Bitter Twins - Global Panic




Stil (Spielzeit): Rock`N Roll (36:145)
Label/Vertrieb (VÖ): Wild Kingdom / Rough Trade (26.06.09)
Bewertung: 7,5 / 10

Myspace
Mit den BITTER TWINS betritt eine neue Band aus Schweden das musikalische Parkett. Im Gepäck hat das Duo, dass live noch durch weitere Musiker ergänzt wird, ihr Debütalbum "Global Panic". Hinter dem Duo verbergen sich Anders "Boba" Lindström (Ex- HELLACOPTERS) und Sören "Sulo" Larsson (DIAMOND DOGS und SULO). Hinzukommen noch unzählige Gastmusiker, wie Nicke Andersson (Ex- HELLACOPTERS), Honk (DIAMOND DOGS), Winston (CLUB KILLERS) oder Brian Robertson (Ex-THIN LIZZY) und viele andere.
Musikalisch verlassen die beiden Hauptprotagonisten mit den BITTER TWINS größtenteils ihre anderen Bands, auch wenn hier und da Einflüsse der HELLACOPTERS oder der DIAMOND DOGS noch zu hören sind. Größter Einfluss sind aber THE CLASH, fließen doch starke Rock`N Roll, Ska und Punk-Elemente in die Musik der Schweden mit ein. Aber auch Dub- oder Reggae-Einflüssen sind auf "Global Panic" zu finden, wodurch das Debüt von Boba und Sulo von Beginn an äußerst abwechslunsgreich daherkommt. Stärkste Songs sind mit Sicherheit der Opener "Virtue&The Thief", der Titeltrack "Global Panic" oder "Riot Club", dass stark an RANCID erinnert.

Die BITTER TWINS legen hier ein starkes Debüt vor, dass sich musikalisch zwar insbesondere von den HELLACOPTERS entfernt, dennoch aber gut in die Lücke passt, die die besagte Band hinterließ. Vor allem die vielen unterschiedlichen Stilrichtungen, die auf "Global Panic" zu finden sind, sorgen dafür, dass dieses Album nicht so schnell langweilig wird und unglaublich stark klingt. So kann es gerne in der Musikgeschichte der BITTER TWINS weitergehen.

 

 

Konzertberichte dazu

Mehr Rock / Hard Rock Reviews