Chrischi

Chrischi

Stile:
Metal und (Hard) Rock in fast allen Facetten

Bands: Metallica, Pearl Jam, Dream Theater, Iron Maiden, Nightwish ...

E-Mail: chrischi[@]burnyourears[.]de


Nachdem Tuomas Holopainen "Endless Forms Most Beautiful" (2015) zu Ende komponiert hatte, fühlte er sich leer und ideenlos. Erst nach dem sanften AURI-Debüt sprudelte seine Inspirationsquelle wieder – so stark, dass es nun ein Doppelalbum mit losem Konzept über den Mensch und die Natur braucht, um alle Ideen auszubreiten. "Human. :||: Nature." zeigt NIGHTWISH anno 2020 mit neun regulären Tracks und einer achtteiligen Suite einmal mehr an der Speerspitze des gesamten Symphonic-Metal-Genres.


PEARL JAM sind sieben Jahre nach "Lightning Bolt" mit ihrem elften Studioalbum zurück. Das monolithische Cover eines schmelzenden Gletschers und der Albumtitel "Gigaton" versprechen ein beeindruckend episches Werk, heraus gekommen ist eine durchwachsene, wenn auch mutige Platte mit erschreckend wenigen Höhepunkten.


Nachdem die Dokumentation bereits im Kino und TV lief, erscheint das ZZ TOP-Porträt "That Little Ol' Band From Texas" jetzt auch regulär im Handel, ergänzt um einige Bonustracks. Auch, wer sich bisher wenig bis gar nicht mit der Bluesrock-Legende aus Texas beschäftigt hat, sollte einen Blick riskieren.


Wenn man eine ganze Tour lang Abend für Abend dasselbe Material spielt, sollte es einem doch irgendwann langweilig werden, oder? Nicht hier: Ganze 47 Mal spielte THE NEAL MORSE BAND ihr wundervolles Konzeptalbum "The Great Adventure" 2019 live. Wie leidenschaftlich, professionell und gekonnt das klingt und aussieht, stellt der Live-Mitschnitt "The Great Adventour 2019 - Live In Brno" unter Beweis.


Als sich PSYCHOTIC WALTZ 2010 wiedervereinigten, war die Freude der Prog-Jünger groß. Mit Dan Rock, Brian McAlpin, Ward Evans, Norman Leggio und natürlich Devon Graves sind alle Musiker des ursprünglichen Line-ups am Start. Dennoch sollte es weitere zehn Jahre dauern, bis mit "The God-Shaped Void" nun endlich das sehnlichst erwartete fünfte Studioalbum der amerikanischen Frickel-Legende in den Läden steht.


Eines der vielversprechendsten Projekte der jüngeren Heavy-Metal-Historie ist zurück: 16 Jahre nach "Touched By The Crimson King" veröffentlichen BLIND GUARDIAN-Barde Hansi Kürsch und ICED EARTH-Riffmeister Jon Schaffer mit DEMONS & WIZARDS ihr lang erwartetes drittes Album.


Nur wenige Wochen, bevor sie erneut europäische Konzerthallen abreißen, lassen KREATOR ihren letzten Gig der "Gods Of Violence"-Tour Revue passieren. Das am 16. Dezember 2018 im titelgebenden Londoner Roundhouse aufgenommene "London Apocalypticon - Live At The Roundhouse" klingt fett, brutal, routiniert – und lässt doch die Magie bisheriger Livemitschnitte vermissen.


Nachdem die als All-Star-Projekt gegründete Power-Metal-Kapelle seit 2015 drei Alben in Folge ablieferte, wurde es nach dem 2017 erschienenen Akustik-Album "First Light" ruhig um SERIOUS BLACK. Jetzt veröffentlicht die Truppe mit "Suite 226" ihr viertes reguläres Studiowerk.


Mehr als 20 Jahre hat es gedauert, bis das oft erwähnte Orchesterprojekt von BLIND GUARDIAN konkrete Formen angenommen hat. Doch gut Ding will bekanntlich Weile haben: Unter dem Banner BLIND GUARDIAN TWILIGHT ORCHESTRA veröffentlicht der symphonische Ableger unter der Ägide des Kreativ-Duos Hansi Kürsch und Andre Olbrich endlich das Album "Legacy Of The Dark Lands".


Bevor PINK FLOYD das 16 Discs umfassenden Mammut-Boxset "The Later Years" veröffentlichten, kam mit "The Later Years: 1987–2019" ein stark komprimierter Vorgeschmack auf CD bzw. Doppel-LP heraus. Für wen und ob sich die ausgewählten Tracks lohnen?


