Mean Jeans - Jingles Collection

Mean Jeans - Jingles Collection
    Poppunk / Jingles

    Label: Fat Wreck Chords
    VÖ: 16.02.18
    Bewertung:4/10

    Facebook


Die MEAN JENAS aus Portland gibt es schon seit 2006 und der Name ist mir auch geläufig. Dennoch ist „Jingles Collection“ das Erste, was ich bewusst von diesem Trio höre. Und ich bin leicht amüsiert, aber auch schnell wieder uninteressiert.

Und das nicht, weil die Band schlechte Musik machen würde. Im Gegenteil. Als Fan von Poppunk-Bands wie TEENAGE BOTTLEROCKET, MASKED INTRUDER und den RAMONES läuft mir die Musik der MEAN JENAS eigentlich sehr gut rein. Aber wie der Name der Platte ja schon sehr deutlich andeutet, handelt es sich hier um „Jingles“. In diesem Fall um gefakte (und nicht lizensierte) Werbesongs auf Produkte und Fresstempel. Da werden Restaurants, Biere, Pizzen, Limonaden und andere Produkte in kurzen Songs angepriesen – wobei natürlich maßlos übertrieben wird.

Und ja – das kommt im ersten Augenblick ganz witzig rüber. Schließlich machen MEAN JENAS ihre Sache ja auch gut. Aber dennoch wird der Gag schnell alt und eine Großzahl der Tracks wirkt halt eben nicht wie ein wirklicher Song, sondern eher wie eine kurze Skizze davon. So sind viele „Songs“ auch nur ein paar Sekunden lang und nicht ein einziger kratzt an der Zwei-Minuten-Marke. Zusätzlich ist mir auch nicht jedes Produkt geläufig, was den Witz manchmal kaputt macht.

Das ganze Album klingt wie eine witzige Idee, die im Suff entstanden ist und auch nur da so wirklich funktioniert. Diese Songs seinen Freunden vorzuspielen oder die Songs an einem Abend im Proberaum zu machen, während lustige Zigaretten rumgehen, stelle ich mir sehr witzig vor. Aber wofür man die dann aufnimmt und als Album herausbringt, erschließt sich mir nicht wirklich. Viele Witzige, kurze Ideen – so gut wie keine wirklichen Songs. Vielleicht auch einfach nur nicht mein Humor …

Mehr Punk Rock Reviews