Artikelübersicht zu caliban

Dienstag, 01 September 2009 17:29

CALIBAN auf Platz 36 in den deutschen Charts

CALIBAN sind mit ihrem aktuellen Album "Say Gello To Tragedy" auf Platz 36 der deutschen Media Conrtol Charts eingestiegen.
Donnerstag, 27 August 2009 20:05

CALIBAN posten Video zu "Caliban's Revenge"


Auf der MySpace-Seite von CALIBAN könnt ihr euch nun das Video zu "Caliban's Revenge" anschauen.

 
Die deutsche Modern Metal Institution CALIBAN hat die Premiere ihres neuen Videos zu dem Song „Caliban's Revenge" auf ihrer MySpace-Seite (http://www.myspace.com/caliban) für Donnerstag, den 27.08.2009, angekündigt. HIER gibt es ein paar Eindrücke vom Videodreh!
Dienstag, 18 August 2009 20:39

Caliban - Say Hello To Tragedy



Stil (Spielzeit): Metalcore (49:59)
Label/Vertrieb (VÖ): Century Media (21.08.09)
Bewertung: 7,5/10
Die deutsche Modern Metal Institution CALIBAN gibt euch jetzt die Möglichkeit das komplette Album „Say Hello To Tragedy" (Veröffentlichung: 21. August 2009) eine Woche lang exklusiv auf http://www.myspace.com/caliban anzuhören!
Freitag, 24 Juli 2009 17:29

CALIBAN posten brandneuen Song

CALIBAN haben auf ihrer neu gestalteten MySpace-Seite einen brandneuen Song mit dem Titel „Caliban's Revenge" online gestellt haben.

Das deutsche Modern Metal Biest CALIBAN hat mit „24 Years" einen brandneuen Song und Videoclip auf seiner neu gestalteten MySpace Seite gepostet. Der Song gibt einen ersten Vorgeschmack auf das neue Album „Say Hello To Tragedy", das am 21. August im Handel stehen wird. Den Clip könnt Ihr Euch auch bei uns anschauen:
Es gibt neue Nachrichten aus dem CALIBAN Camp zu berichten: Die Band hat soeben einen Trailer zu dem neuen Song und Videoclip „24 Years" bei YouTube gepostet. Ihr könnt euch den Clip bei uns anschauen:
Mittwoch, 24 Juni 2009 15:14

CALIBAN headlinen Beastfest-Tour


Nachdem CALIBAN erst vor kurzem bei Century Media untergeschlüpft sind, gibt es jetzt Infos zur im Oktober/November stattfindenden "Beastfest-Tour", auf der die Band den Headliner-Spot einnehmen wird. Natürlich wird es dann auch Songs vom neuen Album "Say Hello To Tragedy" zu hören geben, welches hierzulande am 21. August in die Läden befördert wird.
Century Media Records und die Modern Metaller CALIBAN haben eines gemeinsam: beide sind seit jeher Ruhrpottkinder. Nun sind sie allerdings nicht länger nur noch Nachbarn, sondern weltweite Partner! Während bereits das letzte CALIBAN Album „The Awakening" in den USA via Century Media erschien, wird nun der heiß ersehnte Nachfolger weltweit über die neue Labelheimat der Band veröffentlicht.
Montag, 19 November 2007 10:28

V.A. - Hellfest Compilation Vol. III (DoCD)



Stil (Spielzeit): vorrangig moderner Metal (CD 1: 74:22, CD 2: 78:16)
Label/Vertrieb (VÖ): Zyx Music/GoldenCore (Oktober 2007)
Bewertung: keine Bewertung
Dienstag, 30 Oktober 2007 11:49

Eastpak Antidote Tour - Hamburg Grünspan 2007


Eastpak antidote
Donnerstag, 24 Mai 2007 14:54

Caliban - The Awakening

caliban the awakening cover 

Stil (Spielzeit): Metalcore (45:15)
Label/Vertrieb (VÖ): Roadrunner / Warner (25.05.07)
Bewertung: 8,5 / 10

Caliban
16.03.07 - Ein launiger Freitag läutete den Abend ein, während wir uns vor dem bedeutenden Schuppen in Bahnhofsnähe tümmelten und langsam nach und nach das wohlbekannte Innere erblickten. Etwas lächeln musste ich bei den ganzen Scheiteln, Haarreifen und geschminkten Augen, die sich um uns herum zur Schau stellten - bei aller Toleranz - trotzdem irgendwie. Dennoch: Ein Haufen Bekannter war da und ich war guter Dinge, dass es trotz der umstrittenen Gastgeber ein schöner Abend werden könnte.

