Geschrieben von Montag, 04 Januar 2016 11:22

BurnYourEars - Der musikalische Jahresrückblick 2015

Der Jahresrückblick ist seit vielen Jahren Tradition bei uns – zum einen natürlich, weil es Spaß macht zu sehen, wie die Kollegen das Jahr für sich werten. Aber es ist auch schön, das zurückliegende Jahr persönlich noch einmal an sich vorbeiziehen zu lassen und dabei an dem ein oder anderen Erlebnis, Album oder Song erneut hängen zu bleiben. Somit wird sich auch im Jahr unseres zehnjährigen Jubiläums (yey!) an dieser Tradition nichts ändern und vielleicht geht es Euch beim Lesen unseres BurnYourEars Jahresrückblicks 2015 ja hier und da ähnlich. Viel Spaß beim Durchscrollen!

Dirk

Beste Alben 2015:
SERIOUS BLACK – „As Daylight Breaks“
ORDEN OGAN – „Ravenhead“
MASTERPLAN – “Keep Your Dream Alive”
TRIVIUM – "Silence In The Snow”
BULLET FOR MY VALENTINE – “Venom”
IRON MAIDEN – “The Book Of Souls”
QUEENSRYCHE – “Condition Hüman”
BLACK STAR RIDERS – “The Killer Instinct”
H.E.A.T. – “Live In London”
KROKUS – “Long Stick Goes Boom”
MOTÖRHEAD – “Bad Magic”
W.A.S.P. – “Golgotha”
SHADOWQUEST - Armoured IV Pain"
HELLOWEEN - "My God-Given Right"

Wie immer stellt die Reihenfolge keine Rangliste dar.

Enttäuschendste Alben 2015:
SAXON – „Battering Ram“: Im Grunde eigentlich kein schlechtes Album, aber mir fehlen die Highlights. Die Ohrwürmer, die sich einfressen und die man von SAXON-Alben gewohnt ist, fehlen mir hier total.

SAVATAGE - "Return To Wacken": Diesen lieblosen Best-Of-Zusammenschnitt hätte sich das Label sparen können und statt dessen nach dem W:O:A ein fettes Livealbum veröffentlichen sollen. Mal ganz davon abgesehen, dass viele Leute, die nicht auf das Veröffentlichungsdatum geschaut haben, genau das von einem Album mit diesem Titel erwartet haben. Die Enttäuschung wäre nicht so groß, wenn ich SAVATAGE nicht so sehr lieben würde.

DVDs des Jahres 2015:
DRAGONFORCE – „In The Line Of Fire“
JOE BONAMASSA – “Live At The Radio City Music Hall”
BULLET FOR MY VALENTINE - "Live At Brixton"
BLACK VEIL BRIDES - "Alive And Burning"

Lieblingssong 2015:
CRYSTAL BALL – „Eye To Eye“ (Geniales Duett von Steven Mageney und BATTLE BEAST Sängerin Noora Louhimo)

Lieblingsvideoclip 2015:
KAMELOT (feat. Alissa White-Gluz of ARCH ENEMY) - LIAR LIAR



Beste Konzerte / Festivals 2015:
VIBES FOR PHILO #29 (04.01.2015 / Vicar Street Dublin): Wie immer ein ganz fetter Abend im Zeichen von Phil Lynott.

ROCKFELS FESTIVAL (07. und 08. August Loreley): Für mich eines der besten Billings, die ich je auf einem Festival erlebt habe. Zwei Tage nur Musik von meinen absoluten Lieblingsbands, das hatte schon was. Zusätzlich perfektes Wetter und Hammer-Organisation.

QUEENSRYCHE (29.07.2015 / Essen Turock): Die Band hat zur Überbrückung der freien Tage zwischen den Festivalauftritten in Europa ein paar kleine Konzerte eingeschoben. Großartig, diese tolle Band in einer so familiären Atmosphäre zu erleben.

SWEDEN ROCK FESTIVAL (04. bis 07. Juni / Norje): Ist und bleibt in Sachen Bandvielfalt, Organistation und einer einzigartigen, familiären und entspannten Atmosphäre DAS Vorzeigefestival für mich.

