Artikelübersicht zu tyr

Das Aushängeschild der Färöer-Inseln in Sachen Metal TÝR werden ihr neues Album "By the Light of the Northern Star" am 29.Mai via Napalm Records veröffentlichen.
Wie bereits berichtet nennen TYR ihr nächstes Album "By The Light Of The Northern Star", und veröffentlichen es am 29. Mai via Napalm Records.
Samstag, 10 Januar 2009 11:04

Erste Details zum neuen Album von TYR

TYR sind momentan gerade im Studio, um ihr fünftes Album aufzunehmen, welches im April via Napalm Records veröffentlicht werden soll. Die Scheibe wird den Namen "By The Light Of The Northern Star" tragen.

Freitag, 29 August 2008 00:48

Summer Breeze 2008 - Der Festivalbericht


Review
Stundenlanger Stau zierte dieses Jahr das Stadtbild von Dinkelsbühl und Umgebung am Mittwoch, dem Hauptanreisetag für das diesjährige Summer Breeze Festival, denn ab der Autobahnausfahrt ging gar nichts mehr. Viele Besucher standen vier bis acht Stunden (Einzelne sogar länger) in einem nicht enden wollenden Stau auf der Landstraße. Eigentlich war versprochen, dass der Anreisestau dieses Jahr verkürzt wird, leider wurde es aber schlimmer. Eine einzige Zufahrt ist für ein Festival in der Größenordnung einfach zu wenig. Auch wenn viele Besucher nach der anstrengenden Anreise erst einmal ziemlich genervt ihre Zelte aufschlugen, so blieb einem doch nichts anderes übrig, als nach vorne zu blicken und zu hoffen, dass wenigstens das restliche Festival reibungslos abläuft, und um eines vorweg zu nehmen: Das tat es zum Glück größtenteils auch.
Sonntag, 06 Juli 2008 00:07

Bang Your Head 2008 - Der Festivalbericht



Zwei Tage mit traumhaftem Wetter auf der Schwäbischen Alb, 22 Bands auf der Bühne, ein Bandausfall in letzter Minute, zwei hochklassige Headliner mit Sängern, die einst als Vorreiter ihrer Zunft galten, heute aber nicht immer ihre Bestleistungen abrufen können: Wer die Erwartungen erfüllt hat und wer enttäuschte, lest ihr in unserem Bang Your Head Festivalbericht 2008

Amon amarth
29.11.06 - In der kaum nennenswerten Verschnaufpause zwischen Dienst und dem Konzert zweifelte ich bereits daran, ob das eine so gute Idee sei, ohne Karte auf Einlass für die seit einigen Tagen ausverkaufte Veranstaltung zu hoffen. Wer wagt, gewinnt - und so ergatterte ich mir in dem Pulk von sicherlich dreißig Karten-Suchenden einen erschwinglichen Fetzen Papier, der mir den Abend retten sollte, und ich machte mich zufrieden auf den Weg ins warme Innere.
Seite 2 von 2