Artikelübersicht zu dreamtheater

In der Presse waren in den letzten Wochen zahlreiche Interviews mit den DREAM THEATER Bandmembers zu lesen, zu hören und zu sehen. Nun bekamen auch die Mitglieder des norwegischen Fanclubs die Chance, ihre persönlichen Fragen an den neuen Drummer Mika Mangini zu richten. Das Resultat könnt ihr weiter unten sehen.
DREAM THEATER-Gitarrist John Petrucci hat in einem Interview bekräftigt, dass Neu-Drummer Mike Mangini nicht etwa ein temporärer Ersatz sein soll, sondern als vollwertiges und langfristiges Bandmitglied angesehen wird.
DREAM THEATER haben auf ihrem Facebook-Profil ein erstes Bandfoto mit ihrem neuen Drummer Mike Mangini online gestellt. So sehen die Jungs also anno 2011 aus:
Nachdem wir gestern schon bekannt geben konnten, dass Mike Mangini das Rennen um den vakanten Poster als neuer Drummer von DREAM THEATER gemacht hat, gibt es nun auch den dritten und letzten Teil der "The Spirit Carries On"-Dokumentation zu sehen. Im Videoclip werden die restlichen Bewerber bei den Drum-Auditions vorgestellt und die Entscheidung für den neuen Mann an den Kesseln gezeigt.
Freitag, 29 April 2011 17:12

Mike Mangini ist neuer DREAM THEATER-Drummer

Jetzt ist es offiziell: Mike Mangini, der im ersten Teil der "The Spirit Carries On"-Dokumentation zu sehen und der erste geladene Kandidat der Auditions war, ist neuer DREAM THEATER-Drummer. Die dritte Episode der Dokumentation über die Suche nach dem neuen Mann auf Mike Portnoys Posten ist heute online gegangen, für deutsche YouTube-Nutzer allerdings wegen rechtlicher Schwierigkeiten nicht zu sehen. Selbstverständlich wird der Clip nachgeliefert, sobald er verfügbar ist.
Endlich auch für die deutschen DREAM THEATER Fans zu sehen: Ab sofort könnt ihr euch den ersten und zweiten Teil der dreiteiligen "The Spirit Carries On" Dokumentation über DREAM THEATER und ihre Suche nach einem neuen Schlagzeuger anschauen.
Ex-DREAM THEATER-Drummer Mike Portnoy hat via Twitter mitgeteilt, dass er derzeit an einem neuen Projekt mit SYMPHONY X-Frontmann Russell Allen arbeitet.
Mittwoch, 05 Januar 2011 11:12

DREAM THEATER entern das Studio

DREAM THEATER haben offiziell das Studio bezogen, um den Nachfolger des 2009 erschienenen Albums "Black Clouds & Silver Linings" einzuspielen. Gitarrist John Petrucci dazu auf Twitter: "First day in studio [and] the dawn of a new era for DREAM THEATER. Can't wait to get the music flowing." Die neue Scheibe wird die erste ohne Gründungsmitglied und Drummer Mike Portnoy sein, der die Band vor wenigen Monaten verlassen hat.
Der Schock nach dem Ausstieg von DREAM THEATER-Drummer Mike Portnoy ist vergangen, und nach und nach wird die Geschichte zu einem Drama in mehreren Akten - oder doch eher zu einer Komödie, wenn man sich die letzten Äußerungen des Drummers so durchliest. In seinem Forum hat der mittlerweile auch nicht mehr bei AVENGED SEVENFOLD tätige Schlagzeuger bekannt gegeben, dass er versucht habe, den Rest der DREAM THEATER-Truppe zu erreichen, um wieder in die Band einzusteigen. Er habe alles gegeben, habe aber noch nicht mal von den anderen Bandmitgliedern, sondern deren Anwalt gehört, der Portnoys Wiederkehr umgehend ausschloss.

