Barn Burner - Bangers



Stil (Spielzeit):
Stoner/Metal/Rock (40:40)
Label/Vertrieb (VÖ): Metal Blade / Sony (16.02.10)
Bewertung: 7/10

Link: MySpace

Auch wenn ich vor noch gar nicht langer Zeit im FU MANCHU-Review behauptet habe, mit Stoner Rock könne man bei mir nicht viel reißen, kann ich über diese Platte hier nichts als Gutes sagen. Aber vielleicht liegt das auch daran, dass hier auch einfach wesentlich mehr Einflüsse verbraten werden, als bei oben genannter Band.

Hier handelt es sich nämlich nicht nur um gut abgehangene BLACK SABATH-Riffs, sondern auch um Südstaaten Rock, CORROSION OF CONFORMITY-Coolness und IRON MAIDEN-Melodik. Das alles wird dann zusammengemischt und zu einem staubtrockenen Metalgebräu mit Stoner Rock-Kante verschmolzen, welches wie Jack Daniels schmeckt und nach einer Tüte riecht. Und im Gegensatz zu den Szene-Größen von FM schreiben BB wirklich gute und spannende Songs, die ein gewisses Maß Abwechslung haben und auch mal unerwartete Wendungen nehmen können.

Natürlich finden diese geschlagene Haken mehr oder minder nur im Rahmen der Mittel statt, die sie bereits im ersten Song zeigen, dennoch bin ich der Meinung, dass es sich für dieses Genre tatsächlich um ein sehr gutes Album handelt, welches nicht nur dem Rock-Schema-F folgt oder zu verkifft klingt. Auch der Sound steht irgendwo zwischen angenehm Retro aber eben nicht abweisend gegenüber der Moderne – er ist also zwar ein kleines Statement, aber eben nicht so verbissen gemeint.

Wer also auf die Verbindung von Metal und Stoner Rock steht, sollte sich mal auf die Kanadier einlassen. Metalblade werden sich nämlich schon was dabei gedacht haben, sich diese Band unter den Nagel zu reißen. Coole Platte!