Tarja - Best Of: Living The Dream Tipp

Tarja - Best Of: Living The Dream
    Rock / Symphonic Metal / Gothic

    Label: earMusic
    VÖ: 02.12.2022

    Bewertung:keine

Eine der grundlegenden Fragen, welche die Veröffentlichung eines Best-Of-Albums stets begleitet, ist die nach seiner Zielgruppe. Sollen mit einer Zusammenstellung der eingängigsten Lieder neue Fans angelockt werden? Oder soll gar die treue Fanbasis durch Raritäten und Bonusmaterial zum "erneuten" Kauf bewegt werden? Auch die finnische Rock-Sopranistin TARJA traut sich nach über sechs Studioalben und unzähligen Studioprojekten nun an das bei Fans unbeliebte Format heran und zeigt, dass ein Best-Of durchaus alle Seiten zufrieden stellen kann.


Brutus - Unison Life Tipp

Brutus - Unison Life
    Post-Rock, Post-Hardcore

    Label: Hassle Records
    VÖ: 21.10.2022

    Bewertung:10/10

Nach zwei sehr guten Alben holen BRUTUS richtig aus, setzen alles auf eine Karte – das Ergebnis: “Unison Life”. Noch besser, großartig, anders und auch schmerzhaft.


Garbage - Anthology (2CD) Tipp

Garbage - Anthology (2CD)
    Alternative Rock

    Label: Stunvolume / BMG
    VÖ: 28.10.2022

    Bewertung:keine

Wer Best-Of-Alben als seelenlose Kommerzprodukte verschreit, verkennt nicht selten, dass deren Zusammenstellung mehr Arbeit darstellt, als einem auf den ersten Blick gewahr wird. Best-Ofs wollen im Prinzip neuen Fans einen möglichst barrierefreien Zugang zu einem meist extensiven Backkatalog bieten und dabei die Essenz des:der Künstler:in erfassen. Doch wie mit einer Band umgehen, die sich seit jeher jeder Essenzialisierung entzogen hat? GARBAGEs erstes Best-Of-Album seit 15 Jahren macht es vor.


Two And A Half Girl - Evidence Of A Broken Mind Tipp

Two And A Half Girl - Evidence Of A Broken Mind
    Punk / Hardcore / Alternative Rock

    Label: Suburban Records
    VÖ: 21.10.2022

    Bewertung:8/10

Mit "Evidence Of A Broken Mind“ kommt ein Album aus den Niederlanden zu uns, das den Finger unmissverständlich in die Wunde legt. Warum dürfen nicht-heteronormative Menschen in über 70 Ländern der Welt immer noch nicht sie selbst sein? Warum müssen sich diese auch hierzulande noch immer misstrauischen Blicken ausgesetzt fühlen? Und warum tun wir eigentlich nichts dagegen? TWO AND A HALF GIRL geben auf ihrem Debütalbum zwar keine Antworten, verhelfen dem Frust über besagte Umstände aber zu dringend benötigter Prominenz.


Soul Blind - Feel It All Around Tipp

Soul Blind - Feel It All Around
    Grunge

    Label: Other People Records
    VÖ: 11.11.2022

    Bewertung:9/10

Das Grunge-Quartett SOUL BLIND veröffentlicht mit "Feel It All Around" über Other People Records seinen ersten Longplayer. Ob das Full-Length-Format der Band zu neuen Höhen verhilft oder zu ihrem Absturz führt, zeigt sich in diesem Review.


Fleshwater - We're Not Here To Be Loved Tipp

Fleshwater - We're Not Here To Be Loved
    Shoegaze, Alternative Metal, Post-Hardcore

    Label: Closed Casket Activities
    VÖ: 04.11.2022

    Bewertung:9/10

Nach ihrem überraschenden Debüt mit einer selbstbetitelten EP Anfang 2020 veröffentlichen FLESHWATER, bestehend aus Mitgliedern von VEIN.FM und Dream-Pop-Sängerin MIRSY, nun ihr Debüt-Album "We're Not Here To Be Loved". In diesem Review erfahrt ihr, wie die Band sich mit dieser Veröffentlichung erfolgreich vom Status als "Nebenprojekt" der Bandmitglieder von VEIN.FM löst und ihren eigenen Stil kreiert.


The Damned - A Night Of A Thousand Vampires: Live In London (Blu-Ray / 2CD) Tipp

The Damned -  A Night Of A Thousand Vampires: Live In London (Blu-Ray / 2CD)
    Goth Rock

    Label: earMusic
    VÖ: 28.10.2022

    Bewertung:keine

Wenn sich DIE britische Goth-Rock-Band schlechthin mit dem Circus Of Horror und dem Hammer House of Horror zusammenschließt, um im altehrwürdigen Londoner Palladium ein gemeinsames Live-Konzert zu geben, dann ist eigentlich schon völlig klar, dass so etwas mitgeschnitten werden muss. Gesagt, getan: THE DAMNED veröffentlichen mit "A Night Of A Thousand Vampires: Live In London“ ihr inzwischen x-tes Live-Album und wir sagen: Zurecht!


