Behemoth - Crush Fukk Create: Requiem For Generation Armageddon (DVD)

behemoth crush fukk dvd cover

„Crush Fukk Create: Requiem For Generation Armageddon" (Regain Records) - wer sich Behemoth-Fan nennt und diese Debüt-DVD nicht sein Eigen nennt, gehört vom Gehörnten persönlich in den Schmelztiegel geschleudert.

Bereits optisch macht die Doppel-DVD einen auf dicke Hose: Das ausklappbare Digipack im Slipcase birgt neben schniekem Artwork ein 16-seitiges Booklet mit Fotos, dem Inhaltsverzeichnis der beiden Silberscheibchen sowie der Bangeschichte auf Englisch. Dieser Sprache sollte man schon mächtig sein, wenn man nicht gerade Polnisch versteht und somit auf die Untertitel angewiesen ist. Ein mehrsprachiges Menü oder verschiedene Soundoptionen sucht man zwar vergeblich, dafür klotzt jedoch der visuelle Inhalt mit Gehalt:

DVD 1 bietet Behemoth live on Stage auf dem Party San Festival 2003 und dem Mystic Festival 2001, die beiden Videoclips zu „As Above To Below" und „Christians To The Lions" sind ebenfalls on stage.

DVD 2 ist noch mehr als Geschenk an die Fans zu verstehen, denn hier werden selbstgedrehte Filmchen und Backstageaufnahmen von Touren und Festivals präsentiert, die von Lustigem aus der Gründungszeit der Band über sämtliche Rock`n`Sauf-Klischees bis hin zu Albernheiten der jüngeren Gegenwart führen. Ich hab' mich zwar nicht totgelacht, aber doch gut amüsiert ...

Ein Wehrmutstropfen ist der mittelmäßige Klang der Live-Mitschnitte; zudem hätte ich mir gewünscht, dass in den Interviewsequenzen nicht nur Sänger Nergal zu Worte kommt. Da jedoch beide DVDs bis zum Letzten mit interessantem Material gespickt sind, fallen diese Kritikpunkte fast unter den Tisch. Das Fazit? Kaufen, was sonst!