Motörhead - Louder Than Noise… Live In Berlin (CD+DVD)

Motörhead - Louder Than Noise… Live In Berlin (CD+DVD)

Nachdem "Clean Your Clock" Lemmy bei einem seiner letzten Konzerte in denkbar schlechter Verfassung zeigte und sich im Nachhinein als verzichtbares Trauerspiel statt sinnvolles Abschiedsgeschenk entpuppte, schieben MOTÖRHEAD fünf Jahre später einen weiteren Livemitschnitt nach, der vieles deutlich besser macht.

MOTÖRHEADs gigantischer Gig in Berlin rockt

"Louder Than Noise… Live In Berlin" (wer denkt sich eigentlich immer diese Titel aus?) wurde während der "Kings Of The Road" Tour am 05.12.2012 im Berliner Velodrom aufgenommen. Der ausverkaufte Gig vor 12.000 Zuschauern war einer der größten MOTÖRHEAD-Auftritte in Deutschland überhaupt. Entsprechend frenetisch nehmen die Fans ihre Idole in Empfang, die sich ihrerseits mit einem sehr spielfreudigen Auftritt bedanken.

Nach Lemmys kauziger Begrüßung mit der süffisant an seinen Gitarristen gerichteten Bitte, das Konzert zu eröffnen ("Philip, if you would be so kind…"), legt das Trio mit einer knackigen Version von "I Know How To Die" los. Die Tracklist ist mit Klassikern wie "Damage Case", "Stay Clean", "Doctor Rock", "The Chase Is Better Than The Catch" und "Over The Top" vom ewig unterschätzten "Another Perfect Day" gespickt.

Phil Campbells Gitarrensolo ("String Theory") fällt dankenswert kurz aus, Mikkey Dee darf sich im Mittelteil des überraschend unerwartet dargebotenen "The One To Sing The Blues" austoben, das zusammen mit "You Better Run" zur willkommenen (und dringend nötigen) Abwechslung der ansonsten sehr starren Setlist beiträgt.

Mit einem weiteren Song aus "1916" ("Going To Brazil") sowie dem mörderischen Finale "Killed By Death", "Ace Of Spades" und einem erweiterten "Overkill", bei dem Mitglieder von ANTHRAX mit auf der Bühne stehen (was trägt Joey Belladonna eigentlich in seiner Tasche?), verabschieden sich MOTÖRHEAD von der Bühne.

Der Gig aus Berlin zeigt Lemmy, Phil und Mikkey mit einer rohen Performance, bei der es auch mal Timingschwierigkeiten gibt. Gerade diese Unverfälschtheit und Energie sind aber genau das, was man seit Lemmys Ableben schmerzlich vermisst. Der Klang ist laut und rau, könnte im 5.1-Mix aber etwas differenzierter sein. Das Bild ist für eine DVD ansehnlich, die Kameraarbeit könnte besser sein: Von Mikkey Dee gibt's im Grunde nur eine Einstellung, bei den Soli sind nicht unbedingt die Musiker zu sehen, die man gerade sehen will. Dennoch macht's Spaß, die Band und vor allem Lemmy, der mit seinen unnachahmlichen Kommentaren für den ein oder anderen Lacher sorgt, in guter Verfassung zu sehen.

Keine Boni, aber ein unfassbar hässliches Cover

Leider handelt es sich um ein extrem kurzes Vergnügen: Nur etwas über 70 Minuten dauert der Gig, Bonusmaterial gibt's keins. Das ist schon ziemlich dürftig. Eine Version auf Blu-ray gibt's leider nicht, neben der CD+DVD-Kombi ist sind eine Doppel-LP und ein Boxset erhältlich.

Noch ein Satz zum Cover: So ein hässliches, sinnbefreites Titelbildchen kommt einem nur selten unter. Klar, Berlin, Mauer, haha, ganz toll - Leute, der Gig fand 2012 statt! Das Artwork der "Kings Of The Road" Tour oder des Konzertplakats (finden sich beide im Inneren des Digipacks) wäre richtig geil gewesen. Aber so kann man wirklich froh sein, das Teil im CD-Regal verstauen zu können.

"Louder Than Noise... Live In Berlin" ist das bessere Live-Abschiedsgeschenk

Alles in allem geht "Louder Than Noise… Live In Berlin" als packende, knackige Momentaufnahme von MOTÖRHEAD wenige Jahre vor ihrem Ende durch, das mir trotz des sehr dürftigen Inhalts deutlich besser gefällt als "Clean Your Clock".

"Louder Than Noise... Live In Berlin" Trackliste:

I Know How to Die
Damage Case
Stay Clean
Metropolis
Over the Top
Doctor Rock
String Theory
The Chase Is Better Than The Catch
Rock It
You Better Run
The One To Sing The Blues
Going To Brazil
Killed By Death
Ace Of Spades
Overkill

MOTÖRHEAD Line-up:

Lemmy Kilmister – Gesang/Bass
Phil Campbell – Gitarre
Mikkey Dee – Schlagzeug