Killing Age - Good Times Tipp

killingagecover

Stil (Spielzeit):
Groove Metal / Thrash (38:27)
Label/Vertrieb (VÖ): Gegentrend Records / Collectors Mine (27.07.2012)
Bewertung: 8,5 / 10
www.killing-age.de

KILLING AGE ist eine äußerst sympathische Truppe aus Esslingen und war kürzlich auf Tour mit EKTOMORF. Auf ihrem Debutalbum „Good Times“ finden sich harte Thrash Metal Riffs, ganz nach dem Vorbild von PANTERA und MACHINE HEAD, gepaart mit Grooves des Stoner Rock und der brachialen Stimme von Sänger Jan. Ihr habt richtig gehört, die Scheibe trieft vor Old School Riffs und Melodien. Irgendwie haben KILLING AGE etwas Eigenes kreiert, aber auch etwas Bekanntes und Vertrautes. Die Scheibe rockt von Anfang bis Ende und es kommt keine Langeweile auf. Das Album nimmt einen vom ersten Riff an voll in Beschlag, und ehe man sich versieht, ist man am Ende angelangt.

Der Opener „Out Of This“ ballert einem sofort die Doublebass und Jans markante Stimme um die Ohren, begleitet von einem eingängigen Riff und Refrain, sowie einem Midpart um kräftig die Haare zu schütteln. „Be Agressive“ ist eine grandiose Hymne und wartet mit einem großartig düsteren Intro auf und erinnert mit seinen Melodie- und Tempowechseln an ihr Vorbild PANTERA. „Busy“ ist fast schon eine eins zu eins Kopie vom grandiosen „Walk“ und funktioniert genauso gut. „Creep“ prescht gnadenlos wie eine Dampflok nach vorn und mit „Plums“ fehlt auch die obligatorische Ballade nicht, welche zur Mitte hin von Gitarre und Drums unterstützt wird. Den Rausschmeißer macht „The Blues“, und hier ist der Name auch Programm. Mit Dampf und rotzigen Riffs wird das Album zu Ende gebracht.

Die Scheibe gibt ein stimmiges Bild ab, die Tracks passen gut zueinander und dank einer großen Schippe Old School fühlt man sich glatt an die „Gute Alte Zeit“ erinnert, als Bands vor'm Auftritt noch Bier tranken statt sich die Haare zu glätten. Wenn die Truppe so weiter macht, wird sie noch viele Metalheads glücklich machen. Wer „Vulgar Display Of Power“ im Regal stehen hat, kann ohne schlechtes Gewissen „Good Times“ dazu stellen.


Tracklist:
1.Out Of This
2.Overcast
3.Be Aggressive
4.Busy
5.Creep
6.Red Or Blue
7.Drunk Tank
8.Plums
9.Let Me Live
10.The Blues