Hellsaw - Spiritual Twilight


Review

Stil (Spielzeit): Old School Black Metal (63:04)
Label/Vertrieb (VÖ): Black Attakk/Soulfood (25.11.2005)
Bewertung: Schlecht (2/10)
Link: http://www.hellsaw.at.tt
Warum tu ich mir das eigentlich immer wieder an? Nun ja, fangen wir mal an. Hellsaw ist ein, na ratet mal, Zwei-Mann-Black-Metal-Projekt. Auf „Spiritual Twilight" vereint die Band sowohl neues Material aus einer Aufnahme von 2004, als auch die Demo „Sins Of Might" aus dem Jahre 2003.
Geboten wird stupider, und in meinen Augen auch ziemlich simpler bzw. schlechter, Old School Black Metal. Textlich verarbeitet man laut Waschzettel „Natur, Hass und Trauer". Traurig bin ich allerdings auch. Denn was diese Band mir da vorlegt ist zum weinen. Auf „Spiritual Twilight" wird ohne Sinn und Verstand einfach nur Black Metal-mäßig auf den Gitarren rumgeschrammelt. Eigentlich ist diese Band mit ihren Riffs näher am Punk als am Black Metal. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich die Aufnahme und die Songs von der Demo „Sins Of Might" besser finde als die neuen Lieder. Unterm Strich sind aber alle 13 Songs plus Intro beschissen.
Mein Fazit: Selbst einem echten Old School Black Metaller sollten bei dieser CD die Haare vor Entsetzen ausfallen. Um „Spiritual Twilight" sollte man meiner Meinung nach einen großen Bogen machen.

Reviews / Artikel dazu

Mehr Black Metal Reviews