Love Puppets - s/t (EP)

Love Puppets - st

Stil (Spielzeit): Psychedelic Garage Funk Fusion (28:30)
Label / Vertrieb (V.Ö.): Eigenproduktion (Juni 2012)
Bewertung: 4,5/10


Noch keine Homepage vorhanden

LOVE PUPPETS sind ein Trio, bestehend aus Phillip (vocals / guitars), Vladi (bass) und Mathieu (drums), und erblickten im Jahr 2009 das Licht der Welt. Ohne ein wirkliches Programm oder ein halbwegs taugliches Equipment zu haben, wagten sich die Drei am 04.12.2010 das erste Mal vor ein Publikum im Zielhoff. Hierbei haben die Jungens dann wohl erst richtig Blut geleckt, denn von da an fingen sie an, alle kleineren Locations in Düsseldorf wie unter anderem das Haus Spilles oder das Spektakulum unsicher zu machen.

Jetzt haben sich die Drei mit vier Songs auf einer EP verewigt. Auch wenn sie selber von sich sagen, dass sie sich eigentlich von keiner bestimmten Band beeinflussen lassen, lässt sich nicht verleugnen, dass die musikalischen Vorlieben der Musiker sehr breit gefächert sind. Von SOUNDGARDEN, RED HOT CHILI PEPPERS, LED ZEPPLIN, NIRVANA oder auch gelegentlichen Punk-Anleihen hört man in den Songs „Unnamed", das mir aufgrund seiner vielen Breaks absolut gut gefällt, „Escape The Law", „Two Fingers" (ganz übler Text, Jungens) oder „A Trippin' Monkey In The Desert Of Space" viele Passagen heraus. Warum der letzte Song nach einer endlos langen Pause aber noch einmal weiter gespielt wird, erschließt sich mir nicht. Wer soll sich so was denn auf seinen MP3 Player packen? Die angegebene Spielzeit darf daher nicht ganz so ernst gesehen werden.

Dass die drei Jungens schon einige Live Erfahrung gesammelt haben, hört man aber deutlich, denn sie präsentieren sich gut aufeinander eingespielt, obwohl Drummer Mathieu erst vor kurzem den ausgestiegenen Stergios ersetzt hat. Für eine selbstproduzierte CD hört sich der Sound ganz ordentlich und ziemlich rau an, was gut zur Musik passt. Und ganz nebenbei haben sich LOVE PUPPETS auch noch die Mühe gemacht, jede einzelne CD mit einem anderen Coverartwork auszustatten. Hut ab.

Fazit: LOVE PUPPETS sind mit Feuereifer und einer gehörigen Portion Talent bei der Sache, haben sich aber stilistisch noch nicht so ganz festgelegt, wohin die Reise gehen soll. Das sieht man auch an der eigenen Beschreibung ihres Stils (Psychedelic Garage Funk Fusion). Für mich vermischen sich hier einfach noch zu viele verschieden Stile, was den Hörer in manchen Passagen doch etwas überfordert.
Für einen Musiker mag es gerade am Anfang der Karriere schön sein, möglichst viel seines Könnens in den Songs unterzubringen, aber hier ist weniger oftmals mehr. Aber wie sagt man ja so schön: Der Weg ist das Ziel. Und ich denke, je länger Phillip, Vladi und Mathieu zusammen spielen, umso eher werden sie sich auch stilistisch finden. Und vielleicht entscheiden sie sich ja mal dazu, einen Sänger ins Line Up aufzunehmen, denn Phillips Stärken liegen definitiv an der Gitarre. Allerdings sollte man die Messlatte auch noch nicht zu hoch anlegen, schließlich stehen die Musiker ja gerade erst am Anfang, und dafür schlagen sie sich schon recht ordentlich.

Mehr Alternative Metal Reviews