Bestes Interview 2015:
PIKES EDGE, weil Bandchef Pike einfach eine ganz coole Sau ist. Ansonsten musste ich aus Zeitgründen im Jahr 2015 bei Interviews leider etwas kürzer treten.

Überraschung des Jahres 2015:
JUDAS PRIEST endlich mal wieder mit der Spielfreude und dem Spaß auf der Bühne zu sehen, wie vor 25 Jahren. 

Größte Enttäuschung 2015:
Der absolut unterirdische Gig von MÖTLEY CRÜE im Rahmen des Sweden Rock Festivals.
Abseits der Musik: Dass Europa von vielen Ländern offensichtlich doch nur als Melkkuh gesehen wurde, und die es in Zeiten, in denen man an einem Strang ziehen sollte, zwar abkassieren, sich aber ansonsten abwenden.

Von 2016 erwarte ich:
Jede Menge Hammer-Alben (u.a. PRIMAL FEAR, BRAINSTORM, STEEL PANTHER, AVANTASIA, ZAKK WYLDE, RICKY WARWICK) und ganz viele fette Konzerte und Festivals. Dass wir vom BYE, nachdem wir 2015 unser zehnjähriges Jubiläum gefeiert haben, 2016 die nächsten zehn Jahre in Angriff nehmen. Und last but not least, dass ich meinen Redaktionkollegen Helge endlich mal im Udo Dirkschneider Outfit auf einem Konzert treffe ... ;-)

Chrischi

Beste Alben 2015:
ASP - "Verfallen Folge 1: Astoria" (Sehr gelungener, deutschsprachiger Gothic mit spannendem Storytelling)
MOTÖRHEAD - "Bad Magic" (Knackiges, kompromissloses, letztes Studioalbum einer Legende)
SLAYER - "Repentless" (Bestes und härtestes SLAYER-Brett seit "Seasons In The Abyss")
DEAD LORD - "Heads Held High" (Geiler Retro-Rock mit THIN LIZZY- und IRON MAIDEN-Referenzen)
IRON MAIDEN - "The Book Of Souls" (Beste Scheibe seit "Brave New World" und deutlich besser als der Vorgänger)
SYMPHONY X - "Underworld" (Melodischer und harter Progressive Metal, wie man ihn sich nur wünschen kann)
THE GENTLE STORM - "The Diary" (Sanft und wild: Arjen Lucassen und Anneke van Giersbergen gehen eine magische Verbindung ein)
BEYOND THE BLACK - "Songs Of Love And Death" (Starkes Debüt einer Melodic Metal-Band mit weiblichen Gänsehaut-Vocals)
BLIND GUARDIAN - "Beyond The Red Mirror" (Episch, dramatisch, eingängig und packend: BLIND GUARDIAN in Höchstform)
NIGHTWISH - "Endless Forms Most Beautiful" (Floor Jansen beweist in gelungenen Songs, dass sie die beste Sängerin für diese Band ist)
ATLAS LOSING GRIP - "Currents" (Punk meets Metal-Bastard mit wunderbaren Harmonien)
BRATISLAVA SYMPHONY ORCHESTRA - "35 Jahre Böhse Onkelz" (Die ONKELZ funktionieren auch ganz klassisch)
SERIOUS BLACK - "As Daylight Breaks" (Starke Melodic Metal-Scheibe)
REVOLUTION SAINTS - "self" (Melodic Rock-Überraschung des Jahres - Fans von JOURNEY werden sich wohlfühlen)
BARONESS - "Purple" (Knochentrockener Metal/Doom/Sludge-Meilenstein mit klasse Melodien)

Enttäuschendste Alben 2015:
LINDEMANN - "Skills In Pills" (Die Kollaboration Tägtgren/Lindemann versprach so viel, das Ergebnis ist musikalisch und textlich enttäuschend. Das kann der RAMMSTEIN-Sänger besser!)

