Oh Maddie - s.t. (EP) Tipp

Oh Maddie - s.t. (EP)
    Rock'N Roll

    Label: Dog Heart Records
    VÖ: 15.06.2018
    Bewertung:8/10

    Homepage


BOB DYLAN, LEONHARD COHEN und NICK CAVE. Drei große Namen, mit denen sich Sänger, Gitarrist und Pianist Ben Rowntree des Duos OH MADDIE schmückt – naja, oder die er viel eher zu seinen Einflüssen zählt. Und damit ist definitiv nicht zu viel versprochen. Ich würde noch drei weitere Namen hinzufügen: IGGY POP, VAN MORRISSON und THE STOOGES.

Dafür, dass die Briten erst im Februar dieses Jahres ihre Debütsingle „Youth“ veröffentlicht haben, erhielten sie ungeahnte Aufmerksamkeit der heimischen Presse. Warum, fragt ihr euch?

OH MADDIE klingen wie eine Mischung der besten Facetten der alten Legenden und Helden. Es ist, als hätten die beiden Musiker tief in die Schallplattenkiste gegriffen und sich sowohl überlegt „Was mögen wir an dem, was es schon gibt? Wollen wir das auch?“ als auch „Was könnte der alten Suppe etwas Pepp verleihen?“. Somit schaffen Ben und Jack einen frischen Nostalgiemoment, der den musikalischen Zeitgenossen Bilder aus alten Zeiten vor Augen führt.

Da sich OH MADDIE dem offensichtlich bewusst sind, nutzen sie diesen Retroeffekt gekonnt aus, um in ihren Lyrics kleine Stories oder Bilder zu verarbeiten – das Kopfkino ist perfekt! Die beiden lieben nicht nur, sondern leben das Retro, ahmen es perfekt nach. Und nein, die beiden lieben nicht nur eine Facette der guten alten Zeiten, sondern alle. Die Songs scheinen wie kleine Theaterstückchen, in denen Ben jeweils immer eine andere Rolle einnimmt.

Rollenspiele

In „I Don’t Like You“ ist Ben der Zigarre rauchende Cowboy mit Slide-Gitarre und halbmonotonem Gesang – too cool for you, während er in „Puppy“ eine extravagante Dragqueen mit übersteigerter Selbstinszenierung und Ironie am Klavier sitzend darstellen könnte. „Oh Maddie“ scheint wie aus einem schwarzweißem Gangsterfilm geschnitten, während „Women and Men“ die typische Roadtrip-Mucke verkörpert. Den Schluss bildet „Cold Up North“, in dem unglaublich viel Seele und Geschichte zu stecken scheint. Obwohl hauptsächlich Ben alleine mit Gitarre und Gesang performt, holen sie mit der geringen Instrumentalisierung einfach nur durch ihre Leidenschaft das Maximale heraus.

Fazit: OH MADDIE sind einfach ganz große Klasse. Die Jungs bringen es auf den Punkt, was es bedeutet, Musik mit der Seele zu schreiben. Anstatt Rock’N Roll wohl viel eher Rock’N Soul!

Tracklist:

I Don't Like You
Youth
Puppy
Oh Maddie
Women And Men
Cold Up North

Line-Up:

Ben Rowntree - Gesang, Gitarre, Piano
Jack Pepper - Schlagzeug