Stand Still - In A Moment's Notice

Stand Still - In A Moment's Notice

Auf ihrer zweiten EP "In A Moment's Notice" wenden sich STAND STILL etwas von ihren Hardcore-Einflüssen ab und bewegen sich weiter in Richtung Alternative, verlieren dabei jedoch nicht an Energie. Was die zweite Veröffentlichung der US-Band kann, erfahrt ihr in diesem Review.

Musikalischer Wandel

Den Einstieg in die EP bietet "Loose Ends", ein energetischer Song in Pop-Punk-Manier mit einem eingängigen Chorus. Dabei steht der Name im Programm und beschreibt die lyrischen Inhalte treffend: im ersten Track geht es darum, im übertragenen und wortwörtlichen Sinne offene Rechnungen zu begleichen und bisher unerledigte Aufgaben zu erfüllen. "Loose Ends" ist die Hymne und Leadsingle der neuen Veröffentlichung und zieht die Aufmerksamkeit der Zuhörer:innen auf sich. Außerdem ist es das Lied, das dem bisherigen Stil der Band am nähesten kommt und zieht passend zu den Lyrics einen Schlussstrich vor dem Beginn einer neuen Ära, da die restlichen Songs stärker vom bekannten Sound der Gruppe abweichen.

"With All My Love" bricht beispielsweise mit dem älteren Schaffen von STAND STILL und startet langsam und melodisch. Schließlich zieht das Tempo in der ersten Strophe etwas an, bevor das eine oder andere Solo im Hintergrund dem Lied einen atmosphärischen Klang verleiht. Während ältere Lieder des Quintetts sich stärker am Hardcore bedienten und dementsprechend energiegeladen waren, kommt "With All My Love" deutlich langsamer und melodischer daher, was auch zum nachdenklichen Text passt. Darin geht es um angespannte Familienverhältnisse:

"You say you're anti-establishment but only when it's convenient or relevant to your complaints.

You're working so hard every day forgetting that the home is where your heart is, don't you throw this away"

Der letzte neue Song der EP, "Trading Places", zeigt eine ähnliche Entwicklung: weg vom hardcore-lastigen, energiegeladenen Sound der ersten EP und hin zu einem melodischeren Stil. Gleichzeitig entfremden sich STAND STILL jedoch nicht von ihren Wurzeln und bedienen sich noch etwas am Hardcorepunk-Repertoire mit wuchtigen Riffs und aus dem Genre bekannten Tempowechseln. Neben einem Solo bringt das Feature mit INNERLOVE. etwas Abwechslung in den Sound der Band. Zwar erweitert die Gruppe ihre musikalische Bandbreite, doch sie bleibt sich selbst weiterhin treu. Auch lyrisch fügt sich der Track gut in die Diskographie von STAND STILL ein. Passend zum etwas melodischeren Klang ist der Text nachdenklich und handelt von einem Gedankenexperiment: Was wäre, wenn man für einen Tag die Position mit einer Person tauschen würde? Dieses Szenario dient der Veranschaulichung von unausgesprochenen unangenehmen Wahrheiten, die in einen gleichermaßen melodischen und energetischen Song verpackt werden.

Immernoch STAND STILL

Neben drei neuen Songs umfasst die EP auch die Live-Versionen von drei älteren Liedern. Einerseits könnte man der Band vorwerfen, diese als Filler eingeworfen zu haben, andererseits fügen sich die Live-Aufnahmen mit den neuen Liedern gut in ein großes Ganzes zusammen und bieten die Möglichkeit zum Vergleich. Dabei fällt auf, dass STAND STILL ihrem Stil gerecht werden und weiterhin teils philosophische Texte, wie in "Id" und "Trading Places" und teils alltägliche Themen ansprechen, wie in "Loose Ends" oder "Lockbox". Die Auswahl der Live-Songs harmoniert gut mit dem Rest der EP und bietet einen kleinen Einblick in die Livesets der Band.

Fazit

STAND STILL stehen keineswegs still und entwickeln ihren Stil weiter. Während sie bisher die Energie von Hardcore mit Pop-Punk-Vocals und emotionalen Texten paarten, bewegen die fünf Amerikaner sich nun in eine melodischere Richtung und nehmen etwas das Tempo heraus. Diese Entschleunigung geht gleichzeitig nicht auf Kosten der Energie. Mit drei neuen Liedern und drei Live-Versionen älterer Tracks kommt "In A Moment's Notice" allerding etwas kurz daher. Alles in allem ist die EP dennoch gelungen und stellt, insbesondere was die Aufnahmequalität angeht, eine Weiterentwicklung dar.

Die Tracklist zu "In A Moment's Notice"

  1. Loose Ends
  2. With All My Love
  3. Trading Places
  4. There's No Autumn Here (Live)
  5. Id (Live)
  6. Lockbox (Live)

Die Platte und CD gibt es bei Triple B Records.

Mehr Alternative Rock / Indie Reviews