Limp Bizkit - Greatest Hitz



Stil (Spielzeit): Nu Metal (72:01)
Label/Vertrieb (VÖ): Geffen/Universal (04.11.05)
Bewertung: Best Of eben
Links: http://www.limpbizkit.com/

Limp Bizkit sind dieser Tage nicht mehr so populär wie Ende der 90er, das ist Fakt. Hätte Rotkäppchen Fred Durst ab und zu mal seine Schnauze gehalten, die Band sich nicht teilweise abgemeldet und der Hype um Nu Metal keine baumstarken Risse bekommen, die Sache sähe anders aus.
Für alle diejenigen, die vielleicht nicht alles von Durst und Co. zu Hause stehen haben, seinerzeit aber gut auf den ein oder anderen Song abgegangen sind, gibt es nun die Best Of mit 14 „Hitz" sowie drei unveröffentlichten Tracks. Die Gewichtung ist recht ausgeglichen auf die Singles der Alben „Three Dollar Bill, Y'All", „Significant Other", „Chocolate Starfish ..." und „Results May Vary" verteilt. Ausgespart wurde leider das jüngste Output „The Unquestionable Truth" - warum auch immer.

Auf dem Album befinden sich drei Bonustracks, die jedoch eher in die Richtung von „Results May Vary" gehen und mit der kürzlich neu gewonnenen Härte der Jungs nichts gemein haben. Nichts Außergewöhnliches sondern netten Akustik-Gitarrenrock bietet „Why", das atmosphärische „Lean On Me" klingt wie eine Mischung aus Bizkit, P.O.D. und Puddle Of Mudd und der letzte Song ist ein weichgespültes Medley aus Mötley Crües „Home Sweet Home" und „Bittersweet Symphony" von The Verve, überflüssig und langweilig.

Insgesamt bringen Limp Bizkit es auf weltweit 31 Millionen verkaufte Tonträger, 44 Goldene Platten und 140 Mal Platin. „Greatest Hitz" ist da die logische Konsequenz, auch wenn ich ein wenig enttäuscht bin von den recht belanglosen Zusatz-Songs und auch „The Unquestionable Truth" ebenfalls gerne auszugsweise mit an Bord gehabt hätte, zumindest der Vollständigkeit halber.

Titelliste: 1.Counterfeit 2.Faith 3.Nookie 4.Break Stuff 5.Re-Arranged 6.N 2 Gether Now 7.Take A Look Around 8.My Generation 9.Rollin' (Air Raid Vehicle) 10.My Way 11.Boiler 12.Eat You Alive 13.Behind Blue Eyes 14.Build A Bridge 15.Why 16.Lean On Me 17.Home Sweet Home / Bittersweet Symphony