Wolves Like Us - Late Love


wolves_like_us


Stil (Spielzeit): Hardcore (39:10)
Label/Vertrieb (VÖ): Prosthetic Records (24.06.2011)
Bewertung: 7,5/10

Link: http://www.myspace.com/wolveslikeusss

WOLVES LIKE US sind ein Vierer aus Oslo, und mit „Late Love“ ist soeben ihre neue CD erschienen. Die zehn darauf befindlichen Songs haben es in sich: Die Mischung aus Hardcore, Metal und Postcore macht einen beim ersten Anhören ziemlich fertig. Hochgeschwindigkeits-Passagen werden mit Downbeat und verfrickelten bis chaotischen und sogar jazzigen Parts vermischt, und dabei wird durchgehend jede Menge Druck gemacht.

Neben den hervorragenden spielerischen Fähigkeiten der Jungs beeindruckt dabei vor allem auch Sänger Larsh Kristensen, der immer wieder seine Vielseitigkeit und scheinbar grenzenlose Wut unter Beweis stellt. Ein Problem von WOLVES LIKE US ist allerdings, dass die Band einfach etwas zu viel will: Es gibt so viele Anleihen bei diversen Genres, dass nicht viel Eigenes bleibt, und immer wieder wirken Parts ein bisschen aneinander gestückelt.

Aber auch wenn das Songwriting noch nicht ganz ausgereift ist: „Late Love“ strahlt ein so hohes Maß an Energie, Intensität und bedrohlicher Atmosphäre aus, dass man am Ende fasziniert zurückbleibt und das Teil gleich noch mal von vorne hört.