Filme des Jahres 2015:
Interstellar
Fast & Furious 7
Honig im Kopf

Musik-DVDs des Jahres 2015:
RAMMSTEIN - "In Amerika"
QUEEN - "A Night At The Odeon"

Lieblingssongs 2015:
Wiz Kalifa - "See You Again"
IRON MAIDEN - "Tears Of A Clown"
NIGHTWISH - "The Greatest Show On Earth"
ATLAS LOSING GRIP - "Sinking Ship"
SLAYER - "Repentless"

Beste Konzerte / Festivals 2015:
Echoes performing the music of PINK FLOYD in Siegen
BÖHSE ONKELZ am Hockenheimring
NIGHTWISH in Oberhausen
FOO FIGHTERS in Köln

Überraschung des Jahres 2015:
2CELLOS - "Celloverse" ("The Trooper" und "Thunderstruck" klingen auf zwei Celli sehr erfrischend)
STAR WARS - "Das Erwachen der Macht" (Versprüht bereits in den ersten Minuten mehr Flair als Episode 1 bis 3 zusammen. Sieht man den Film als Hommage an die Originaltrilogie, kann man ihn nur lieben)

Größte Enttäuschung 2015:
Lemmy ist tot!
Terror auf dem Vormarsch

Von 2016 erwarte ich:
Dass alles irgendwie läuft ...


Helge

Beste Alben 2015:
IRON MAIDEN - "The Book Of Souls"
VOLAHN - "Aq'Ab'Al"
BARREN EARTH - "On Lonely Towers"
VATTNET VISKAR - "Settler"
PARADISE LOST - "The Plaque Within"
GOLD - "No Image"
VALBORG - "Romantik"
WAR ON WOMEN - "s.t."
DEAFHEAVEN - "New Bermuda"

Enttäuschendste Alben 2015:
JESS AND THE ANCIENT ONES - "Second Psychedelic Coming: The Aquarius Tapes". Eher uninspiriertes Gedudel als geniales Songwriting. 

Lieblingssongs 2015:
IRON MAIDEN - "The Book Of Souls". Ein echtes Maiden-Meisterwerk auf "Powerslave"-Niveau!
WAR ON WOMEN - "Second Wave Goodbye"
NO WEATHER TALKS - "Picture Perfect Propaganda"

Lieblingsvideo 2015:
Was wohl? Die "Metalkutte" natürlich!



Beste Konzerte / Festivals 2015:
Absolutes Highlight des Jahres waren SHINING im Hamburger Logo. Niklas Kvarforth hat auf der Bühne eine einzigartige Ausstrahlung, wirkt völlig unberechenbar und ehrlich gefährlich.

Damit müssen sich WAR ON WOMEN knapp geschlagen geben, die im Hafenklang in Hamburg eine großartige Show geliefert haben – von der Sängerin Shawna und ihrem unkonventionellen Bühnengebaren können sich einige Metaller eine Scheibe abschneiden, bei denen der Fuß auf der Monitorbox das Höchste der Gefühle ist.

Bestes Interview 2015:
Das Interview mit LINIE hat Spaß gemacht. Abgesehen davon, dass die Sonne schien, ist es immer schön, mit Musikern zu sprechen, die gerade von unerwartetem Erfolg geflasht sind.

Überraschung des Jahres 2015:
Dass IRON MAIDEN immer noch allen zeigen können, wo der Metal-Hammer hängt.

Größte Enttäuschung 2015:
WAR ON WOMEN hatten keine Lust auf ein Interview per Telefon. Selten kann mich eine Band mit ihren Texten begeistern – über die Hintergründe hätte ich gerne mehr erfahren.

Von 2016 erwarte ich:
Großartige Alben von MANTAR und ORANSSI PAZUZU!