AVENGED SEVENFOLD haben jetzt in einem Statement die Gründe sich von Mike Portnoy zu trennen veröffentlicht. Ihr findet das Statement nachfolgend:
AVENGED SEVENFOLD haben kürzlich bekanntgegeben, dass sie ihren Auftritt beim Soundwave Festival in Australien im Februar leider canceln müssen, da sie sich von ihrem derzeitigen Drummer Mike Portnoy getrennt haben.
In seinem persönlichen Blog hat DREAM THEATER-Tastenwizard Jordan Rudess ein Statement veröffentlicht, in dem es um den Ausstieg von Mike Portnoy geht. Er bedauert die Trennung, ist sich aber sicher, dass DREAM THEATER "noch voller Ideen und Energie für die Zukunft stecken". Die Band treibe es stetig voran, die momentan nur noch zu viert agierende Truppe freue sich darauf, großartige neue Musik zu erschaffen.
Donnerstag, 09 September 2010 07:21

Mike Portnoy verlässt DREAM THEATER nach 25 Jahren

Da klickt man sich morgens durch die neuesten Meldungen aus dem Metalbereich, erwartet nichts Böses und liest dann eine solche Nachricht: Mike Portnoy ist nach 25 Jahren bei DREAM THEATER ausgestiegen. Mir fehlen gerade die Worte.
Ganz der Vater: Mike Portnoy, seines Zeichens DREAM THEATER-Drummer und verantwortlich für das Schlagzeug auf dem neuen AVENGED SEVENFOLD-Album "Nightmare", spielt zusammen mitseinem elfjährigen Sohn Max den Titelsong des AVENGED SEVENFOLD-Albums. Wer sehen will, wie Vater und Sohn zusammen trommeln, mus einfach nur zuschauen:
AVENGED SEVENFOLD Drummer Jimmy "The Rev" Sullivan ist am 28. Dezember letzten Jahres laut Aussagen der Gerichtsmedizin an einer versehentlichen Überdosis von verschreibungspflichtigen Medikamenten und Alkohol gestorben.
DREAM THEATER haben vom aktuellen Album "Black Clouds & Silver Linings" den Song "Wither" in folgendes Video verpackt:
Mittwoch, 11 November 2009 22:35

Transatlantic - The Whirlwind



Stil (Spielzeit):
Progressive Rock (77:56)
Label/Vertrieb (VÖ): InsideOut/EMI (23.10.09)
Bewertung: 9/10


Es kommt ja, wie es kommen muss: Als ich vor 16 Uhr im luxuriösen Breidenbacher Hof Hotel in der Düsseldorfer Altstadt aufschlage, ist niemand da – dafür aber in der Philipshalle. Also fahre ich mit der U-Bahn wieder zurück, muss mich dann noch eine Dreiviertelstunde lang gedulden und kann schließlich im ebenfalls luxuriösen Tourbus mit Jordan Rudess sprechen. Der DREAM THEATER-Tastenmann gibt bereitwillig Auskunft über die Progressive Nation-Dates, Livegigs im allgemeinen und seine Band, kommentiert aber auch alle DREAM THEATER-CDs, an denen er bisher mitgewirkt hat, und erklärt, warum er so stolz auf sein Soloalbum "Notes On A Dream" ist.


Die in Amerika schon länger populäre Progressive Nation-Tour mit DREAM THEATER als Headliner hat es endlich auch nach Europa geschafft. Zwar konnten die ursprünglich geplanten BEARDFISH nicht antreten, neben OPETH durften dafür die eher unbeschriebenen UNEXPECT und der Prog Rock-Geheimtipp BIGELF ran.
Freitag, 03 Juli 2009 16:14

Gods Of Metal / Monza - Der Bericht

Monza, 27. und 28.06.2009

Bereits zum 13. Mal haben die Italiener geladen, den Göttern des Metal zu huldigen. Dabei hat sich das GODS OF METAL Festival von einem eintägigen Hallen-Event 1997 bis zur dreitägigen Open-Air-Veranstaltung gemausert. Zumindest 2008 in Bologna. In diesem Jahr fand das Festival in Monza statt (genauer: im Stadio Brianteo) und ging dabei „nur" über zwei Tage. Da die Veranstalter aber mit zwei nebeneinander stehenden Bühnen arbeiteten, blieb die Anzahl der Bands im Vergleich zum Vorjahr fast identisch.

Seite 4 von 5