Common Enemy - As The World Burns

1502 commonenemy

Stil/Spielzeit:
Hardcore / Punk / T(h)rash (24:35)
Label/Vertrieb (VÖ): Horrorbiz / NMD (12.06.12
Bewertung: 6/ 10

Link: Facebook

Die Amis von COMMON ENEMY machen das, was sie immer machen: 80iger Jahre Hardcore/Punk, zu dem man Skaten, Saufen und Kiffen kann. Entschuldigung: muss!

Auch auf dem fünften Longplayer der Amis gibt es, was man erwartet hat: 16 Stücke in knapp 25 Minuten – muss ich noch viel mehr sagen? Die Songs heißen „All I want for Christmas is a bag of weed" und „Shark Attack", selbst das Midtempo ist hier schnell, der Gesang ist hohes, heiseres Gekeife und die Band spielt extrem t(h)rashig und ist musikalisch oftmals wesentlich besser als man auf den ersten Blick meinen würde. Und trotz des ganzen Gebolzes sind sie eigentlich sehr melodisch – wenn man den extrem eintönigen Gesang mal außen vorlässt.

Wer auf kurze, hingerotze Punk/Hardcore/T(h)rash-Stücke steht, die wunderbar zum Pogen einladen, aber nicht sonderlich abwechslungsreich sind, und wer dabei auch noch gerne Bandanas um den Kopf gebunden hat, wird hier wohl direkt eine Dose aufmachen und den Zimmerpogo tanzen. Mir ist der Gesang immer noch zu hoch und heiser und die Songstrukturen zu wenig zwingend – auch wenn zwischendurch sogar schon metallisch anmutende Momente zu finden sind...

"As The World Burns" ist irgendwo zwischen lustig, angepisst und Party. Vor allem für Genrefans geeignet.