Love Your Witch - A Journey Into The Unknown Tipp

Love Your Witch - A Journey Into The Unknown
    Doom, Stoner, Heavy Metal, Blues

    Label: Reality Rehab Records / Fantasticore Productions
    VÖ: 15.09.2023

    Bewertung:8/10

Auch wenn LOVE YOUR WITCH bereits in diesem Frühjahr auf ihrer ersten Europatournee waren, sind sie doch noch ein Geheimtipp. Das Trio aus Tel Aviv Yafo ist nun zurück mit seinem fünften Album und attackiert ganz ungehemmt mit seinen mächtigen Riffs unsere Kniegelenke.


Asphodelus - Sculpting From Time Tipp

Asphodelus - Sculpting From Time
    Death/Doom Metal

    Label: Hammerheart Records
    VÖ: 25. August 2023

    Bewertung:9/10

ASPHODELUS können sich mit “Sculpting From Time” noch einmal steigern - dabei war der Vorgänger schon sehr gut. Stilistisch bleiben sich die Finnen natürlich treu, ASPHODELUS klingen nach wie vor, als wären sie in den 90ern in einer englischen Gruft eingeschlafen und heute wieder aufgewacht. 


Acid Rooster - Flowers & Dead Souls Tipp

Acid Rooster - Flowers & Dead Souls
    Psychedelic, Neo-Krautrock, Space Rock

    Label: Tonzonen Records (EU)
    VÖ: 25.08.2023

    Bewertung:9/10

Kraut- und Psychedelic-Rock leben von der Improvisation, vom spontanen Geistesblitz und der Emotion des Momentes. ACID ROOSTER präsentieren mit ihrem neuesten Album „Flowers & Dead Souls“ ein ungehemmtes Erlebnis von psychedelischen Träumen, genährt von der Eingebung des Augenblicks.


Splinter - Role Models Tipp

Splinter - Role Models
    Retro Rock

    Label: Noisolution / Edel Distribution
    VÖ: 25.08.2023

    Bewertung:8/10

Noch ein weiteres Retro-Rock-Album? Ja, aber ein gutes! Herzblut steckt in „Role Models“ und SPLINTERs Agenda lautet: „Schwing deine Hüften, Baby!“ – was will man mehr?


Ursular - Preta Tipp

Ursular - Preta
    Doom, Stoner

    Label: OMN Label Services / Fuga
    VÖ: 21.07.2023

    Bewertung:8/10

Es ist soweit! URSULAR laden zu ihrer Doomsday-Party ein aka Veröffentlichung ihres Debütalbums „Preta“. Mit ihren vier Tracks, die auf mehr als 45 Minuten Spielzeit kommen, weiß man bereits, dass die Berliner Band wohl eher nicht auf eingängige, gut verdauliche Songs steht.


Kanaan - Downpour Tipp

Kanaan - Downpour
    Psychedelic-/Stoner-Rock

    Label: Jansen Records
    VÖ: 05.05.2023

    Bewertung:9/10

KANAAN haben ihren Namen bereits fest in der norwegischen Psychedelic-/Stoner-Szene manifestiert und das insbesondere durch ihre stetige Rastlosigkeit, wenn es um das Veröffentlichen neuer Musik geht. Nun sind sie mit ihrer neuen Scheibe „Downpour“ am Start, die den künftigen Kurs des Dreiergespanns weist.


Anger MGMT - Anger Is Energy Tipp

Anger MGMT - Anger Is Energy
    Post-Punk, Grunge, Punk, Garage

    Label: Noisolution / Edel Distribution
    VÖ: 26.05.2023

    Bewertung:8/10

Schreien, aufs Schlagzeug eindreschen oder Gitarrensaiten zerfetzen: „Anger Is Energy“, wie ANGER MGMT ganz richtig erkannt haben, und bei ihnen selbst manifestiert sich diese Wut in ihrer Musik. Ein Ablassventil, mit dessen Resultat auch andere Trost empfinden können.


