The Clerks feat. Wasabi SuTo - Antenne Offbeat




Stil (Spielzeit): Ska/Reggae/Dub (66:46)
Label/Vertrieb (VÖ): Wolverine / Soulfood Music (13.04.07)
Bewertung: 6,5-7/10
Link: http://www.clerks.de/
http://www.myspace.com/skaclerks
Bei einer achtköpfigen Skaband, kann man sich den ungefähren Sound ja vorstellen. Interessant wird es ja oft dadurch, aus welchen Sparten sich die Band alles bedient. Und im Falle von den CLERKS aus dem Rheinland ist das ne ganze Menge.
Zu dem Mix aus Ska und Reggae gesellt sich noch ein wenig Dub, Punk und Bässe, wie man sie zum Beispiel bei SEEED finden würde. Und mit dem „gefeaturten“ WASBI SUTO hat man noch mal einen Sprechreimer bei einigen Stücken am Mikrofon. Der Sound wandert zwischen oldschoolig à la SKATALITES und modern wie bei SEEED oder Bands wie den OHRBOTEN. In den Texten gibt sich die Band positiv, teilweise sonnig, aber auch gerne nachdenklich/ironisch und aufbauend – ich vermute mal, man könnte sie grob „links“ einstufen. Mit beiden Bands verbindet sie vor allem auch den Gebrauch der deutschen Sprache (allerdings ohne das Quasi-Patois der Berliner). Zwei Live-Songs und eine Coverversion („You Shook Me All Night Long“ von AC/DC), sowie ein Video machen das Album komplett.
Mir gefällt vor allem, wenn sie den klassischen Ansatz verfolgen und wie eine lupenreine Skaband klingen, wie sie zum Beispiel auf GROVER erscheinen könnte. Aber auch der der Sprachansatz und sogar die Einbeziehung eines „Rappers“ integrieren sich ganz gut in den Sound, der relativ sauber produziert klingt. Die Instrumentalisten sind fit und vor allem auch die Bläser können gute Akzente und Melodien setzen. Die Dubelemente sind schön „chillig“ eingesetzt und das Songwriting ist unauffällig aber gut und sehr geschmeidig. Mit anderen Worten: hier gibt es eine schöne Mischung aus allem, was Offbeatfans mögen. Aber die Jungs machen das ja auch schon seit sechs Jahren und das hier ist ihre vierte Veröffentlichung.
Obwohl es auf Deutsch ist, gehen einige der Texte an mir etwas vorbei, aber das macht auch nichts, da man sich von der Musik gut treiben lassen kann. Aber an und für sich scheinen sie durchaus sympatisch zu sein und ein paar wirklich gute Songs im Repertoire zu haben. Hab zwar schon bessere Skaplatten gehört, aber auch noch mehr schlechtere. Schöne Gute-Laune-Platte für ungezwungene Abende.