Tipps und Empfehlungen

Empfehlungen der BurnYourEars Redaktion

Eine Übersicht aller Reviews, in denen wir 8 Punkte oder mehr vergeben haben – und ständig kommen neue Veröffentlichungen hinzu, die wir dir ans Herz legen möchten.


Demons & Wizards - Demons & Wizards (self) (Remaster 2019) Tipp

Demons & Wizards - Demons & Wizards (self) (Remaster 2019)
    Power Metal

    Label: Century Media
    VÖ: 07.06.2019

    Bewertung:8/10

19 Jahre ist es her, da erfüllte sich ein feuchter Traum zahlreicher Metal-Fans auf der ganzen Welt: BLIND GUARDIAN-Sänger Hansi Kürsch und ICED EARTH-Gitarrist Jon Schaffer machten unter dem Banner DEMONS & WIZARDS gemeinsame Sache. Goldkehlchen traf auf Riff-Meister, europäischer Bombast auf amerikanische Härte. Mit "Nightfall In Middle-Earth" respektive "Something Wicked This Way Comes" hatten die international in höchstem Maße respektierten Musiker zwei Sternstunden ihrer eigenen Bands veröffentlicht. Die Erwartungen an das Projekt stiegen ins Unermessliche – und so mancher Fan wurde bitter enttäuscht.


Eridu - Lugalbanda Tipp

Eridu - Lugalbanda
    Extreme Metal

    Label: self-released
    VÖ: 10.05.2019

    Bewertung:8/10

Ich liebe Debütalben, denn meistens sind die jungblütigen Bands noch voller Energie, Tatendrang und am allerwichtigsten: voller toller Ideen. Und auch wenn die Songs dann in der Garage aufgenommen wurden und dadurch ein wenig Qualität eingebüßt wird, machen die ersten Veröffentlichungen mit am meisten Spaß.


Arch/Matheos - Winter Ethereal Tipp

Arch/Matheos - Winter Ethereal
    Progressive Metal

    Label: Metal Blade
    VÖ: 10.05.2019

    Bewertung:8/10

Als FATES WARINNG-Gitarrist Jim Matheos und das bis 1987 bei den Progressive Metallern aktive Goldkehlchen John Arch unter dem Banner ARCH/MATHEOS 2011 das Album "Sympathetic Resonance" veröffentlichten, machte sich die Szene vor ehrfürchtiger Erwartung in die Hose. Acht Jahre später hat sich das Duo erneut zusammengetan.


Gaahls Wyrd - GastiR - Ghosts Invited Tipp

Gaahls Wyrd - GastiR - Ghosts Invited
    Esoteric Metal

    Label: Season Of Mist
    VÖ: 31.05.2019

    Bewertung:8/10

"Carving the voices into the speech“ – das Unterbewusstsein ist die treibende Kraft hinter den neuen Stücken aus der Feder von Ex-GORGOROTH-Fronter Gaahl. Als geisterhafte Stimmen sind sie Inspiration und Wegweiser für die Rückkehr der norwegischen Black-Metal-Legende in die Öffentlichkeit der Musikszene. So ist es nicht verwunderlich, dass es sich bei "GastiR – Ghosts Invited“ um ein zutiefst persönliches Debüt handelt – willkommen in GAAHLS WYRD.


New Found Glory - From The Screen To Your Stereo 3 (EP) Tipp

New Found Glory - From The Screen To Your Stereo 3 (EP)
    Film-Songs in poppigem Punk

    Label: Hopeless Records
    VÖ: 07.05.2019

    Bewertung:8/10

Bereits zum dritten Mal nach 2000 und 2007 kredenzen uns NEW FOUND GLORY mit dem neuesten Teil ihrer "From The Screen To Your Stereo"-Reihe Songs aus Filmen, die von den Amerikanern ordentlich durch den Pop-Punk-Fleischwolf gedreht wurden. Und, so viel sei vorweg genommen: Die 22-minütige EP macht mächtig Bock!


Gold - Why Aren't You Laughing? Tipp

Gold - Why Aren't You Laughing?
    Alternative/Postrock

    Label: Artoffact
    VÖ: 5.4.2019

    Bewertung:8/10

GOLD bleiben dabei, nicht fassbar sein zu wollen. Viel Aufhebens um sich selbst hat die niederländische Band noch nie gemacht, stattdessen auf jedem der mit „Why Aren’t You Laughing“ jetzt schon vier Alben immer ein bisschen den musikalischen Kompass neu ausgerichtet. Das bringt wenig Ruhm ein. Die Musik ist dafür umso besser.


