Night Ranger - Rockin' Shibuya (Doppel-CD)




Stil (Spielzeit): Melodic Hard Rock (CD1: 50:24 / CD2:53:08)

Label/Vertrieb (VÖ): Frontiers Records / Soulfood Music (19.09.08)

Bewertung: 7,5/10

Link: http://www.nightranger.com

NIGHT RANGER haben mal wieder ein Live-Album mitgeschnitten, und das bürgt eigentlich immer für hohe Qualität. Mit dem aktuellen Studioalbum „Hole In The Sun“ im Gepäck haben sich die „Jungens“, die sich für die Tour mit Reb Beach ( WHITESNAKE, WINGER) an der Gitarre verstärkten, der das kurz vorher ausgestiegene Gründungsmitglied Jeff Watson eindrucksvoll ersetzt, auf den Weg nach Japan gemacht, um vor und mit ihren wohl treusten Fans abzurocken. 
Die Soundqualität dieses Doppel-Live-Albums ist perfekt, was die Musik angeht. Um das Live Feeling aber richtig wahr zu nehmen, muss man die beiden Silberlinge schon etwas lauter abspielen, dann kann man sich aber ein sehr guten Eindruck machen, wie die fanatischen japanischen Fans in Tokio ihre Helden abfeiern. 

NIGHT RANGER haben es definitiv nicht verlernt, was sie mit diesem Doppelalbum eindrucksvoll beweisen. Allerdings erlebt man, was die Tracklist betrifft, auf „Rockin’ Shibuya“ auch keine wirklich großen Überraschungen, denn NIGHT RANGER verlassen sich, neben fünf Titeln des aktuellen Studioalbums „Hole In The Sin“ hauptsächlich auf die bewährten Klassiker ihrer Erfolgsalben von "Dawn Patrol" (1982) bis "Big Life" (1987), und gehen damit auf Nummer Sicher. 
Den einzige Ausreißer aus diesem Schema stellt „Forever All Over Again“ dar, welches aus den Neunzigern stammt. Allerdings muss man der Band aber auch zu Gute halten, dass es mit so vielen Klassikern im Backkatalog auch sehr schwer ist, es allen Fans wirklich Recht zu machen, denn irgendein Song fehlt dann doch wahrscheinlich immer. 

Warum sich NIGHT RANGER entschlossen haben, auf einem Live Konzert drei reinrassige Balladen („Sentimental Street“, „Forever All Over Again“ und „Goodbye“) am Stück zu spielen, erschließt sich mir aber dann als einzigen wirklichen Kritikpunkt überhaupt nicht, denn damit nehmen sie deutlich den Schwung und die Dynamik aus ihrem Gig, und auch den Enthusiasmus aus ihrem Publikum, denn die Japaner brauche danach tatsächlich wieder ein bis zwei Songs, um dann spätestens bei dem Megahit  "Don't Tell Me You Love Me" wieder voll da zu sein.

Fazit: Wer noch kein Live-Album von NIGHT RANGER in seiner Sammlung hat, kann bedenkenlos zuschlagen, und bekommt eine mit Hits und Klassikern gespickte, qualitativ hochwertige Live-Doppel-CD. 
Alle anderen sollten dem Album erst einmal ein Ohr gönnen und dann entscheiden, ob es sich lohnt, für die handvoll, bisher noch nicht Live eingespielten Songs, die beiden Silberlinge zu erwerben.

Tracklist CD 1: 

#01 - This Boy Needs To Rock/Highway Star
# 02 - Tell Your Vision 
#03 - Sing Me Away 
#04 - Touch Of Madness 
#05 - Drama Queen 
#06 - Rumors In The Air 
#07 - Seven Wishes 
#08 - The Secret Of My Success 
#09 - There Is Life 
#10 - Eddie's Comin' Out Tonight 

Tracklist CD 2: 

#01 - Sentimental Street 
#02 - Forever All Over Again 
#03 - Goodbye 
#04 - Whatever Happened 
#05 - Four In The Morning 
#06 - When You Close Your Eyes 
#07 - Don't Tell Me You Love Me 
#08 - Sister Christian 
#09 - You're Gonna Hear From Me 
#10 - (You Can Still) Rock America

Mehr Rock / Hard Rock Reviews