Blaze Bayley - The Night That Will Not Die (Doppel-DVD)



Stil (Spielzeit): Heavy Metal
Label/Vertrieb (VÖ): Blaze Bayley Recordings (April 2009)
Bewertung: Keine Bewertung
Link: http://www.myspace.com/blazebayley
Die neue BLAZE BAYLEY-DVD „The Night That Would Not Die" stiftet ein wenig Verwirrung bei mir. Eigentlich ist die Scheibe schon im April erschienen, die Managerin des Musikers ließ mir aber erst jetzt die DVD zukommen, die in Kürze erscheinen würde. Ist eigentlich auch egal, jedenfalls scheint spätestens jetzt die DVD-Nachlese des im Z7 in Pratteln (Schweiz) aufgenommenen Konzertes erhältlich zu sein (eine limitierte Erstauflage mit T-Shirt und anderen Extras gab's anscheinend im Frühjahr schon). Schade nur, dass die DVD ziemlich enttäuschend ausgefallen ist.

Nach dem tollen letzten Studioalbum „The Man Who Would Not Die" erschien bereits die Live-Doppel-CD „The Night That Will Not Die", die den Soundtrack zu dieser DVD bietet. Der Klang (ob Stereo oder Dolby 5.1 kann ich nicht sagen, darüber sind keine Angaben zu finden) ist wie auf der CD recht gut, aber das neue Augenfutter entpuppt sich als mit minimalistischen Mitteln aufgenommene Mogelpackung. An der Performance von Bayley selbst liegt das nicht, auch nicht an den kraftvollllen, traditionellen Metalsongs (sechs von „The Man Who Would Not Die", einige MAIDEN-Tracks von „Virtual XI" und „The X-Factor"; der Rest ist ein Überblick über die anderen Studioalben), sondern vielmehr am Bild. Ich kann es nicht genau erkennen, vermute aufgrund von verschiedenen Perspektiven links und rechts von der Bühne aber gutmütig zumindest mehr als eine Kamera, die zum Einsatz gekommen ist. Allerdings macht das Bildmaterial den Eindruck, als wäre es nur vom Mischpult oder dem hinteren Teil der Halle aus aufgenommen worden. Kameras in der Nähe der Band gab es anscheinend nicht, es wurden einfach die Musiker und die Bühne heran gezoomt - und das merkt man mehr als deutlich. Die Kameraarbeit ist also extrem eintönig, Überblendungen und Schnitte schlecht gemacht. Bei wichtigen Soli hält die Kamera auf irgendwas, nur nicht den entsprechenden Musiker. Apropos Musiker: Während der Sänger mit dem Publikum interagiert, habe ich selten eine so steife Backingmannschaft gesehen. Da ist es mir auch egal, wenn die Jungs ihre Instrumente beherrschen - wenn man nur auf einer Stelle steht, dann macht das einfach überhaupt nichts her.

Zur zweiten DVD kann ich keine Angaben machen, die liegt mir leider nicht vor, und deshalb gibt es auch keine Bewertung. Zwar befindet sich „nur" Bonusmaterial auf der zweiten Scheibe, darunter allerdings eine Dokumentation, Aufnahmen vom Soundcheck und Interviews, in denen die restlichen Bandmitglieder vielleicht eher hätten punkten können als mit ihrer starren Performance. Ich kann das Material aber nicht sehen, also kann ich das auch nicht bewerten.

Mir ist klar, dass ein Künstler wie BLAZE BAYLEY auch keine nur annähernd so große Show auffahren kann wie beispielsweise seine alten Brötchengeber und sicherlich ein sehr kleines Budget hatte, allerdings ist auch unter diesen Umständen eine Kamera, die im wummernden Sound des Z7 begeistert mitwippt, mehr als enttäuschend. „The Night That Will Not Die" ist eine der seltenen Ausnahmen, bei denen die CD-Version ungleich mehr Sinn machen als die Variante mit Bild. Schade!