Arne

Beste Alben 2015:
1. TAUSEND LÖWEN UNTER FEINDEN - "Machtwort"
2. PARKWAY DRIVE - "Ire"
3. RYKER'S - "Never Meant To Last"
4. SANZU - "Heavy Over The Home"
5. THE FIFTH ALLIANCE - "Death Poems"
6. TRIVIUM – "Silence In Snow"
7. IRON MAIDEN – "The Book Of Souls"
8. BETWEEN THE BURIED AND ME – "Coma Ecliptic"
9. DER WEG EINER FREIHEIT - "Stellar"
 
Enttäuschendste Alben 2015:
KYLESA - "Exhausting Fire" (2-3 Hammer Songs, der Rest hat mich unglaublicher Weise irgendwie kalt gelassen.)
KATAKLYSMs "Of Ghosts and Gods" (Ich wünsche mir mehr Experimentierfreude, trotz Hyperblast.)
GHOST - "Meliora" (Mehr Abwechslung bitte.)

Lieblingssongs 2015:
1000LUF – "Bis zum letzten Tag"
1000LUF – "Für immer und ewig"
Lionheart – "LHHC"
 
Lieblingsvideo 2015:
Musik: KING LY CHEE – "Lost In A World" + ROMANO - "Metalkutte" ;-)   
Sonstiges: Smart Werbung wegen der fluchenden Kids



Beste Konzerte / Festivals 2015:
BANE – AJZ, Bielefeld

Bestes Interview 2015:
RYKER‘S
 
Überraschung des Jahres 2015:
PLANKS hören auf
SANZU
FIFTH ALLIANCE
TRIVIUMs "Silence In Snow"

Größte Enttäuschung 2015:
Eintracht Frankfurt spielt unterirdisch.
THE OCEAN haben 'nur' eine EP veröffentlicht.

Von 2016 erwarte ich:
Ein Hammer-Neues Werk von THE OCEAN.
LIONHEARTs Album kracht ordentlich.
Das neue Werk von TOTENMOND wird böse.
Eintracht Frankfurt berappelt sich und spielt nicht um den Abstieg.
Einige Konzerte mehr in meiner Umgebung.


Vero

Beste Alben 2015:
BARONESS - "Purple"
ENSLAVED - "In Times"
LAMB OF GOD - "VII: Sturm und Drang"
TRIVIUM – "Silence In Snow"

DVDs des Jahres 2015:
"Metal Evolution"  - Dokumentationsreihe über die Entstehung und Entwicklung einzelner Metal-Genres
"Roadcrew" - Eine Dokumentation über das harte Leben von Langzeit-Roadies
"Searching for Sugar Man" - Bereits 2014 gesehen, aber immer noch die mit Abstand beste Musiker-Doku aller Zeiten

Lieblingssong 2015:
ROMANO - "Metalkutte". Irgendwie hat Romano es geschafft, allerorts dabei zu sein und mich durch das Jahr zu tragen.

Lieblingsvideo 2015:
AUGUST BURNS RED - "Ghosts"



Beste Konzerte / Festivals 2015:
SLIPKNOT - Hamburg
ZAKK WYLDE - Wacken Open Air
STEEL PANTHER - Docks, Hamburg
MANTAR - Party.San Open Air

Bestes Interview 2015:
Mit ENDSEEKER im Getränkelager der Astra Stube.

Überraschung des Jahres 2015:
Der Liveauftritt von ILL NINO auf dem Wacken Open Air.

Größte Enttäuschung 2015:
Das Sold Out des Hellfests 2016 an dem Tag, an dem ich mir ein Ticket kaufen wollte.
Falls jemand von euch sein Ticket zufällig abgeben möchte, ich würde mich opfern.

Von 2016 erwarte ich:
Hoffentlich besseres Wetter bei meinen Festivalbesuchen.
Einen Wahnsinns-Auftritt von CHRIS CORNELL in Hamburg.

Manuel

Beste Alben 2015:
TRIDENT – “Shadows”
GALAR – “De Gjenlevende”
WOLFHEART – “Shadow World”
GOROD – “A Maze Of Recycled Creeds”
NONE OTHER – “Than The Common Plague”

Hier stellt die Reihenfolge keine Rangliste dar.

Enttäuschendste Alben 2015:
Mit wenig Erwartungen und vielen Neuigkeiten aus dem Untergrund werde ich selten enttäuscht.

