Funeral For A Friend - Hours - Live At Islington Academy (DVD)

Funeral For A Friend - Hours - Live At Islington Academy (DVD)
    Emocore

    Label: End Hits Records
    VÖ: 09.06.15
    Bewertung:6/10

    Facebook


Dieses „Wir spielen jetzt ein Album komplett am Stück, das ihr alle von früher her noch abfeiert“-Ding hat ja ganz gut um sich gegriffen. Und manchmal macht das ja auch wirklich Sinn. Ich durfte NoFX mal das komplette „Punk In Drublic“ Album live spielen sehen. Als Heranwachsender war das für mich die Punkrockbibel. Und FUNERAL FOR A FRIEND feiern jetzt auf ähnliche Art das zehnjährige „Hours“. Aber sie haben die ganze Chose auch direkt mitgeschnitten – für Augen und Ohren!

„Hours“ war damals ein Album, welches den Weg von FUNERAL FOR A FRIEND in die melodischere Richtung und etwas weiter weg vom typischen Emocore dieser Zeit vorbereitet hat. Weniger Geschrei und mehr Melodie. Auch wenn das ganz große Freischwimmen erst noch bevor stand. Dennoch sind die Waliser so stolz auf dieses Album, dass sie es in London komplett zum Besten gaben (und somit mindestens ein Stück dabei hatten, welches sie noch nie vor Publikum gespielt haben) und nun als DVD/CD herausbringen.

Das Positive: Das Video macht Spaß und der Sound ist absolut authentisch und damit meilenweit von dem überproduzierten Sound vieler anderer Bands entfernt, die nachträglich ihre Live-CDs noch auf beinahe Studio-Qualität pimpen. Das hier klingt echt und ehrlich.

Allerdings offenbart das auch manchmal mehr, als man sich wünscht. Vor allem der Gesang klingt schon relativ oft wackelig und dünn und ich beginne mich zu fragen, ob das damals auf Platte eigentlich genauso kraftlos war. Dieser Eindruck entsteht vor allem, wenn man die CD hört und kein Bildmaterial dazu hat.

Aber ich vermute mal, dass FFAF hier eh eher einen Fan-Leckerbissen abliefern und nicht zwangsläufig neue Freunde gewinnen wollten. Denn dafür halten sich Vor- und Nachteile hier zu sehr die Waage. Und die Jungs rasten jetzt auch nicht komplett aus auf dem Video.

Ich bewundere zwar, dass sie hier so ehrlich geblieben sind, aber dafür kann ich den Gesang in ein paar schlechten Momenten wirklich nur schwer ertragen. Mir macht vor allem die DVD Spaß (und ja, als Bonus gibt es auch noch ein paar Hits der anderen Platten), aber wie gesagt, ich würde diese Veröffentlichung vor allem Fans ans Herz legen wollen.