Tom Morello: The Nightwatchman – The Fabled City

tom morello the nightwatchman fabled city

Stil (Spielzeit): Singer/Songwriter (40:52)
Label/Vertrieb (VÖ): Sony BMG (26.09.08)
Bewertung: 7/10

Link: http://www.nightwatchmanmusic.com/

Unter dem Pseudonym THE NIGHTWATCHMAN veröffentlichte RAGE AGAINST THE MACHINE-Gitarrist Tom Morello vor gut einem Jahr ein Album, das sich deutlich vom Stil seiner Hauptband (und AUDIOSLAVE) unterschied und präsentierte folkige, akustische Stücke mit intelligenten Texten. Auch das zweite Werk „The Fabled City“ enthält meist ruhiges Material, das mal durch schnellere Passagen und den Einsatz einer Mundharmonika aufgelockert wird.

Dass Tom Morello ein Ausnahmegitarrist ist, wird wohl niemand bestreiten. Und auch als Songwriter bei RATM und AUDIOSLAVE war und ist Morello extrem wichtig, aber anscheinend nicht ganz ausgelastet. So beschert uns der Gitarrist elf warme, durchaus abwechslungsreiche Nummern, die erneut von erdigen und akustischen Gitarren, Morellos warmer, an Mark Knopfler erinnernden Stimme und Protestlyrics bestimmt werden. Serj Tankian (SYSTEM OF A DOWN) und Shooter Jennings sind als Gäste bei “Lazarus On Down” bzw. “The Iron Wheel” mit an Bord, produziert wurde “The Fabled City” von Brendan O’ Brien, der schon für solch bekannte Acts wie AC/DC, PEAL JAM und BRUCE SPRINGSTEEN an den Knöpfchen gedreht hat.

Zwar erreichen nicht alle Songs das Niveau des melodischen, tollen Titeltracks oder der düsteren Nummer „The King Of Hell“, aber für Fans des ersten Albums gibt es genug Singer/Songwriter-Material mit gelegentlichen E-Gitarren-Ausflügen zu bestaunen. Ein schöner Kontrast zu Morellos Hauptband RAGE AGAINST THE MACHINE!