Beyond The Black - Lost In Forever (Tour Edition) Tipp

Beyond The Black - Lost In Forever (Tour Edition)

Mitte des Jahres stand BEYOND THE BLACK-Sängerin Jennifer Haben plötzlich alleine und ohne Band da. Seit einigen Wochen sind die deutschen Senkrechtstarter wieder komplett, und das muss natürlich gebührend gefeiert werden.

Deshalb (und weil die Truppe in Kürze mit POWERWOLF und EPICA auf Tour geht) erscheint das zweite Meisterwerk "Lost In Forever" jetzt als Touredition mit Bonusmaterial und leicht verändertem Cover. Darauf sind natürlich Habens neue Mitstreiter Christian Hermsdörfer (Gitarre und Backing Vocals), Tobias Lodes (Gitarre und Backing Vocals), Jonas Roßner (Keyboards und Backing Vocals), Stefan Herkenhoff (Bass) und Kai Tschierschky (Drums) zu hören, die sich gleich in vier neuen Nummern beweisen dürfen.

Hörenswertes neues Material

Da wäre zum Beispiel die Single "Night Will Fade", eine mit folkigen Noten versehene Halbballade mit unwiderstehlichem Refrain und Glanzleistung von Haben. Die leicht an die Akustik-Projekte von ELUVEITIE erinnernde Stimmung kennt man auch vom Opener des Debüts ("In The Shadows"). "The Other Side" wirkt durch den Einsatz von Streichern und Chören sehr symphonisch und WITHIN TEMPTAION-artig. Durch die leicht vertrackte Struktur braucht es ein wenig, bis sich das Stück in den Gehörgängen festsetzt.

"Our Little Time" überzeugt als flotter, modern angehauchter BEYOND THE BLACK-Song mit einer schönen Piano-Linie in den Strophen und einem unerwarteten Break. Der sehnsuchtsvolle Refrain lebt von Jennifer Habens wunderbaren Vocals. Das leicht progressive "Rage Before The Storm" wird von Akustikgitarren und Flötenklängen eingeleitet, bevor die Nummer zu einer richtig geilen Hymne mit episch angehauchtem Refrain wird und ein stimmungsvolles Duett mit einer kraftvollen männlichen Stimme liefert.

Ursprünglich feierte "Rage Before The Storm" nämlich schon 2015 seine Premiere als Wacken-Hymne und sollte im gleichen Jahr auf einer Touredition des Debüts erscheinen, die meines Wissens aber nie in den Handel gekommen ist. Ich vermute, dass es sich hier um die ursprüngliche Version des Songs handelt, die mit Unterstützung von Herbie Langhans eingespielt wurde.

Eine EP wäre sinnvoller gewesen

Alle neuen Songs passen hervorragend zum originalen Material und klingen wie ursprünglich für "Lost In Forever" geschrieben. Sie stellen eine hörenswerte Bereicherung eines eh verdammt guten Symphonic Metal-Albums dar, die man als Fan des Genres haben muss.

Schade nur, dass die vier Titel nicht einfach als EP zum kleinen Preis verkauft wird. Besitzer des Originals müssen so noch mal tief in die Tasche greifen, zumal das erst ein Jahr alte Album mittlerweile zum kleinen Preis verhökert wird. Einzige Alternative, um nicht noch mal 15 Euro auf den Tisch legen zu müssen: Die neuen Songs digital erwerben.

Trackliste

1. Lost In Forever
2. Beautiful Lies
3. Written In Blood
4. Against The World
5. Beyond The Mirror
6. Halo Of The Dark
7. Dies Irae
8. Forget My Name
9. Burning In Flames
10. Nevermore
11. Shine And Shade
12. Heaven In Hell
13. Love's A Burden
14. The Other Side
15. Dim The Spotlight
16. Our Little Time
17. Rage Before The Storm

Band

Jennifer Haben - Vocals
Christian Hermsdörfer - Gitarre, Backing Vocals
Tobias Lodes - Gitarre, Backing Vocals
Jonas Roßner - Keyboards, Backing Vocals
Stefan Herkenhoff - Bass
Kai Tschierschky - Drums