The Ghost Rockets – s/t

the_ghost_rockets

Stil (Spielzeit): Hardrock/Stoner (38:14)
Label/Vertrieb (VÖ): Dancing In The Dark Records/Radar (15.01.2010)
Bewertung: 6 / 10

 

Myspage / Homepage

Das selbstbetitelte Debutalbum der Schweinfurter Geisterraketen ist ein gemischtes Album. Der Stil der Band liegt irgendwo zwischen Rock, Alternative und Stoner. Auf der einen Seite klingt das Album für die Erstveröffentlichung einer Band erstaunlich ausgereift und kann vor allem einen richtig fetten Sound vorweisen. Insbesondere der pumpende Bass lässt die Stonerrockmelange gut dröhnen.

 

Nicht so richtig überzeugen kann mich jedoch das Songmaterial. Zunächst gibt es mit neuen Songs sowieso schon nur das Sparprogramm. Jaja, ich weiß, lieber neun tolle Songs, als noch vier Lückenfüller aufzunehmen, nur um die Spielzeit zu strecken. Aber so richtig hauen die Tracks mich nicht vom Hocker. Highlights sind sicher „When Machines Dream“ mit einem recht melodischen Refrain, der Opener oder „Ghost“, die durch Power und songdienlicher Melodie punkten können. Neben den Highlights stehen aber die anderen Songs, die eher in Richtung nichtssagend bis langweilig – nervend tendieren. Die Band dann auch noch mit QUEENS OF THE STONEAGE zu vergleichen, scheint mir doch etwas zu hochgegriffen. Bei den nächsten Alben sollte die Band ihre Stärken wie die Energie und die teilweise guten Ansätze ausbauen und sich aber noch etwas mehr dem Schreiben eingängiger Songs widmen.