Smile And Burn - We Didn`t Even Fight Yet Tipp

Smile And Burn - We Didn`t Even Fight Yet
    Punk / Hardcore / Poppunk

    Label: Fond Of Life Records
    VÖ: 17.08.2012
    Bewertung:8/10

    Facebook


Wenn man eine Band erst live sieht und begeistert ist, kommt die Platte dazu vermutlich immer etwas besser an, als wenn man die Band wie ein unbeschriebenes Blatt reviewt. Genau so war das bei mir und SMILE AND BURN. Wer weiß, wie viele Punkte ich ohne diese Show gegeben hätte – aber egal, den jetzt ist „We Didn't Even Fight Yet" nämlich ein mehr als gern gesehener Gast in meinem Player geworden.

Die Berliner veröffentlichen hiermit ihr zweites Studioalbum (wenn ich richtig informiert bin) und vermischen fast alles, was irgendwo zwischen Punk und Hardcore angesiedelt ist. Mal werden sie sehr poppg, dann hauen sie wieder einen glasklaren Hardcoresong raus, dann wird es tanzbar und dann hört man Emo-Einflüsse. So meint ein Freund von mir, sie würden ihn streckenweise an TAKING BACK SUNDAY erinnern, so wie sie mit den Gesängen umgehen. Wäre ich von allein nicht drauf gekommen, aber ganz falsch liegt er da nicht.

Neben deutlichen Vorbildern wie POLAR BEAR CLUB und vielen melodischen Punkbands dieser Tage, haben SMILE AND BURN für mich in zwei oder drei Stücken absolut gut bei den BEATSTEAKS aufgepasst. Es gibt so was wie „die Ballade" auf dem Album, die positive Erinnerungen an „Boom Box" freisetzt und einen Hardcoresong, der auch wunderbar auf „Launched" gepasst hätte – nur dass die Stimme eben nicht so rauchig ist. Aber auch bei diesen Songs klingen die Jungs aus der Hauptstadt nie nach Kopisten, sondern höchstens nach „Beeinflussten". Außerdem halten sie ihre Songs immer so wunderschön in Bewegung, spielen mit den Arrangements und Melodien, dass sie alleine damit schon eine sehr eigene Note bekommen.

Wer modernen, melodischen Punkrock mag, der über die Harmonien von den MENZINGERS etc. hinausgeht, dabei noch jede Menge Hardcore mit dabei hat und einfach frisch, hymnisch und ungestüm klingt sowie keinerlei Probleme mit dem Switchen zwischen den Genres hat, dem seien SMILE AND BURN wärmstens ans Herz gelegt. Kein einziger Ausfall und eine beachtliche Anzahl kleiner Hits!