Watch Out Stampede - Tides Tipp

Watch Out Stampede - Tides
    Metalcore

    Label: Noizgate Records
    VÖ: 4.10.2015
    Bewertung:8/10

    Facebook


Meine letzten Worte in dem Review zu dem Debüt „Reacher“ von WATCH OUT STAMPEDE waren: „…aber wie erwähnt, klingt das alles ein wenig altbacken. Lässt für ein Folgealbum zumindest Luft nach oben.“ Jetzt, knapp ein Jahr später, erscheint das zweite Werk „Tides“. Haben die Jungs einen draufgelegt?

Direkt nach dem kurzen Intro ‚50_50‘ geht es ordentlich los. Wer in seinem ersten Song im Refrain immer wieder ‚Rest in peace‘ growlt, der hat ordentlich Wut aufgestaut. Die Songs auf ‚Tides‘ knallen allesamt ordentlich und schwanken durchgehend gekonnt zwischen Aggressivität und Emotionalität hin und her. Das liegt zum ersten natürlich an dem großartigen Wechselspiel zwischen Cleangesang und brutalen Growls. Zum anderen an dem Wechselspiel zwischen tragenden Melodien und zerstörenden Breakdowns. Da werden sich Hobbysportler bei Liveauftritten auf ordentliche Wall Of Deaths freuen können.

Die letzte Band, die dieses Wechselspiel so perfekt drauf hatte, waren CALIBAN. (Bitte als Kompliment sehen, denn das hier ist kein billiger Abklatsch.) Teilweise wird es dann noch ein wenig punkig, was an RISE AGAINST erinnern lässt. Das Quintett zieht aus den verschiedensten Musiksparten seine Ideen und benutzt diese, um die Songs mit Abwechslung zu füllen. Das funktioniert, macht Spaß und klingt vor allem nicht wie Band XY oder wie zusammengewürfelte Musikfetzen. Jeder Song kann für sich allein stehen und macht Bock auf Mehr.

Alles in allem kann ich sagen, dass sich WATCH OUT STAMPEDE um Einiges weiterentwickelt haben und ihre damalige „Luft nach oben“ mit ordentlichen Riffs und Breakdowns, aber auch einem guten Gespür für Gefühl gefüllt haben. Die Songs rocken ordentlich und warten darauf, als Livefutter serviert zu werden.