Trophy Eyes - Suicide And Sunshine Tipp

Trophy Eyes - Suicide And Sunshine
    Alternative, Indie, Punk

    Label: Hopeless Records
    VÖ: 23.06.2023

    Bewertung:9/10

Mit "Suicide And Sunshine" erscheint das mittlerweile vierte Album der Australier um TROPHY EYES und verbindet Elemente aller vorangegangenen Veröffentlichungen zum womöglich vielfältigsten und stärksten Album der Band.


L.A. Edwards - Out Of The Heart Of Darkness Tipp

L.A. Edwards - Out Of The Heart Of Darkness
    Rock

    Label: Bitchin' Music Group
    VÖ: 02.06.2023

    Bewertung:8/10

Ungewöhnliche Bandkonstellationen gibt es wie Sand am Meer. Auf ein Rocktrio, welches aus drei Brüdern besteht, stößt man dennoch nicht alle Tage. Luke Andrew Edwards, Jesse Daniel Edwards und – wohlgemerkt ohne Zuname – Jerry Edwards zählen zu dieser seltenen Spezies. Doch das neueste Resultat der geschwisterlichen Musiksymbiose namens L.A. EDWARDS, "Out Of The Heart Of Darkness“, ist nicht nur aufgrund des harmonischen Zusammenspiels der drei Amerikaner einen Hördurchgang wert.


The Doghunters - Oumuamua Tipp

The Doghunters - Oumuamua
    Garage-/Indie-/Psychedelic-Rock

    Label: Tonzonen Records
    VÖ: 21.04.2023

    Bewertung:8/10

Die Sonne brät, Strandwetter, Festivals und du bist ein bisschen heiß auf Psychedelic-Hippie-Groove? THE DOGHUNTERS könnten dir mit ihrer neuen Platte „Oumuamua“ aushelfen.


Omnium Gatherum - Slasher (EP) Tipp

Omnium Gatherum - Slasher (EP)
    Melodic Death Metal

    Label: Century Media/Sony Music
    VÖ: 02.06.2023

    Bewertung:8/10

Ein bisschen mehr als 1,5 Jahre ist es her, seit OMNIUM GATHERUM ihr letztes Studioalbum „Origin“ veröffentlicht haben. Nun melden sich die Melodic Death Metal-Urgesteine mit einer kleinen aber feinen EP mit dem Titel „Slasher“ zurück. Mit der EP stellen die Finnen ebenfalls ihren neuen Gitarristen Nick Cordle (ehemals ARCH ENEMY) vor. „Slasher“ enthält drei brandneue Songs sowie ein Cover des Michael Sembello Hits „Maniac“.


Eremit - Wearer Of Numerous Forms Tipp

Eremit - Wearer Of Numerous Forms
    Doom Sludge Metal

    Label: Drei Gleichen / Fucking Kill Records
    VÖ: 06.06.2023

    Bewertung:10/10

EREMIT ist ein Trio aus Osnabrück, das auch manchmal zu zweit oder zu viert unterwegs ist. Die Band kreiert ihren ganz eigenen Doom-Sludge-Stil, auch andere Einflüsse sind immer wieder zu hören. Überlange Songs? Auf jeden Fall. Hypnotische, sich wiederholende Riffs? Und wie. Die Band macht alles im DIY-Stil und hat als logische Konsequenz vor geraumer Zeit ein eigenes Label gegründet, das „Drei Gleichen“ heißt. 


Enforcer - Nostalgia Tipp

Enforcer - Nostalgia
    Vielfältiger Heavy Metal

    Label: Nuclear Blast
    VÖ: 05.05.2023

    Bewertung:8/10

Die auf dem Vorgänger vollzogene Kursänderung vom klassischen Speed Metal hin zu deutlich melodischeren Rock-Anteilen hat einigen ENFORCER-Fans so gar nicht geschmeckt. In der Folge und als trauriger Höhepunkt sorgten Hasskommentare und ausgebliebene Buchungen dafür, dass das schwedische Quartett nun wieder zurück rudert - zumindest ein Stück.


