Waines - STU


waines_stu

Stil (Spielzeit): Psycho/Stoner Rock (41:00)
Label/Vertrieb (VÖ): 800ARec. (07.08.09)
Bewertung: 6/10

Link: http://www.3waines.org/              http://www.myspace.com/3waines

 

Kurzes Zitat vorweg: WAINES ist ein Ausdruck aus dem Slang der langen Nächte Palermos, wenn die Werte und Bezüge springen, sich verwandeln und auch die einfachsten und unverdächtigsten Dinge zu Protagonisten emporsteigen und menschliche Züge annehmen.

Und genau danach klingt dieses Trio aus Palermo auch.  Das, was QUEENS OF THE STONE AGE irgendwo in einer Wüste fabrizieren, kreieren diese Jungs irgendwo, voraussichtlich, auf einer Olivenfarm, abseits jeglichen städtischen Stresses. WAINES legen mit „STU" eigentlich ihr erstes Album vor, haben vorher aber schon ein Demo und die EP „A controversial earl playing" eingespielt. Außerhalb Italiens noch weitestgehend  unbekannt, konnte das Trio in Italien aber schon einige Erfolge einheimsen.  Sie gewannen den wichtigsten nationalen Contest, den Italia Wave Sizilien, spielten auf dem gleichnamigen Festival und spielten auf der wichtigsten Musikmesse Italiens, der MEI.

WAINES zocken eine Mischung aus Rock and Roll, Psycho Blues, Country und Stoner Rock. Eine sehr ungewöhnliche Mischung, von der man eher erwarten würde, aus New Orleans  zu stammen, aber nicht aus Italien. STU ist keine hektisch schnelle Scheibe, sondern groovt von der ersten bis zur letzten Note entspannt vor sich hin, aber das ohne sich zu wiederholen oder gar eintönig zu werden. Aber wen wundert es, eine ungewöhnliche Musikerkombination, zwei Gitarristen und ein Drummer, müssen ja auch irgendwie ungewöhnliche Musik machen. Mal peitscht ein Stück straight voran, wie „Flow river Flow", mal wird zum Mitsingen animiert, wie in „Wooooo". Naja, der Titel sagt schon einiges aus. „Let Me Be" hat ein großartiges Bottleneck Riff. Und durchweg klingt immer mal wieder die Cowbell durch. Und über all den Riffs liegt eine verrauchte, rockig, rotzige Stimme, die den Liedern den Rest gibt. Dieses Album ist herrlich abwechselnd und transportiert auf großartige Weise den Sound alten Country's, Rock's oder auch dem good old Blues in die heutige Zeit. Vermischt wird das dann noch mit einem speziellen Härtegrad, der dem Ganzen seine eigene Note aufdrückt. Dann kommt „STU" noch als schön hergemachtes Digipack um die Ecke und wertet dann  auch noch das Ganze  auf.

Wer einen entspannten Abend mit Freunden verbringen will, locker weg ein paar Bierchen zischen will, der sollte im Hintergrund diese Scheibe laufen lassen.  Aber auch jemand , der eine feucht fröhlich durchzechte Nacht hinter sich hat, kann ganz wunderbar mit dieser Scheibe den nächsten Tag beginnen. Eigentlich passt „STU" zu fast jeder Situation.