Sonntag, 27 August 2006 12:02

Komplex Open Air 2006 - Der Nachbericht


p1010072k
Sonntag, 25 Juni 2006 14:36

Rock Hard Festival 2006 - Der Festivalbericht


RH Festival
Zum nunmehr vierten Male rief das renommierte Rock Hard Magazin zum beschaulichen Festival ins Ruhrgebiet - und Knüppelfreunde aus der ganzen Republik hörten und folgten diesem Ruf in das idyllische Amphitheater in Gelsenkirchen.„Die Amtliche Vollbedienung" war das Motto der diesjährigen Sause, und diesem Spruch wurden die Veranstalter zu jedem Zeitpunkt gerecht.



CALIBAN – Ruhrpottmetal weltweit. Der Metalcore-Fünfer, der sich nach einem Shakespeare-Charakter benannte, bringt mit „The Undying Darkness“ den mittlerweile achten Release unter das Volk. Die seit 1997 bestehende Band ist dabei aber auch schon längst über die deutschen Grenzen hinaus bekannt und spielte mit Bands wie KILLSWITCH ENGAGE, GOD FORBID, MACHINE HEAD und UNEARTH auf Bühnen in Japan, den USA und Europa.

Seit 2004 sind die Jungs bei Roadrunner Records angekommen und veröffentlichen dort nun bereits das zweite Album, mit welchem sie beweisen wollen, dass sie nicht nur zu den Veteranen dieses zur Zeit so populären Genres, sondern auch zu ihrer Speerspitze gehören. Genau wie bei „The Opposite From Within“, saß auch diesmal Anders Friden (Sänger von IN FLAMES) hinter den Reglern, den mittlerweile so etwas wie Freundschaft mit den fünf Ruhrpöttlern verbindet. Aber lest selbst, was Sänger bzw. Schreihals Andy Dörner über das neue Epos zu berichten hat.

Montag, 20 Februar 2006 15:13

Caliban - The Undying Darkness


Caliban The Undying Darkness
Stil (Spielzeit): Metalcore (42:39)
Label/Vertrieb (VÖ): Roadrunner Records/Universal (24.02.06)
Bewertung: 7/10
Montag, 02 Januar 2006 21:20

Caliban & Zoo Army - Köln / Underground


Caliban Band
CALIBAN sind mit ihrem superben vierten Full-Lenght-Album „The Opposite From Within" (2004) von Metalcore-Vorreitern zu Genre-Superstars aufgestiegen. Shows in großen Hallen im Vorprogramm von Szene-Riesen wie In Flames und Machine Head waren die mehr oder weniger logische Folge. Am 08.12. besannen sich die Ruhrpottler auf ihre Roots und spielten im Kölner Traditionsclub Underground vor beschaulichen 300 Leuten. Aber natürlich nicht ganz ohne den Hintergedanken, weiter an Popularität zu gewinnen. Die als Release-Party gedachte Show für ihr im Februar erscheinendes Album „The Undying Darkness" filmte schließlich ein Kamerateam für die WDR-Bootleg-Serie, Monate später exklusiv im Fernsehen zu sehen. Wesentlich fragwürdiger war jedoch die Vorband: mit ZOO ARMY ominös angekündigt, entpuppte sich die Truppe als das neue Projekt von Ex-Bravo-Posterboy/-girl Gil Ofarim (na, ihr wisst schon, Gil)! Aber zum Glück war das nicht auf dem Mist von CALIBAN gewachsen, der WDR allein zeigte sich dafür verantwortlichen. Was die sich bei dieser Kombination gedacht haben, weiß nur der Schwan.

caliban vs heaven shall burn split

Stil (Spielzeit): Metal/Metalcore (37:38, HSB: 20:22, Caliban: 17:16)
Label/Vertrieb (VÖ): Lifeforce Records (25.07.2005)
Bewertung: Erst hui, dann pfui. (8/10)

Seite 4 von 5