Apocalypse Now - Empires Fall




Stil (Spielzeit): Trash / Hardcore (33:13)
Label/Vertrieb (VÖ): GSR / Cargo (30.05.08)
Bewertung: 8 / 10
Link: http://www.myspace.com/apocalypsenow666
Obwohl der Bandname und das Genre schon ein wenig ausgereizt sind, können APOCALYPSE NOW auf ihrem Zweitwerk auf sich aufmerksam machen. Denn vor allem die Geschwindigkeit und die sehr offensichtliche Thrash-Einflüsse heben das Album aus einem Großteil der MetalCore-Veröffentlichungen heraus.
Ich würde „Empires Fall“ somit auch gar nicht unbedingt als MetalCore bezeichnen, da man sonst bereits ein klangliches Bild vor dem inneren Auge hat, welches den Franzosen nicht unbedingt gerecht wird. Hier geht es nämlich nicht um etwas Metal mit Moshparts und Emochören, sondern um SLAYER-Thrash mit NYHC-Versatzstücken. Für meinen Geschmack hätten die Moshparts auch ruhig noch viel langsamer sein können – um so einen richtig schon krassen Gegensatz zur Geschwindigkeit zu bilden. So sind es dann doch eher recht normale Moshparts mit vielen Crewvocals.
Zwar bleibt mir nicht unbedingt jeder Song im Gedächtnis, aber in vielen Songs kommen immer wieder richtig geile Parts und der starke Drang nach vorne macht dieses Album so mitreißend. Hier wird nicht auf die DiscoMetal-Fraktion geschielt sondern immer schön straight In-Your-Face herausgespielt. Zwar gibt es noch in einigen Riffs Luft nach oben, aber die Gesamtkompositionen machen mit ihrer Wucht kleinere Schwächen von ganz alleine wett.
Kein Klicheegehaue, keine Trendreiterei oder Anbiederung auf Chartpositionen, sondern eine wütende Melange aus Trashmetal und Hardcore. Mehr davon.