XENESTHIS - Thou Shalt Not

Xenesthis Thou Shalt Not

Stil (Spielzeit): Metalcore / Modern Metal (42:00)
Label/Vertrieb (VÖ): Come clean Records (14.05.11)
Bewertung: 6/10

Link: www.xenesthis.com

XENESTHIS, die österreichische female fronted Modern Metal Band, meldet sich nach ihrem Erstlingswerk "Sick Of Pitch-Black" mit dem neuen, düsteren Album "Thou Shalt Not" zurück.

Im Zentrum der Musik steht die cleane Stimme von Katrin Bernhradt – Künstlername ALECTO. Laut Wikipedia bedeutet der Name „die (bei ihrer Jagd) Unaufhörliche“. In der griechischen Mythologie ist ALECTO eine der Erinnyen, besser bekannt unter dem Namen Furien. So furios und stürmisch wie der Name kommt auf den ersten Blick auch das Album daher. Die Herren Musiker der Band, die der Einfachheit halber als "Opfer 2 – 5" bezeichnet werden, unterstützen ihre persönliche Rachegöttin mit harten Gitarren-Riffs und einem rhythmisch schnellen Schlagzeug. Opfer 1 hat es wohl nicht bis zum Ende der Aufnahmen geschafft...

Das komplette Songwriting stammt abermals aus der Feder von Gitarrist RAFFAEL TRIMMAL, der bereits die Vorläufer-Scheibe und die EPs der Österreicher arrangiert hat.  

Allerdings vermag das Werk, trotz durchaus gelungener Ansätze und ein paar wirklich schöner Melodiebögen, nicht zu fesseln. Die Stimme der Bandfurie kommt zwar durchaus angenehm daher und lädt bei manchen Songs zum Mitsummen ein, aber auf Dauer wirkt das Ganze dann doch ein bisschen zu monoton. Generell bietet" Thou Shalt Not" ziemlich wenig Abwechslung und ließ in mir manchmal die Frage aufkommen: „Hab ich das Stück nicht gerade schon mal gehört? Ach ne, klang nur verdammt ähnlich.“

Zu wenig Höhen und Tiefen und kein wirkliches Highlight. Schade eigentlich, denn die Songs einzeln gehört sind gar nicht schlecht.

Mehr Modern Metal / Metalcore Reviews