Amon Amarth – Berserker Tipp

Amon Amarth – Berserker
    Heavy Metal mit Growl-Vocals

    Label: Sony Music
    VÖ: 03.05.2019

    Bewertung:8/10

Je größer und erfolgreicher AMON AMARTH werden, desto lauter werden die Kritikerstimmen: "Ausverkauf, Mainstream, Trallala-Metal" hallt es durch die Social-Media-Kanäle der stets Missgünstigen. Oft wird dabei übersehen, dass die sympathischen und fleißigen Wikinger sich ihren Status hart erarbeitet und schon so manche Krise erfolgreich umschifft haben. Dass dabei nicht alles Fafners Gold ist, was glänzt, haben die letzten beiden – rückblickend eher durchwachsenen – Alben "Deceiver of the Gods" und "Jomsviking" gezeigt. Mit "Berserker" bringen sich AMON AMARTH allerdings wieder auf Kurs: Das Album bietet neben vertrauten Klängen und altbekannter Qualität auch den ein oder anderen Überraschungsmoment.


Haimad - The Return (EP) Tipp

Haimad - The Return (EP)
    Melodic Black Metal

    Label: Northern Silence Production
    VÖ: 12.04.2019

    Bewertung:8/10

20 Jahre ist es her, dass die schwedischen Black Metaller von HAIMAD ein letztes Mal auf sich aufmerksam machen konnten. Bis heute gilt die 1999 erschienene "Majestic“-EP in einschlägigen Kreisen als Rohdiamant der schwarzmetallischen Musik, dessen reine Existenz die lange Pause der Formation umso bedauernswerter macht. Mit "The Return“ neigt sich die lange Wartezeit nun dem Ende entgegen.


Tempel - s/t Tipp

Tempel - s/t
    Progressive Metal/Rock, Post Rock, Punk

    Label: Jansen Records
    VÖ: 22.03.2019

    Bewertung:8/10

KVELERTAK – eine Band, die seit dem Debütalbum begeistert, fasziniert und sowohl auf Platte als auch live die Menschen mit sich reißt. Wenn sich also ein Mitglied ebendieser Band dazu entscheidet, ein weiteres Seitenprojekt zu starten, kann doch nur Fantastisches dabei herauskommen – oder nicht?


Suldusk - Lunar Falls Tipp

Suldusk - Lunar Falls
    Neo Folk mit Black-Metal-Einflüssen

    Label: Northern Silence Productions
    VÖ: 12.04.2019

    Bewertung:9/10

Frauen sind eine echte Rarität im Black Metal. Gut, mit Projekten wie MYRKUR oder SYLVAINE erlebt die schwarzmetallische Stilrichtung im Moment eine kleine Revolution. Am Exotenstatus jener Künstlerinnen ändert dieser Umstand allerdings wenig. Da ist es umso willkommener, dass mit SULDUSK erstmals auch ein australisches Ein-Frau-Projekt auf sich aufmerksam macht. Das Debütalbum "Lunar Falls“ beweist, dass nicht nur Skandinavier melancholisch sein können.


Bolt Thrower – War Master (BYE Rewind) Tipp

Bolt Thrower – War Master (BYE Rewind)
    Alles zermalmender Death Metal

    Label: Earache Records
    VÖ: Februar 1991

    Bewertung:10/10

Als BOLT THROWER im Jahre 2005 "Those Once Loyal" auf den Metal-Mob losließen, hätten wohl die wenigsten damit gerechnet, dass dies das letzte Album der Death-Dampfwalzen aus dem britischen Coventry sein sollte. Doch die Band war der Ansicht, mit ihrer achten Platte endgültig den ultimativen BOLT THROWER'schen Sound definiert zu haben.


Vltimas - Something Wicked Marches In Tipp

Vltimas - Something Wicked Marches In
    Death Metal

    Label: Season Of Mist
    VÖ: 29.03.2019

    Bewertung:8/10

Wenn sich renommierte Musiker zu sogenannten Supergroups zusammen finden, gibt es in der Regel nur zwei mögliche Ausgänge – Höhenflug oder Bruchlandung. Auch beim neugegründeten Death-Metal-Trio VLTIMAS stellt sich im Vornherein die Frage, ob die Namen von Ex-MORBID-ANGEL-Fronter David Vincent und Ex-MAYHEM-Saitenzupfer Rune Eriksen letztlich höhere Erwartungen schaffen, als erfüllt werden können. Doch "Something Wicked Marches In“ lässt diese Fragestellung schnell obsolet werden.


The Devil And The Almighty Blues - Tre Tipp

The Devil And The Almighty Blues - Tre
    Bluesrock

    Label: Blues For The Red Sun
    VÖ: 29.03.2019

    Bewertung:9/10

Zwei Jahre ist die letzte Veröffentlichung „II“ her und schon wird für Nachschub gesorgt: Die Bluesrock-Spezialisten von THE DEVIL AND THE ALMIGHTY BLUES kreieren mit ihrem dritten Album, das passenderweise „Tre“ betitelt wurde, unverschämte Ohrwürmer.


