Tiles - Fly Paper




Stil (Spielzeit): Progressive Rock (49:31)
Label/Vertrieb (VÖ): InsideOut/SPV (25.01.08)
Bewertung: 7/10
Link: http://www.tiles-music.com
TILES aus Detroit lassen sich zwischen ihren Alben immer ein paar Jährchen Zeit. „Window Dressing“ heißt der Vorgänger von „Fly Paper“ und stammt bereits aus dem Jahre 2004. Nun bekommen Fans der Progger aber wieder neues Futter. Musikalisch orientieren sich TILES sehr an RUSH, allerdings sind auch IRON MAIDEN-artige Einflüsse auszumachen. Dabei klingt die Band aber nie so, als würde sie abkupfern.

Songs wie der knackige Opener „Hide In My Shadow“, „Back And Forth“ oder das abschließende, achteinhalb Minuten lange „Hide And Seek“ sind abwechslungsreich, melodisch, aber auch ziemlich anspruchsvoll, so dass sie nach mehreren Hördurchläufen verlangen. Neben der Band, bestehend aus Chris Herin (Gitarre), Mark Evans (Drums), Paul Rarick (Vocals) und Jeff Whittle (Bass) kommen auch einige Special Guests zum Zuge, und zwar Alex Lifeson von RUSH, Hugh Syme (der auch das Cover für „Fly Paper“ gestaltet hat), Kim Mitchell und sogar Alannah Myles.
Teilweise klingt das Album melancholisch und etwas düster, aber auch die positiven Seiten kommen nicht zu kurz. Leider ist der Gesang etwas zu unvariabel und zu gewöhnlich geraten, und einige Songstrukturen sind schwer nachvollziehbar. Um mit anderen Hochkarätern im Prog-Genre mithalten zu können, müssen TILES ihre Konzeption noch einmal überdenken und vielleicht noch ein paar eingängigere Melodien einfügen.

Prog Rock-Fans werden aber trotzdem ihre Freude an „Fly Paper“ haben, auch wenn durchaus noch Luft nach oben ist. Aber das kann ja mit dem nächsten Album besser werden...