Ende, aus, vorbei. SLAYER sind Geschichte. Oder doch nicht? Zumindest die letzte große Tour wird's für die amerikanische Thrash-Institution gewesen sein, wobei man sich da ja nie sicher kann (fragen wir einfach die SCORPIONS oder MÖTLEY CRÜE). Mit "The Repentless Killogy" wurde jedenfalls der Schlächter-Auftritt im Forum in Inglewood, Kalifornien am 05.08.2017 für die Nachwelt festgehalten.


Drei Jahre nach "Midgard" präsentieren die seit ihrem Wechsel zum Plattenfirmen-Riesen Universal kritisch beäugten FAUN ein neues Album. "Märchen & Mythen" behandelt thematisch eben diese und kleidet mehr und weniger bekannte Geschichten über Aschenbrödel, Rosenrot, Jorinde, Frau Holle und weitere in ein mittelalterlich-folkiges Gewand.


Auch wenn es schon über 20 Jahre her ist, wird RAY WILSON wohl auf ewig als ehemaliger Sänger von GENESIS in Erinnerung bleiben, mit denen er 1996 deren letztes Studioalbum "Calling All Stations" aufgenommen hat. Dass die nachfolgende Solokarriere des schottischen Sängers aber viel wichtiger ist, zeigt er mit seiner über zwei Stunden langen Rückschau "Upon My Life".


INDUCTION ist das Baby des tschechischen Gitarristen Martin Beck, das 2014 gegründet wurde und 2016 mit "The Outwitted Consecration" eine erste Single veröffentlichte, an der u.a. der französische Komponist Peter Crowley und WINTERSUN-Saitenhexer Teemu Mäntysaari beteiligt waren. Nachdem sich das finale Line-up gefunden hat, veröffentlichen INDUCTION nun ihr selbstbetiteltes Debüt.


Der Preis für den bescheuertsten Bandnamen der jüngsten Zeit geht zweifelsohne an die "gepanzerte Dämmerung" aus Brasilien. Auch bei Songtiteln wie "Viking Zombie", "Fire And Flame" und "Blood On Blood" schlackern die Ohren. Glücklicherweise kann das 2014 gegründete Sextett auf seinem dritten Album über weite Strecken mit seinem "brasilianischen Viking Metal" (sic) punkten.


Während die audiovisuelle DVD-/BD-Version von "Pumpkins United" Material von mehreren Shows enthält, bildet die Dreifach-CD "Pumpkins United Alive In Madrid" den kompletten Auftritt vor 14.000 Fans in Madrid im Rahmen der "Pumkins United World Tour" ab und bietet mehr als 2 1/2 Stunden HELLOWEEN pur.


Viel wurde geschrieben zur großen HELLOWEEN-Reunion mit Kai Hansen und Michael Kiske, und ja: Wer sich zwischen 2017 und 2018 nicht live vor Ort überzeugen konnte, wie viel Spaß die zum Septett (!) angewachsene deutsche Institution zusammen auf der Bühne hatte, hat definitiv etwas verpasst – und kann das nun in Form des Livemitschnitts "United Alive" nacherleben.


Eigentlich hatte Mikael Åkerfeldt nach "Sorceress" ja gar keine Lust darauf, an neuem OPETH-Material zu arbeiten. Doch er tat es – heimlich, still und leise, ganz für sich selbst, um seine Ideen zu verwirklichen und keinerlei Kompromisse eingehen zu müssen. Nicht mal für Gitarrist Fredrik Åkesson, dem er auf dem Studiowerk von 2016 noch metallische Riffs auf den Leib schneiderte. "In Cauda Venenum" ist damit zum ersten Mal seit vielen Jahren Åkerfeldt in Reinkultur.


Nicht mal zwei Jahre nach "Rod" knallen uns RAM schon das nächste Album vor den Latz. Auf "The Throne Within" zelebrieren die Schweden um Sänger Oscar Carlquist einmal mehr den Heavy Metal in seiner traditionellsten Art – und das seit nunmehr 20 Jahren.


Ende, aus, vorbei: RUNRIG verabschieden sich nach 45-jähriger Karriere im August 2018 von ihren Fans. Nach einer ausverkauften Farewell-Tour zelebriert das schottische Sextett an zwei Abenden mit je 25.000 Anhängern seinen endgültigen Abschied vor einer imposanten Kulisse im Stirling City Park. Keine Frage, dass ein solches Ereignis auf Bild und Ton festgehalten werden muss – für die, die da waren, und natürlich alle, die keines der begehrten Tickets ergattern konnten.

Seite 5 von 55