Public Display Of Affection - I Still Care Tipp

Public Display Of Affection - I Still Care
    Rock, Noise, ...

    Label: Noisolution
    VÖ: 30.09.2022

    Bewertung:9/10

Noisolution haben einfach ein phänomenales Händchen, wenn es darum geht, Newcomer-Bands zu verlegen. Auch mit der aktuellen Scheibe von PUBLIC DISPLAY OF AFFECTION werden wir nicht hängen gelassen. „I Still Care“ ist die erste LP des Berliner Mixed-Media-Kunstprojekts und begeistert wie versprochen auf vielen Ebenen.


Rhythm Of Fear - Fatal Horizons Tipp

Rhythm Of Fear - Fatal Horizons
    Moderner Thrash Metal

    Label: MNRK Heavy
    VÖ: 14.10.2022

    Bewertung:8/10

RHYTHM OF FEAR aus Florida legen ihr neues Album vor – und das ist eine echte Granate geworden. “Fatal Horizons” heißt das gute Stück und könnte sich mit der modern klingenden Mischung aus Ideen, Abwechslung und Härte zu einem der Thrash-Highlights 2022 entwickeln.


Avantasia - A Paranormal Evening With The Moonflower Society Tipp

Avantasia - A Paranormal Evening With The Moonflower Society
    Power/Melodic Metal

    Label: Nuclear Blast
    VÖ: 21.10.2022

    Bewertung:8/10

Wohl kaum jemand hätte gedacht, dass Tobias Sammet sein Nebenprojekt AVANTASIA im Laufe der Zeit zu seiner Hauptband machen würde. Mittlerweile ist der Sänger, Songwriter und Tausendsassa aus Fulda bei Album Nummer neun angelangt. Wer braucht da noch EDGUY?


Lorna Shore - Pain Remains Tipp

Lorna Shore - Pain Remains
    Deathcore

    Label: Century Media
    VÖ: 14.10.2022

    Bewertung:8/10

2021 urteilten wir in unserer Review zur damaligen Veröffentlichung der EP "… And I Return To Nothingness“: „Die neue EP ist ein Pflichtkauf für alle Genrefans und hoffentlich ein Wegweiser für eine kommende LP.“ Schließlich konnte die Symphonic-Deathcore-Chimäre mit Damals-Neu-Sänger Will Ramos am Mikrofon auf ganzer Länge überzeugen: detailverliebt und komplex markierte sie eines der spannendsten Core-Releases des Jahres. Knapp 14 Monate später ist aus Wunschdenken Realität geworden – LORNA SHORE melden sich mit "Pain Remains“ zurück.


Pink Floyd - Animals (2018 Remix) Tipp

Pink Floyd - Animals (2018 Remix)
    Progressive Rock

    Label: Warner
    VÖ: 16.09.2022

    Bewertung:10/10

Lang hat's gedauert, jetzt ist der bereits vier Jahre alte Remix des 1977 erschienenen PINK-FLOYD-Klassikers "Animals" endlich erhältlich. Ob sich das Warten gelohnt hat und ob ihr die Neuauflage braucht, klären wir in unserem Review.


Hippie Trim - What Consumes Me Tipp

Hippie Trim - What Consumes Me
    Hardcore, Indie, Grunge, Shoegaze

    Label: Supervillain
    VÖ: 16.09.2022

    Bewertung:8/10

Mit "What Consumes Me" veröffentlichen HIPPIE TRIM ihr zweites Studioalbum und kombinieren erneut Elemente von Hardcore, Grunge, Shogaze und Indie zu einer gleichermaßen wuchtigen und atmosphärischen Mischung aus neu and alt, die sich seltsam nostalgisch und gleichermaßen komplett frisch anfühlt. Mehr zum Album der Truppe aus NRW erfahrt ihr in diesem Review.


Scream Of The Butterfly - The Grand Stadium Tipp

Scream Of The Butterfly - The Grand Stadium
    Vintage Rock

    Label: Red Revolver Records
    VÖ: 09.09.2022

    Bewertung:8/10

Schmetterlinge sind zwar die letzten Tiere, die für ihre markerschütternden Schreie bekannt sind, dennoch geben uns SCREAM OF THE BUTTERFLY ordentlich was auf die Ohren. Das Quartett aus Berlin hat mit „The Grand Stadium“ die dritte Platte veröffentlicht, die eine logische Fortsetzung der beiden Vorgängeralben „Ignition“ (2017) und „Birth Death Repeat“ (2020) darstellt. Wer also Lust hat auf eine kleine Zeitreise durch die verschiedenen Facetten der 60er, 70er, 80er und 90er Jahre hat, sollte dieser halben Stunde konzentrierten Vintage Rocks seine Aufmerksamkeit schenken.