Insomnium – Anno 1696 Tipp

Insomnium – Anno 1696
    Melodic Death Metal

    Label: Century Media Records
    VÖ: 24.02.2023

    Bewertung:10/10

Vier Jahre nach ihrem Erfolgsalbum „Heart Like A Grave“ sind die finnischen Melodic Death Metaller INSOMNIUM zurück, mit einem neuen Album voller Melancholie und Schwermut. Das neue Werk trägt den Titel „Anno 1696“ und basiert wie bereits das 2016 erschienene Album „Winter’s Gate“ auf einer Kurzgeschichte, geschrieben von Bassist Niilo Sevänen.


Black Moon Circle - Leave The Ghost Behind Tipp

Black Moon Circle - Leave The Ghost Behind
    Psychedelic Space Rock

    Label: Crispin Glover Records
    VÖ: 21.04.2023

    Bewertung:8/10

BLACK MOON CIRCLE sind wieder zurück mit ihrem aktuellen Album „Leave The Ghost Behind“, und für die nun auch schon wieder längere Wartezeit bekommt man einiges geboten. Das gute Stück besteht aus sieben neuen Tracks, die auf eine Gesamtspielzeit von fast 80 Minuten kommen – das Quartett hat eindeutig die Ruhe inne.


Goat Explosion - Threatening Skies Tipp

Goat Explosion - Threatening Skies
    Epic Metal

    Label: Into Endless Chaos Records
    VÖ: März 2023

    Bewertung:8/10

Bandname, Albumtitel und Artwork sind schonmal richtig cool und stechen aus dem everflowing stream der Veröffentlichungen hervor – also mal reingehört in GOAT EXPLOSION aus Leipzig, die mir bislang unbekannt waren. Zum Glück hat sich das mit deren zweiten Album “Threatening Skies” nun geändert. 


Wolves Of Saturn - The Deserts Echo And The Peyote Delusion Tipp

Wolves Of Saturn - The Deserts Echo And The Peyote Delusion
    Stoner Rock

    Label: Clostridium Records
    VÖ: 31.03.2023

    Bewertung:8/10

Trockene Hitze, gelber Staub in der Luft, ewige Weite, flimmernder Asphalt und Fata Morgana – das Album-Cover der neuen Platte „The Deserts Echo And The Peyote Delusion“ des Trios WOLVES OF SATURN hält genau, was es verspricht: 45 Minuten Stoner Rock!


Murder Maids - Dance Or Die Tipp

Murder Maids - Dance Or Die
    Norwegischer Punk / Hardcore

    Label: Fucking North Pole Records
    VÖ: 17.03.2023

    Bewertung:8/10

Heute ist "auf die Fresse" angesagt, denn MURDER MAIDS’ aktuelles Album „Dance Or Die“ rotiert im CD-Spieler und rotzt fröhlich vor sich hin. Norweger:innen können nur Rock N Roll und Black Metal? Fette Lüge!


Enter Shikari - A Kiss For The Whole World Tipp

Enter Shikari - A Kiss For The Whole World
    Crossover, Synth Rock, Pop, Alternative

    Label: SO Recordings / Ambush Reality
    VÖ: 21.04.2023

    Bewertung:9/10

Mit "A Kiss For The Whole World" veröffentlichen ENTER SHIKARI am 21. April 2023 ihr siebtes Studioalbum als Liebesbrief an einschlägige Musikgenres. Welche Genres das Quartett, das für seine musikalische Experimentierfreude bekannt ist, diesmal miteinander verschmilzt, und ob die Mischung aufgeht, zeigt sich in diesem Review.


Kaskadeur - Phantom Vibrations Tipp

Kaskadeur - Phantom Vibrations
    Progressive Rock

    Label: Noisolution
    VÖ: 03.03.2023

    Bewertung:10/10

Das „Phantom Vibrations Syndrome (PVS)“ ist eine sogenannte taktile Halluzination von Besitzern von Mobiltelefonen. Sie stellen sich vor, das Telefon würde vibrieren, obwohl es das gar nicht tut – sei ehrlich, das PVS kennst du auch! Statistisch gesehen sind sogar 70 bis 90 Prozent aller Mobiltelefonbesitzer:innen betroffen. PVS ist ein klassisches Beispiel, wie Realität und Einbildung verschmelzen, was farbgebend für die neue Platte „Phantom Vibrations“ von KASKADEUR ist.

Seite 2 von 93