Ambeon - Fate Of A Dreamer Expanded Edition (Re-Release) Tipp

ambeon fate of a dreamer

Stil (Spielzeit): Ambient/Electro/Progressive Rock (63:38 + 53:49)
Label/Vertrieb (VÖ): Transmission (23.12.11)
Bewertung: 8,5/10

Homepage

In seiner bisherigen Karriere hat sich der niederländische Multiinstrumentalist und Songwriter Arjen Lucassen mit solch gewichtigen Projekten wie STAR ONE, STREAM OF PASSION und insbesondere AYREON in der progressiven Szene etabliert. Im Jahr 2001 war dem ehemaligen VENGEANCE-Gitarristen nach einem instrumentalen Ambient-Album zumute, aus dem letztendlich "Fate Of A Dreamer" wurde. Darauf stellte Lucassen die gerade mal 14-jährige Sängerin Astrid van der Veen vor. Nachdem "Fate Of A Dreamer" Jahre lang nicht erhältlich war, lässt dieser Re-Release von Transmission mit massig Bonusmaterial alle Freunde ruhiger, sphärischer Klänge wieder in die AMBEON-Welt abtauchen.

Auch wenn Lucassen im Rückblick nicht ganz zufrieden mit seinem Projekt ist (der Name setzt sich übrigens aus "Ayreon" und "Ambient" zusammen) und meint, zu wenig aus seiner Idee gemacht zu haben, handelt es sich bei "Fate Of A Dreamer" um ein sehr spannendes und wohlklingendes Album. Zwar basieren die Songs allesamt auf AYREON-Tracks, aber genau das ist das interessante an der Scheibe: Als AYREON-Fan kann man beobachten, wie die Einflüsse mal mehr, mal weniger deutlich zu hören sind und komplett neue Songs ergeben, als Ersthörer kann man sich einem melodischen, durch den Einsatz vieler Synthesizer unterkühlten Ambient-Album hingeben, dem Lucassen einen folkigen Anstrich verpasst hat. Fixpunkt ist der unglaublich professionelle Gesang Astrid van der Veens, die an eine sehr junge Anneke van Giersbergen erinnert und über eine wunderschöne, warme Stimme verfügt. Mit 14 Jahren eigene Texte für einen solchen Künstler wie Lucassen schreiben und auf Basis eines Demos mit ihm zusammen arbeiten zu können – das war einzigartig.

"Fate Of A Dreamer" hat auch zehn Jahre nach seinem Release nichts von seiner Faszination verloren und ist ein tolles Album voller Ambientsounds, elektronischer Elemente, Folk und wohldosiertem Progressive Rock, der mit Songs wie "Estranged", "High", "Cold Metal" oder den beiden Instrumentals "Fate" und "Dreamer" süchtig macht. Als Bonustracks sind die B-Seiten der "Cold Metal"-Single enthalten, damit finden sich sämtliche offziell veröffentlichten AMBEON-Tracks auf der ersten CD.

Was "Fate Of A Dreamer" zum Pflichtkauf auch für Besitzer des Originals macht, ist jedoch die zweite CD. Sie enthält Probe-Aufnahmen für eine Akustikshow in Italien, die nie stattfand. Neben Lucassen und van der Veen sind Ewa Albering (Flöte) und Dewi Kerstens (Cello) zu hören, die zusammen sowohl AMBEON- als auch AYREON-Tracks performen. Alle Songs wurden an einem einzigen Nachmittag aufgenommen, Astrid van der Veen sang viele Songs zum Großteil in einem Take ein und macht auch bei den Passagen, die eigentlich von Männern eingesungen wurden, eine fantastische Figur. Wohlgemerkt: Es handelt sich nicht um die geplante Show, sondern die Proben dazu. Die Aufnahmen klingen kristallklar und bieten zusammen mit der hübschen Aufmachung (ausklappbares Digipack, neu gestaltetes Booklet mit allen Texten und Liner Notes von Lucassen) das beste Ergebnis, das man aus dieser Wiederveröffentlichung hätte machen können.

Ein zweites AMBEON-Album wird es leider nie geben, da sich Astrid van der Veen aus dem Musikgeschäft zurück gezogen hat und mittlerweile malt. Das ist angesichts des riesigen Talents der Niederländerin, die – man kann es nicht oft genug sagen – zum Zeitpunkt der Aufnahmen gerade einmal 14 Jahre alt war, jammerschade. Immerhin bleibt einem mit der Expanded Edition von "Fate Of A Dreamer" die Möglichkeit, die extrem gelungene Mischung aus Ambient und Progressive Rock wieder und wieder zu hören und AMBEON live zu erleben – wenn auch nur auf CD.

Trackliste:

CD1: The Album
1. "Estranged"
2. "Ashes"
3. "High"
4. "Cold Metal"
5. "Fate"
6. "Sick Ceremony"
7. "Lost Message"
8. "Surreal"
9. "Sweet Little Brother"
10. "Dreamer"
11. "Cold Metal (Single Version)"
12. "Merry-Go-Round"
13. "High (Remix)"

CD2: The Unplugged Recordings
1. "Actual Fantasy"
2. "Valley Of The Queens"
3. "Ashes"
4. "Charm Of The Seer"
5. "Castle Hall"
6. "Estranged"
7. "Temple Of The Cat"
8. "Isis And Osiris"
9. "High"
10. "Garden Of Emotions"
11. "Sick Ceremony"
12. "House On Mars"
13. "Lost Message"
14. "Into The Black Hole/Cold Metal"