Betzefer - The Devil Went Down To The Holy Land Tipp

Betzefer - The Devil Went Down To The Holy Land
    Groove Metal

    Label: Steamhammer/SPV
    VÖ: 25.11.2013
    Bewertung:9/10

    Facebook


Da denkt man, man hat alle wichtigen Alben des Jahres gehört, und plötzlich flattert mir diese CD aus Tel Aviv zu. BETZEFER haben mit "The Devil Went Down To The Holy Land" ihr drittes Album veröffentlicht und das hört man. Die Songs sind sehr ausgereift, jedes Riff und jeder Shout sitzt und die Songs laden zum Tanzen ein. Geboten wird astreiner Groove Metal, auf welchen PANTERA stolz wären. Bereits der Aufreißer und Titeltrack "The Devil Went Down To The Holy Land" packt einen sofort. Eine rotzige Stimme und knatternde Riffs fräsen sich sofort ins Hirn.

Titel und Album handeln von Israel und generell dem Leben im Nahen Osten. Eine Ecke härter geht es in "Yuppie Six Feet Underground" zur Sache. Tiefe, fiese Riffs und kräftige Shouts geben hier den Ton an. Im Midpart dominieren ausgedehnte Riffs und es geht stur nach vorn. Zwischen knackigen Riffs und kräftigen Shouts finden sich immer wieder ausgefeilte Soli, welche durch das hervorragende Riffing gerne mal in Vergessenheit geraten. "Copkiller" klingt nach Deathmetal mit Groove und Breakdowns. Die Nummer ist ein reiner Nackenbrecher und bietet ordentlich Futter zum Headbangen.

Das Album trieft vor fetzigem Groovemetal und jeder, der auch nur annähernd damit in Verbindung zu bringen ist, sollte sich das nicht entgehen lassen. Dem Album beigelegt ist noch eine Live DVD, die die Jungs in Tel Aviv zeigt, das geht mächtig ab und die Livestimmung wurde sehr gut eingefangen, trotz der eher einfachen Mittel. Hier stimmt nicht nur die CD, sondern das Gesamtpaket. BETZEFER haben mit "The Devil Went Down To The Holy Land" ein großartiges Album veröffentlicht.

Cengiz

Seit 2012 dabei und immer die Kamera im Gepäck.