Lars

Black Cobra - Bestial




 

Stil (Spielzeit): Hardcore-Sludgecore-Thrash-Doom-Stoner-Geballer (36:18)

Label/Vertrieb (VÖ): Delboy Records / Conspiracy Distribution (April 2006, für Europa ständig wechselnde Angaben)

Bewertung: 4,5/10

Link:

BLACK COBRA besteht aus zwei Amis, die gewaltig Krach machen, sich ganz kräftig auskotzen wollen und ihre 36-minütige LP "Bestial" nennen.

Was hört man? Brutale Gitarre, brutale Drums, brutale Shouts. Da ich mich eher selten mit solcher Musik beschäftige, will ich mich kurz halten:

Man nehme einen Gitarristen und einen Drummer, lasse einen oder beide (?) schreien, gebe Thrash, Doom, Stoner Rock und eine Prise Hardcore hinzu und rühre alles kräftig um. Klingt wie….hmm…tja…man stelle sich die MELVINS vor, wie sie total austicken und mittels unmenschlich verstärkter Musik einen Genozid begehen wollen - aber eben zu zweit! Oder ein anderes Bild: BLACK COBRA ist das böseböseböse Gegenstück zu den WHITE STRIPES.

Kurzum: Wer auf laut und tiefergestimmt steht, sollte hier mal reinhören. Nur sollte man sich im Klaren sein, dass das Album kaum länger als eine EP ist und phasenweise wie eine (gelungene) Probe zweier Bandmitglieder klingt und eben nicht wie das Album einer kompletten Band.