Lieblingssong 2015:
DARK FLOOD – “Never-Ending Credits“
(Eigentlich ein bisschen kitschig, finde ich. Aber wenn ich einen nervigen Ohrwurm habe, muss ich nur an diesen Song denken und habe sofort dessen Chorus als Ohrwurm. Verrückt!)

Lieblingsvideoclip 2015:
CARACH ANGREN – „There’s No Place Like Home“



Beste Konzerte / Festivals 2015:
STEVEN WILSON (29.03.2015; in Pratteln (CH))
Solch ein emotional mitreißendes Konzert habe ich noch nie erlebt. Genialer Surround-Sound, tolle Musiker und die Kombination von Bildern/Filmen passend zu den Storys der Songs – als Gesamtpaket war es ein eindrucksvoller Abend.

Bestes Interview 2015:
WOLFHEART – Interview zum Album „Shadow World“
Tuomas Saukkonen ist ein sympatischer Typ, der ehrlich rüberkommt und auch Humor hat (sofern ich das bei einem Mail-Interview beurteilen kann).

Überraschung des Jahres 2015:
ISTAPP – „Frostbiten“
Von dem letzten Album war ich begeistert. Allerdings hätte ich nicht gedacht, dass die Winter-Schnee-Burschen nochmal so stark nachlegen werden.

NONE OTHER – “Than The Common Plague”
Dass der nette Grieche Spyros Charmanis mich nochmals mit einer tollen CD bedacht hat, war eine schöne Überraschung!

Größte Enttäuschung 2015:
Fällt mir gerade nichts ein.

Von 2016 erwarte ich:
Endlich ein weiteres tolles Album von OBSCURA!
Und ja – mehr Frieden auf der Welt!

Cengiz

Beste Alben 2015:
"Got Your Six" – FIVE FINGER DEATH PUNCH
"VII: Sturm und Drang" – LAMB OF GOD
"Underworld" – SYMPHONY X
"Under The Red Cloud" - AMORPHIS
"Ire" – PARKWAY DRIVE

Enttäuschendste Alben 2015:
"Into The Wild Life" – HALESTORM (Langweilig und ohne Biss)

Lieblingssong 2015:
"512" – LAMB OF GOD

Lieblingsvideo 2015:

SLAYER - "Repentless"


Beste Konzerte / Festivals 2015:
KYLE GASS BAND – Zwei fantastische Shows
KISSIN DYNAMITE – Großartige, hochmotivierte Truppe
ROCKHARZ

Bestes Interview 2015:
Mit KYLE GASS

Überraschung des Jahres 2015:
Die KYLE GASS BAND

Von 2016 erwarte ich:
Ich hoffe, ich kann 2016 wieder mehr Konzerte besuchen und NEAERA machen doch weiter.

Chris

Beste Alben 2015:
BARONESS - "Purple" (Mausern sich zu beinahe ebenbürtigen MASTODON-Nachfolgern)
ENTER SHIKARI - "The Mindsweep" (Beinahe unmöglich, zu diesen Songs nicht abzugehen ...)
PARADISE LOST - "The Plague Within" (Düster, dramatisch, variantenreich, hart, elegisch, nostalgisch – großartig!)
BLIND GUARDIAN - "Beyond The Red Mirror" (Nach wie vor meine Leib-und-Magen-Band, wenn es mal symphonisch, komplex und klassisch werden soll. Brauchte ein paar Runden zum wieder Warmwerden, aber die Scheibe läuft noch immer rauf und runter.)

Enttäuschendste Alben 2015:
Ich bin 2015 nicht enttäuscht worden, im Gegenteil: FEAR FACTORY, CHRIS CORNELL, STEVEN WILSON, AMORPHIS, IRON MAIDEN, LAMB OF GOD, COHEED AND CAMBRIA – alle haben coole Alben geliefert, die ich jedoch letztlich nicht ganz so oft gehört habe, wie anfangs gedacht. Selbst SLAYER klingen 2015 immer noch wie SLAYER ...

