Saves The Day - Sound The Alarm


Review

Stil (Spielzeit): Emo/Punk/Pop (35:13)
Label/Vertrieb (VÖ): Vagrant/ Roughtrade (11.04)
Bewertung: 6/10
Link: http://www.savestheday.com
SAVES THE DAY. Über den Namen bin ich doch schon oft gestolpert. Und Vagrant ist  doch das Label, welches FROM AUTUMN TO ASHES unter Vertrag hat, oder? Aber hmm... das hier klingt eher nach Emo/PopPunk.
STD hatten relativ viel Stress in letzter Zeit: ein Jahr ohne Label, Lineup-Wechsel, der Bau eines eigenen Studios und gleichzeitig die Aufgabe, ein neues Album zu schreiben und aufzunehmen. Und für diese Mehrfachbelastung ist das Ergebnis auch sehr ordentlich. Allerdings kann ich die explizite Aggression, die dies verursacht haben soll, nicht wirklich raushören. Ich schätze, ich komme auch nicht ganz mit dieser hohen, dünnen Stimme klar - vor allem wenn sie kurz davor ist überzuschlagen.
Irgendwo in der Mitte zwischen Punk, Emo und Pop haben sie sich angesiedelt und schmachten dabei durchaus schöne Melodien vor sich hin, aber irgendwie fehlt mir hier ab und zu die Peitsche zum Zuckerbrot. Gut, bei den Songs darf es auch ruhig mal etwas schneller zur Sache gehen, wie bei „The End“, mal etwas rockiger wie in „34“, aber der Sänger drückt da jedem Song relativ stark seinen Stempel auf. Auch wenn das ja eigentlich etwas Gutes, da individuelles ist, bleibt das für mich das große Fragezeichen nach dem Genuss des Albums.
Auf der anderen Seite haben ja viele Emobands einen recht hohen und oft auch nasalen Gesang, da werden auch SAVES THE DAY nicht weiter auffallen. Vom technischen Standpunkt wissen STD durchaus ihre Instrumente einzusetzen und das ein oder andere clevere Arrangement aufzubauen - und vor Harmonien strotzt „Sound The Alarm“ ja sowieso. Mir persönlich ist der Fokus nur etwas zu sehr auf den Pop gerichtet. Ich denke, die hätten gut mit THE JULIANA THEORY auf Tour gehen können.
Wer gut gemachte Popsong mit Emogesang mag, sollte auf jeden Fall ein Ohr riskieren. Wer bei EmoCore die Betonung auf die zweite Silbe legt, wird vermutlich etwas weniger zufrieden sein.