Nova - Soli Contro Il Mondo

Nova - Soli Contro Il Mondo
    Black Metal

    Label: ATMF
    VÖ: 18.12.2017
    Bewertung:7/10

    Facebook


NOVA sind ein kleiner Exot im sonst so nordisch geprägten Black Metal. Nicht nur kommen die Herren aus Italien und beschäftigen sich textlich mit der heimischen Geschichte. Nein, das Quartett aus Veneto lässt auch die italienische Sprache nicht außen vor, sodass der Rezensent auch nach dem x-ten Umlauf immer noch keine Ahnung vom Inhalt der Lieder hat. Da man sich diesen jedoch im Black Metal meist ohnehin schenken kann, ist dies nicht weiter tragisch und wir können uns gleich dem Wesentlichen widmen.

Wie schon gesagt haben sich NOVA dem Black Metal verschworen und lassen daran auch produktionstechnisch keinerlei Zweifel. "Soli Contro Il Mondo“ klingt, wie ein Black-Metal-Album klingen muss. Der Gefahr, zu monoton zu wirken, kommt das Quartett dabei mit einem einfachen Trick bei und bewegt sich mit einer durchschnittlichen Songlänge von vier Minuten in ungewohnt niedrigen Sphären.

Rockiger Black Metal

Das tut dem Werk auch spürbar gut, denn während die neun Tracks auf „Soli Contro Il Mondo“ allesamt vielschichtig und detailverliebt daher kommen, heben sich die Songs stilistisch kaum voneinander ab. Pluspunkte sammeln die Italiener allerdings durch ihre rockigen Untertöne, welche die Songs zwar nie aus dem Black-Metal-Sumpf herausziehen, beim Hörer aber eine völlig unvermutete Rock-Attitüde hervorrufen und sich sehr elegant in den Stil der Band einzufügen wissen.

"Soli Contro Il Mondo“ ist somit ein kleines Schmankerl in der heutigen Schwarzmetalllandschaft und kann fast vollauf überzeugen. NOVA bieten knackig-kurze Black-Metal-Ausbrüche mit Rockflair, die hervorragend mit der italienischen Sprache harmonieren. Allein beim Abwechslungsreichtum muss der Hörer leichte Abstriche hinnehmen. Fans des Genres sollten die Italiener aber auf jeden Fall im Auge behalten, denn was die Truppe bisher auf die Beine stellt, lässt einen überaus zuversichtlich in die Zukunft blicken und auf einen noch stärkeren Nachfolger hoffen.

Tracklist

1) Guerra per il Firmamento 5:31
2) Crolla l’Empireo 3:55
3) Pietra della Corona di Lucifero 5:34
4) Soli Contro il Mondo 3:39
5) Pendenti da Forche 3:52
6) Contro il Drago e il Toro 4:11
7) Ad Apollo 2:48
8) Universo Campo di Sterminio 5:05
9) Terra dei Morti 4:37