Geschrieben von Montag, 22 Juni 2020 18:56

Phoxjaw im Interview zu "Royal Swan"

PHOXJAW aus Bristol begeisterten die britische Rock-Szene bereits mit ihren ersten beiden EPs. Jetzt könnten sie mit ihrem Debüt Album „Royal Swan“ auch in Deutschland überzeugen. Im Interview spricht Sänger Danny Garland über „Royal Swan“, Quarantäne-Videos – und er verrät schon ein kleines Detail zum Sound des zweiten Albums ...

Wie würdest du deine Band jemandem beschreiben, der noch nie von euch gehört hat?

Wie ein Korb voller Äpfel, der zu Saft gemacht wird, während man das Ziepen der Rotkehlchen hört. Es ist ein wahrer Mix aus Genres und Styles, von harten Riffs zu zarten Momenten.

phoxjaw royal swan.coverWarum habt ihr einen Schwan als Album-Cover gewählt? Gibt es da eine spezielle Bedeutung?

Der Schwan hat sich einfach wirklich elegant und majestätisch angefühlt, wie die Kreatur, die dieses Album ist. Petertheroman ist ein unglaublicher Künstler und wir hatten wirklich Glück, dass er damit einverstanden war, unsere Vision zu kreieren. Das Kunstwerk ist ehrlich atemberaubend und wir können es kaum erwarten, es auf Vinyl zu halten.

Gibt es Bands, die euren Musikstil auf diesem Album besonders beeinflusst haben?

Wir hören so viel Musik und es ändert sich ständig, was uns beeinflusst, aber ich weiß, dass es ein starkes Vintage-Thema auf „Royal Swan“ gibt, was uns an frühe SABBATH-Sachen erinnert. Aber auch an poppige PIXIES oder DEATH CAB an einigen Stellen. Es ist definitiv auch persönlicher und rauer, lyrisch gesehen. Ich wollte direkter und echter sein auf diesem Album.

In dem Lied „You Don’t Drink A Unicorn’s Blood” sprecht ihr von der Trophäenjagd. Ist es euch wichtig, über seriösere Themen zu schreiben und ihnen eine größere Plattform zu geben?

Ich habe nicht das Gefühl, dass wir gerade eine hauptsächlich politische Band sind, aber dafür gibt es in der Musik einen Platz, und wir lieben diese Bands auch, aber PHOXJAW ist eher eine Flucht aus der Wirklichkeit. Das Trophäenjagen als Thema ist etwas, was aus unserer Sicht so gezeigt werden sollte, wie wir es empfinden: sehr albern. Gefährdete Tiere müssen beschützt werden.

Warum habt ihr euch dazu entschieden, ein Quarantäne-Musikvideo für den Song „Triple AAA“ zu machen?

Wir wollten während der Quarantäne etwas veröffentlichen, weil es sehr nah am Zeitgeschehen ist. Es hat Spaß gemacht, das Video zu machen und ich bin immer noch peinlich berührt, wenn ich an die Baked-Bean-Shots denke. Außerdem ist „Triple AAA“ ein spaßiger Song und sehr positiv, was die Leute jetzt brauchen.

Sind noch mehr Quarantäne-Videos geplant?

Es wird bald ein neues Video geben.

Habt ihr etwas Besonderes geplant, wenn das Album rauskommt – wie eine digitale Release-Party für die Fans?

Haltet eure Augen offen, ich bin mir sicher, es wird noch Überraschungen geben.

Habt ihr schon Pläne für die Zeit, wenn Konzerte und Festivals wieder sicher stattfinden können?

Wir haben geplant, eine Album-Tour zu machen. Wir schreiben viel und ein Großteil vom zweiten Album nimmt Gestalt an. Es hört sich nach dem bisher härtesten an …

Wenn du dir eine Band aussuchen könntest, mit der du auf Tour gehen könntest, welche würde das sein?

Auf jeden Fall QUEENS OF THE STONE AGE.

Irgendwelche letzten Worte an die BurnYourEars-Leser?

Ich liebe euch.