Children Of Bodom - Hexed Tipp

Children Of Bodom - Hexed
    Melodic Death Metal

    Label: Nuclear Blast
    VÖ: 08.03.2019

    Bewertung:8/10

Kaum dass man sich versieht, sind schon wieder ganze vier Jahre vergangen und manch‘ ein CHILDREN OF BODOM Fan hat auf diesen Moment sehnlichst gewartet, der endlich soweit ist: Die Finnen sind zurück mit ihrem zehnten Album, mit dem die Band ein gänzlich neues Kapitel aufzuschlagen scheint.


Saltatio Mortis - Brot und Spiele - Klassik & Krawall (2CD) Tipp

Saltatio Mortis - Brot und Spiele - Klassik & Krawall (2CD)
    Mittelalter Rock/Metal

    Label: Universal
    VÖ: 22.03.2019

    Bewertung:8/10

Gerade mal ein halbes Jahr ist es her, dass SALTATIO MORTIS mit "Brot und Spiele" ein äußerst überzeugendes, neues Studioalbum abgeliefert haben. Mit einer Sonderedition geben uns die Mittelalter-Rocker jetzt schon wieder was auf die Ohren. Dabei präsentieren sie uns keine halbgare Tour-Edition oder eine um drei Bonustracks aufgebohrte Neuveröffentlichung, sondern Wahres fürs Bares.


Black Lung - Ancients Tipp

Black Lung - Ancients
    Heavy Metal-Psych-Prog-Blues-Rock

    Label: Noisolution
    VÖ: 22.03.2019

    Bewertung:8/10

Unzählige Promo-CDs sind mittlerweile schon auf meinem Schreibtisch gelandet und bei solch einer Menge gehen dann doch einige Künstler unter und verschwinden aus dem Gedächtnis. Und auch wenn eine altbekannte Band mal wieder im Stapel zu finden ist, streikt die Erinnerung leider manch einmal.


Falaise - A Place I Don't Belong To Tipp

Falaise - A Place I Don't Belong To
    Post Black Metal

    Label: A Sad Sadness Song / ATMF
    VÖ: 29.03.2019

    Bewertung:8/10

Die eigentlich so gegensätzlich wirkenden Begriffe "Einsamkeit“ und "Großstadt“ sind enger miteinander verwoben, als es zuerst den Anschein haben mag. Wo sich das Leben verdichtet und die Möglichkeiten endlos scheinen, drücken graue Betonwüsten und die erschreckende Charakterlosigkeit moderner Metropolen auf das Gemüt und ersticken förmlich die Freiheit des Geistes. Die Italiener von FALAISE verleihen diesem Gefühl mit "A Place I Don‘t Belong To“ klanglichen Ausdruck.


Dream Theater - Distance Over Time Tipp

Dream Theater - Distance Over Time
    Progressive Metal

    Label: InsideOut
    VÖ: 22.02.2019

    Bewertung:9/10

Das Konzeptalbum "The Astonishing" zeigte DREAM THEATER von ihrer bislang ambitioniertesten Seite, doch die Prog Metal-Könige verzettelten sich in zu viel Rockoper-Pomp. Mit "Distance Over Time" liefert das Quintett einen Gegenentwurf zum zahmen Vorgänger ab: Das 14. Studioalbum klingt wesentlicher härter, komplexer und komprimierter und ist mit regulär 57 Minuten Spielzeit das zweitkürzeste Werk der Bandgeschichte.


Cân Bardd - The Last Rain Tipp

Cân Bardd - The Last Rain
    Atmospheric Black Metal

    Label: Northern Silence Productions
    VÖ: 22.02.2019

    Bewertung:9/10

CÂN BARDD grüßen aus den Alpen - und das gleich im mehrfachen Sinne. Nicht nur stammt das 2016 ursprünglich als One-Man-Show gestartete Projekt aus der schönen Schweiz, sondern brennt dem geneigten Betrachter das alpine Flair mit seinem wunderschönen Coverartwork regelrecht auf die Netzhaut. Dass sich hinter der schönen Verpackung atmosphärischer Black Metal verbirgt, überrascht nicht. Dass "The Last Rain“ das Zeug zum Klassiker hat, dafür umso mehr.


Metallica - Helping Hands... Live & Acoustic At The Masonic (2LP) Tipp

Metallica - Helping Hands... Live & Acoustic At The Masonic (2LP)
    Thrash Metal akustisch

    Label: Blackened Recordings
    VÖ: 01.02.2019

    Bewertung:9/10

Am 03. November 2018 spielten METALLICA im Masonic Auditorium in San Francisco eine Show, deren Erlöse an die All Within My Hands Foundation gingen. Die im Jahr zuvor von den Thrashern gegründete Organisation unterstützt auf verschiedene Arten wohltätige Organisationen weltweit. Mit "Helping Hands... Live & Acoustic At The Masonic" lässt die Legende aus der Bay Area das Konzert jetzt für einen guten Zweck Revue passieren.

Seite 13 von 89