Raging Speedhorn & Monster Magnet - Split EP

Raging Speedhorn & Monster Magnet - Split EP
Das Desertfest hat sich als gute Adresse für alle Musikliebhaber etabliert, die auf Stoner, Sludge und Doom stehen. Dieses Jahr gibt es das Londoner Festival zum fünften Mal, und auch der Ableger in Berlin geht in die fünfte Runde. Schöne Tradition ist es, dass das Festival von einer exklusiven Split-Veröffentlichung flankiert wird.

Diesmal sind es die Sludge-Band RAGING SPEEDHORN und die Stoner-Urväter MONSTER MAGNET, die sich die 7“-Platte teilen und je einen Song beisteuern. Beide sind ziemlich cool und zeigen die Bands von ihrer jeweils besten Seite: RAGING SPEEDHORN starten mit „Halfway To Hell“, einem wütenden Brocken, der erst hart nach vorne peitscht und ab der Hälfte auf doomige Geschwindigkeit runterschaltet – ohne auf fieses Geschrei und bedrohliche Feedbacks zu verzichten.

Nahtlos schließen sich MONSTER MAGNET mit „Hallucination Bomb“ an. Als hätten sich die Bands abgesprochen, beginnt auch dieses Stück mit verzerrtem Bass, bleibt dann aber in entspannteren Gefilden. Sänger Dave Wyndorf legt eine typische Gesangslinie über das dunkle Riff – unverkennbar MONSTER MAGNET und ein sehr guter Song, der sich schön entwickelt, aber die verkiffte Stimmung hält.

So ist diese 7“-Split eine Veröffentlichung, die mehr ist als ein reines Souvenir. Zu den sehr guten Songs, die hervorragend zusammen passen, kommt das schicke Artwork. Die Platte wird am ersten Tag des Londoner Desertfest, dem 29. April, veröffentlicht und ist auf 300 Exemplare limitiert.