Black Torro - s/t

BlackTorro

Stil (Spielzeit): Alternative / NuRock (43:08)
Label/Vertrieb (VÖ): Abandon / New Music Distribution (15.04.2011)
Bewertung: 7/10

Link: www.blacktorro.com

Gut gemachten Alternative Rock aus Deutschland muss man suchen – und unterstützen, wenn man ihn gefunden hat. Aus diesem Grund möchte ich Euch das Debüt der Hamburger BLACK TORRO ans Herz legen: New Rock-Formationen wie ALTER BRIDGE und SEVENDUST stehen als Referenz im Platteninfo, mir fallen zusätzlich noch EMIL BULLS und stellenweise INCUBUS ein, wenn ich mir die 11 Tracks vom selbstbetitelten Album anhöre.

Die „torro-Skala“ erfasst normalerweise die Intensität eines Tornados, doch BLACK TORRO sind weit davon entfernt, unkontrolliert Schaden anzurichten. Neben der richtigen Mischung aus grooviger Härte und Melodik punkten die vier Jungs vor allem mit guten Hooklines und einem variablen Sänger, der auch beim Schreien nicht schwächelt (z.B. bei „Don’t Wake The Demons“). Die Nu-Rock-Ballade „Yours, Mine And Ours“ überzeugt ebenso wie das stürmische „Dropped Back“ oder das auf einem Stoner-Rock-Riff basierende „Control“. Eine klare, druckvolle Produktion sorgt zudem dafür, dass auch die beiden Knaller-Refrains von „Out Of Reach“ und „Between Friends“ so amtlich durch die Boxen drücken, dass ich gut aufspringen und abgehen könnte.

Songwriterisches Geschick trifft auf Professionalität, eine angenehm unangestrengte Attitüde und ‘ne Menge Herzblut. Runde Sache das.

Mehr Alternative Metal Reviews