Lieblingssongs 2015:
GHOST B.C. - "Cirice"
PARADISE LOST - "Sacrifice The Flame"
ENTER SHIKARI - "Anaesthetist" & "The Last Garrison"
BLIND GUARDIAN - "Twilight Of The Gods"
JAMES BAY - "Let It Go"
... mit PAUL MCCARTNEY - "FourFiveSeconds"

Beste Konzerte / Festivals 2015:
SHINING im Hamburger Logo waren musikalisch großartig, Kvarforths Gestus faszinierend. Nur mit Abstand zu genießen.

Überraschung des Jahres 2015:
UGLY KID JOE veröffentlichen mit "Uglier Than They Used To Be" nach zwei Jahrzehnten Pause ein sehr hörenswertes Welcome-Back-Album. Und auch FAITH NO MORE können's noch, wobei mir gerade auffällt, dass ich die Scheibe viel zu wenig gehört habe ... wird nachgeholt.

Größte Enttäuschung 2015:
Mordende Religionsfanatiker, rückwärtsgewandte Staatsregenten, erstarkende Rechtspopulisten ... 2015 war verdammt scheußlich. Und dann stirbt auch noch Lemmy. Zum Glück gibt es Musik und Familie, die einen wieder auf andere Gedanken bringen. 

Von 2016 erwarte ich:
Rock'n'Roll – in allen Belangen.

Jana

Beste Alben 2015:
HASTE THE DAY - "Coward"
PHINEHAS - "Till The End"
PARKWAY DRIVE - "Ire"
FAITH NO MORE - "Sol Invictus"
ATREYU - "Long Live"

Enttäuschendste Alben 2015:
DURAN DURAN - "Paper Gods" - das Album ist einfach viel zu poppig, es fehlen die Hooks und defintiv die Gitarre.

Lieblingssong 2015:
HASTE THE DAY - "World"

Lieblingsvideo 2015:
NOTHING MORE - "Jenny"

 

Beste Konzerte / Festivals 2015:
HASTE THE DAY, PHINEHAS und SILENT PLANET im Glasshous in Pomona, Kalifornien
CHRISTMAS ROCK NIGHT in Ennepetal mit PHINEHAS, ATTALUS, SILENT PLANET und WOLVES AT THE GATE
NOTHING MORE - Turmzimmer, Hamburg
ATREYU - Grünspan, Hamburg
FAITH NO MORE - Alsterdorfer Sporthalle

Bestes Interview 2015:
Ich war dieses Jahr interviewtechnisch etwas sparsam unterwegs, aber mein Interview mit Brock Lindow von 36 CRAZYFISTS war einfach super. Brock ist so herzlich und gibt jedem das Gefühl, als wäre man seit Jahren mit ihm befreundet.

Überraschung des Jahres 2015:
NOTHING MORE, die ich als Support bei der HALESTORM Tournee im Februar entdeckt habe und dann noch einmal im kleinen Rahmen im Turmzimmer des Übel & Gefährlich erleben durfte. Eine wahnsinnig tolle Liveband mit einer Power, wie ich es selten erlebt habe.
Dann das lang ersehnte ATREYU Konzert im Grünspan, bei dem ich von Anfang bis Ende mitgeschrien und getanzt habe. Und HASTE THE DAY und PHINEHAS, die ich durch einen riesigen Zufall in Kalifornien live erleben durfte. 2015 war für mich ein wahnsinnig tolles Konzertjahr.

Größte Enttäuschung 2015:
Der Paris Anschlag im Bataclan beim EAGLES OF DEATH METAL Konzert. Was laufen auf der Welt nur für kranke Religionsfanatiker herum. Dieser Anschlag hat mich persönlich so mitgenommen und mir darauffolgende Konzertbesuche schwer gemacht. 

Von 2016 erwarte ich:
Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass sich die Lage auf der Welt wieder mehr beruhigt und ich hoffe, dass 2016 konzerttechnisch mit dem wahnsinnig tollen 2015 mithalten kann.

