch durch sauber umgesetzte Coreelemente. Mir gefällt der zweite Song „Repoman" am besten, hier funktioniert die Symbiose nahezu perfekt und es fällt praktisch kaum auf, dass Thrash und Core nicht unbedingt zwingend harmonieren. Bei THE BLACK PASSAGE wird nicht lange gefackelt, sondern erbarmungslos durchgezogen.

Live blasen THE BLACK PASSAGE sicherlich ordentlich zum Angriff, wenn die Band technisch nur ansatzweise so versiert spielt wie auf der Platte, dann ist das in Echtzeit sicher ein richtiger Punch. Hört mal rein, geile Mucke! Bin gespannt, wie das auf Albumlänge ausgedehnt klingen wird.

HIER könnt ihr euch die EP ganz anhören.

blackpassageband