Hong Faux - self Tipp

Hong Faux - self
    Alternative Rock mit Stoner-Sludge- und Grunge-Anleihen

    Label: Golden Robot Records
    VÖ: 26.08.2022

    Bewertung:9/10

Um die Wartezeit auf ihr nächstes Studioalbum zu verkürzen, haben HONG FAUX eine selbstbetitelte Compilation veröffentlicht, die remasterte und alternative Versionen sowie Raritäten aus der bisherigen Bandgeschichte beinhaltet.


Tallah - The Generation Of Danger Tipp

Tallah - The Generation Of Danger
    Metalcore, Mathcore, Numetal

    Label: Erache Records / Edel
    VÖ: 18.11.2022

    Bewertung:9/10

Auf ihrem zweiten Studioalbum "The Generation Of Danger" setzen TALLAH die Geschichte fort, die sie auf ihrer ersten EP "No One Should Read This" begannen und mit "Matriphagy" weiterführten. Die Mischung aus düsteren Nu Metal-Elementen mit Math- und Metalcore bringt neuen Wind in die moderne Szene und hilft TALLAH, aus der Masse von Genre-Kolleg:innen herauszustechen; inwiefern erfahrt ihr in diesem Review.


The Hirsch Effekt - Solitaer/Gregaer Tipp

The Hirsch Effekt - Solitaer/Gregaer
    Progressive Metal, Math Rock

    Label: Long Branch Records / SPV
    VÖ: 26.08.2022

    Bewertung:8/10

Was ist in den letzten Monaten nicht alles über Werke der Coronapandemie geschrieben worden? Kein Wunder, hat sich doch kaum ein Ereignis der letzten Jahre so vollumfänglich auf unsere Leben ausgewirkt. Das Resultat sind unzählige musikalische "Corona-Babys“, zu denen nun mal auch die neue THE HIRSCH EFFEKT-EP zählt. Und doch fühlt sich "Solitaer“ ein wenig anders an als die Flut an artverwandten Veröffentlichungen.


Machine Gun Kelly - mainstream sellout (Vinyl) Tipp

Machine Gun Kelly - mainstream sellout (Vinyl)
    Pop-Punk mit Rap

    Label: Interscope/Universal
    VÖ: 24.06.2022

    Bewertung:8/10

Das im März dieses Jahres erschienene fünfte MACHINE-GUN-KELLY-Album "mainstream sellout" ist für alle Liebhaber der schwarzen Scheiben jetzt auch auf Vinyl mit einem Bonustrack erhältlich. Parallel wird die Scheibe mit dem Untertitel "life in pink (deluxe)" mit alternativem Cover und sechs zusätzlichen Nummern auf CD neu aufgelegt.


Long Distance Calling - Eraser Tipp

Long Distance Calling - Eraser
    Instrumentaler Post Rock

    Label: earMusic
    VÖ: 26.08.2022

    Bewertung:9/10

Instrumentale Rockmusik ist ein Genre, welches nur bedingt massentauglich ist. Und dennoch ist es dem Münsteraner Quartett LONG DISTANCE CALLING gelungen, mit seinem aktuellen Album "How Do We Want To Live?“ bis auf Platz 7 der deutschen Charts zu stürmen. Nur die Tour musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden und konnte erst im Mai dieses Jahres erfolgen. Genug Zeit also, um an neuer Musik zur arbeiten: Das achte Studioalbum "Eraser“ erscheint Ende August bei earMusic.


Arch Enemy - Deceivers Tipp

Arch Enemy - Deceivers
    Death Metal

    Label: Century Media
    VÖ: 12.08.2022

    Bewertung:9/10

Was anderen Bands das Genick bricht, stellte sich für ARCH ENEMY als absoluter Glücksgriff heraus: ein Sängerinnenwechsel. Kalkulierte Gitarrist Michael Amott 2014 noch einen vorläufigen Karriereknick, grüßen die Schweden inzwischen von ganz oben – ausverkaufte Arenen inklusive. Und auch die Setlist des Quintetts stützt sich im Gegensatz zum Konservatismus zahlreicher Headliner vor allem auf das Songmaterial der mit Alissa White-Gluz eingespielten Alben "War Eternal“ und "Will To Power“. Ein Trend, der sich mit Studioalbum Nummer 11, "Deceivers“, durchaus fortsetzen könnte.

Seite 1 von 90