Tamino

Beste Alben 2015:
SULPHUR AEON - "Gateway To The Antisphere" (Mega-Atmosphärischer Death Metal, am besten am Stück hören!)
CHAPEL OD DISEASE - "The Mysterious Ways Of Repetitive Art" (Schön brutaler Death Metal mit fantastischen Riffs und einer morbiden Atmosphäre!)
ENFORCER - "From Beyond" (ENFORCER waren eh immer fantastisch und das Düstere, was jetzt in den Sound integriert wurde, steht der Band ganz ausgezeichnet und resultiert in vielschichtigen Songs, die auch nach dem hundertsten Hören nicht langweilig werden!)
GHOST - "Meliora" (Hits, Hits, Hits!)
MELECHESH - "Enki" (Fieser Bastard aus Thrash- und Death Metal mit orientalischen Melodien – schraubt einem direkt die Rübe ab!)
CATTLE DECAPITATION - "The Anthropocene Extinction" (Rabiater Grindcore, der trotzdem geile Melodien hat!)
SHADOWBANE - "Facing The Fallout" (Klischeefreier Power Metal aus Hamburg mit Suchtpotential!)
MUSE - "Drones" (Eine Besinnung auf alte Heldentaten!)
MOTÖRHEAD - "Bad Magic" (MOTÖRHEAD sind immer eine Bank und haben zum Ende ihrer Karriere nochmal einen räudigen Klassiker aufgenommen!)
PLAINRIDE - "Return Of The Jackalope" (Stoner-Rock aus Köln, der den Bierdurst weckt!)

Enttäuschendste Alben 2015:
SAXON - "Battering Ram" (Konnte mich nicht wirklich vom Hocker hauen, zumal die moderne Produktion m.E. nicht so gut zur Band passt wie der natürliche, organische Sound früherer Großtaten)
BRING ME THE HORIZON - "That's The Spirit" (Was ist bloß aus dieser tollen Band geworden?)

Lieblingssongs 2015:
"Victory Or Die" - MOTÖRHEAD
"Mask Of Red Death" - ENFORCER
"From The Pinncale To The Pit" - GHOST
"Manufactured Extinct" - CATTLE DECAPITATION

Lieblingsvideo 2015:

"Fish On" - LINDEMANN


Beste Konzerte / Festivals 2015:
Hell Over Hammaburg Festival - Hamburg
Rock Hard Festival - Gelsenkirchen
Meltdown Festival - Schleswig
SHADOWBANE- Hamburg
SKULL FIST - Hamburg

Bestes Interview 2015:
Das wohl coolste Interview hatte ich mit VERMIFORME aus Südamerika, bei dem es zwar eine dicke Sprachbarriere gab, aber am Ende doch einige Interessante Fakten zum Leben in Uruguay und der dortigen Szene standen.

Überraschung des Jahres 2015:
Einige alte Bands kommen mit Alben um die Ecke, die wieder richtig stark geworden sind (IRON MAIDEN, SLAYER, EUROPE, SATAN, QUEENSRYCHE, MOTÖRHEAD – obwohl letztere ja eh keine schlechten Alben veröffentlichen) – und es trotzdem, dank der superstarken Konkurrenz aus allen erdenklichen Subgenres, nicht allesamt in meine Top 10 geschafft haben. Was die Klasse an Releases angeht, war 2015 wirklich ein unfassbares Jahr!

Größte Enttäuschung 2015:
Mein größtes Rock-Idol ist von uns gegangen. Ruhe in Frieden, Lemmy!

Von 2016 erwarte ich:
Gigantische Alben von MANTAR und GRAND MAGUS! Ich bin mir komplett sicher, dass diese beiden fantastischen Bands am Ende des Jahres ganz oben auf meiner Liste an Lieblingsalben stehen werden!

BYE Redaktion

Wenn Du Metal, Rock, Hardcore oder Alternative hörst und Szene-Polizisten für das Letzte hältst, was Musik braucht, dann bist Du hier zu Hause.
 
BurnYourEars Jahresrückblicke:
20232022 | 20212020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2007 | 2006 | 2005

Über BurnYourEars